Feuerwehreinsatz in Mainz-Drais, 25.06.2024, Am heutigen Nachmittag wurde über den Notruf 112 ein brennendes Haus in Mainz-Drais gemeldet. Besonders dramatisch an diesem Notruf war die Meldung, dass sich vermutlich noch zwei ältere Personen in dem brennenden Haus aufhalten würden.

Durch die Feuerwehrleitstelle wurde umgehend mehrere Fahrzeuge zur Einsatzstelle alarmiert. Auf der Anfahrt war über dem Ortskern von Mainz-Drais eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Glücklicherweise handelte es sich bei dem Feuer lediglich um eine brennende Thuja Hecke, welche sich unmittelbar neben dem Wohnobjekt befand. Durch die Feuerwehr wurden mehrere Rohre vorgenommen um den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Hierfür waren mehrere Trupps unter Atemschutz notwendig. Da sich der Brand bereits auf mehrere Meter Hecke ausgedehnt hatte, musste ein Teil der Hecke mit einer Kettensäge entfernt werden. Anschließend konnte die Hecke vollständig gelöscht werden. Auch Teile einer Garage wurden bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise wurden keine Personen bei dem Einsatz verletzt. Lediglich ein Gärtner, der versucht hatte mit einem Gartenschlauch den Brand zu bekämpfen wurde vorsorglich dem Rettungsdienst vorgestellt.
Neben der Berufsfeuerwehr Mainz war die Freiwillige Feuerwehr Drais, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz. Wie es zu dem Brand gekommen ist wird derzeit durch die Polizei ermittelt.
Die Feuerwehr weist ausdrücklich darauf hin, dass selbstständige Löschversuche nur unter größter Vorsicht unternommen werden sollten. Im Zweifel immer auf das Eintreffen der Feuerwehr warten und diese in die Lage vor Ort einweisen.

Feuerwehr Mainz