Erstes Hauptrunden-Spiel des deutschen Teams am Freitag gegen Ungarn live im ZDF
Mainz (ots) - Am Mittwoch, 20. Januar 2016, verfolgten 3,83 Millionen Zuschauer live im ZDF den souveränen 25:21-Sieg der deutschen Handballer gegen Slowenien (Marktanteil: 18,3 Prozent). Am Freitag, 22. Januar, geht es - ebenfalls live im ZDF - weiter mit dem ersten Hauptrundenspiel des DHB-Teams gegen Ungarn.

Um 18.05 Uhr melden sich ZDF-Moderator Yorck Polus und ZDF-Experte Christian Schwarzer erneut aus dem polnischen Breslau. Zum Anpfiff um 18.15 Uhr ist ZDF-Live-Reporter Christoph Hamm im Kommentatoren-Einsatz.
Ungarn wurde Tabellendritter in der Vorrundengruppe D - gegen das davor platzierte Russland und gegen den zweimaligen Europameister Dänemark spielen die deutschen Handballer ebenfalls noch in der Hauptrunde. Nach der guten Abwehrleistung im Slowenien-Spiel ist jetzt die entscheidende Frage: Wie schnell greift die Regeneration im jungen deutschen Team? Bundestrainer Dagur Sigurdsson sagte dazu am Mittwoch im ZDF: "Unser Team ist jung und wird immer hungriger. Ich bin sicher, dass es sich schnell erholen wird."
Bei der Handball-EM übertragen ARD und ZDF sämtliche Spiele der deutschen Nationalmannschaft live und berichten nachrichtlich über den weiteren Turnierverlauf. In der Hauptrunde zeigt das ZDF das Spiel gegen Ungarn, die anderen beiden Partien gegen Russland und Dänemark überträgt die ARD. Sollte sich das deutsche Team für das Halbfinale qualifizieren, ist dieses am 29. Januar 2016 live im ZDF zu sehen. Das EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Spanien hatten am vergangenen Samstag 3,76 Millionen Handballfans live im ZDF verfolgt, bei einem Marktanteil von 14,5 Prozent.

ZDF

Deutsches Team in der Hauptrunde - Das Erste zeigt zwei Handball-Spiele live
München (ots) - Das deutsche Handball-Team um Trainer Dagur Sigurdsson hat sich erfolgreich in der Vorrunde behaupten können. Damit startet die DHB-Auswahl mit zwei Punkten in die nächste Turnierphase und kann sich Hoffnungen auf das Halbfinale machen. "Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen, können wir jeden Gegner schlagen", sagt Keeper Andreas Wolff. In der Hauptrunde trifft die deutsche Mannschaft auf die ersten drei Teams aus der Parallelgruppe D. Dies sind Dänemark, Ungarn und Russland. Das Erste überträgt zwei von drei Spielen live.
Nach dem Auftakt gegen Ungarn am morgigen Freitag wartet am Sonntag, 24. Januar 2016, mit Russland ein starker Gegner auf die deutsche Mannschaft. Ab 18:00 Uhr meldet sich Moderator Gerhard Delling mit kompetenter Unterstützung von Stefan Kretzschmar live aus Breslau. Florian Naß wird das Spiel kommentieren.
Die finale Partie der Vorrunde gegen Dänemark überträgt Das Erste am Mittwoch, 27. Januar 2016, ebenfalls live ab 18:00 Uhr. An der Seite von Moderator Gerhard Delling ist erneut Stefan Kretzschmar, Florian Naß kommentiert auch diese Begegnung. Ein Finale mit deutscher Beteiligung würde Das Erste ebenfalls live übertragen.
Durch die Live-Übertragungen ändert sich der Programmablauf im Ersten. Am Sonntag entfallen "Bericht aus Berlin", "Weltspiegel" und "Lindenstraße". Die für den 27. Januar vorgesehene Folge 96 von "Gefragt - Gejagt" wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. Die Episode 68 von "Hubert und Staller - Fahr zur Hölle" wird um eine Woche auf den 3. Februar verschoben.

ARD

Zufalls-Berichte

Autobahn Polizei 14.10.16

Schwerer Verkehrsunfall auf der A61
A61 Rheinhessen (ots) - Schwer verletzt wurde gestern am späten Nachmittag ein Autofahrer auf der A61 bei Worms. Mit seinem VW war der 27-Jährige aus dem Raum Reutlingen unter einen Lkw geraten.

Polizei RLP 01.11.16

Körperverletzung und Sachbeschädigung zum Nachteil eines Taxifahrers
Bad Kreuznach (ots) - Montag, 31.10.2016, 21:35 bis 21:40 Uhr Wilhelmstraße / Kornmarkt, Am frühen Montagabend erhielt ein 24-jähriger Taxifahrer den Auftrag vier männliche Personen im Alter von zirka 20 bis 30 Jahre von Roxheim nach Bad Kreuznach zu befördern.

Polizei MTK 12.06.16

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten
Am Samstag, den 11.06.2016 befuhr ein 89-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW, Renault, und mit seiner 89-jährigen Ehefrau als Beifahrerin um 10:30 Uhr die Berliner Straße in Fahrtrichtung Wiesenweg in 65824 Schwalbach am Taunus.

Zum Seitenanfang