Mainz unter den Gewinnern. Auszeichnung in Berlin für Klimafreundliche Beschaffung und Vergabe
Einmal im Jahr veranstalten das Service- und Kompetenzzentrum:

Kommunaler Klimaschutz sowie das Bundesumweltministerium in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden eine Kommunalkonferenz. Kommunalen Akteuren bietet diese Veranstaltung eine abwechslungsreiche Kombination aus fachlichem Input, neuen Ideen und einem intensiven Erfahrungsaustausch. Die 7. Kommunalkonferenz findet am 25. und 26. September 2014 im dbb forum berlin statt. Höhepunkt ist die öffentliche Bekanntgabe und Auszeichnung der Preisträger im Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2014" am ersten Veranstaltungstag.
Der Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz" geht 2014 in die sechste Runde. Gesucht werden wieder erfolgreich realisierte und wirkungsvolle Klimaschutzprojekte in Kommunen und Regionen. Einer von neun gleichrangingen Gewinnern ist in diesem Jahr die Landeshauptstadt Mainz. Sie siegte in der Kategorie 2 „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ mit dem Projekt „Klimafreundliche Beschaffung und Vergabe“. „Natürlich freuen wir uns sehr über die Auszeichnung“, reagierte Oberbürgermeister Michael Ebling auf die Nachricht, die ihn im Laufe des gestrigen Abends erreichte. Umweltdezernentin Katrin Eder sieht in dem Preis einen Ansporn für die weitere Arbeit: „Das Preisgeld soll wieder in Klimaschutzprojekte investiert werden. Damit ist die Preisverleihung auch Motivation für das Weitermachen, Optimieren und für neue Aktivitäten“.
Initiiert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Umwelt und Bau (BMUB) sowie dem Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK). Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. In diesem Jahr wird das Engagement der Gewinner mit einem Preisgeld von insgesamt 270.000 Euro belohnt, damit stehen für jedes ausgezeichnete Projekt 30.000 Euro zur Verfügung.

Kurzinfo: Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz
Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) wurde im Auftrag und mit Förderung des Bundesumweltministeriums (BMU) eingerichtet. Das Projekt ist Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative, mit der das BMU seit 2008 zahlreiche Vorhaben initiiert und fördert, um Energie effizienter zu nutzen und Emissionen zu mindern. Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2050 die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 95 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. SK:KK berät Kommunen in allen Fragen des Klimaschutzes, informiert über Fördermöglichkeiten, führt Fachveranstaltungen durch und erstellt Publikationen. Mit dem Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz" erhalten Kommunen und Regionen jedes Jahr eine Bühne für ihre besonders vorbildlichen und wirkungsvollen Klimaschutzprojekte.

mainz.de

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 12.09.15

Unterschlagung eines Portemonaies im GPR-Klinikum
Ein 23-jähriger Mann aus Nieder-Olm besuchte am Freitag, 11.09.15 im Zeitraum zwischen 17.45-18.20 Uhr eine erkrankte Bekannte im GPR-Klinikum in Rüsselsheim. Zusammen hielt man sich geraume Zeit in einem dortigen Aufenthaltsraum auf. Der Mann legte hierzu sein Portemonaie auf den Tisch, vergaß dieses jedoch beim Verlassen des Raumes.

Polizei MTK 10.09.17

Anzeige gegen 60-Jährigen erstattet
Hofheim am Taunus, Niederhofheimer Straße, Samstag, 09.09.2017, 17.00 Uhr, Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Vorfall in einer Badeanstalt in der Niederhofheimer Straße in Hofheim, bei der laut Zeugenaussaugen ein 60 - jähriger Mann ein Kind unsittlich berührt haben soll.

Entschärfung einer Granate

29.04.2016- Mainz-Finthen, Spielende Kinder fanden in den frühen Abendstunden des 29. April auf einem Grundstück in der Flugplatzstraße in Mainz-Finthen eine scharfe Panzergranate aus dem zweiten Weltkrieg.

Zum Seitenanfang