Fahndung mit Hubschrauber, Einbruch in Baustellengelände, mehrere Täter flüchtig
Mainz (ots) - Am Sonntagabend gegen 23:15 Uhr meldet eine aufmerksame Anwohnerin auffällige Bewegungen auf einem Baustellengelände in der Berliner Straße. Mehrere Personen würden sich mit Taschenlampen dort bewegen.

Die eintreffenden Polizeibeamten erkennen mehrere Personen die von der abgeschlossenen Baustelle flüchten. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers führten bislang noch nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Bereitgelegtes Diebesgut konnte sichergestellt werden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 unter 06131 / 654110 entgegen.

Polizeipräsidium Mainz

Schlägerei auf Fastnachtsveranstaltung
Waldalgesheim (ots) - 18.02.17 gegen 02:45 Uhr, Auf einer in Waldalgesheim stattgefundenen Fastnachtsveranstaltung gerieten am frühen Samstagmorgen zwei Männer in Streit.
Die erheblich alkoholisierten Kontrahenten schlugen gegenseitig auf sich ein. Nach ersten Erkenntnissen löste ein "Flirtmanöver" eines der Beteiligten bei der Freundin des Anderen den Streit aus.

Körperverletzungen
Bad Kreuznach (ots) - Freitag, 17.02.2017, 23:00 Uhr 55543 Bad Kreuznach, Gustav-Pfarrius-Straße, Zum genannten Zeitpunkt traf der 47-jährige geschädigte Fußgänger auf eine ihm aus der Vergangenheit flüchtig bekannte Frau und ihren Begleiter. Auf Grund zurückliegender Streitigkeiten begann der Mann unverzüglich auf den 47-Jährige einzuschlagen und traf ihn hierbei vier Mal im Gesicht, so dass der Geschädigte mit samt seinem Fahrrad zu Boden stürzte. Durch die Tat wurde der Geschädigte leicht im Gesichtsbereich verletzt, musste allerdings vorerst nicht ärztlich behandelt werden.
Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 0671/8811-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach zu melden.
Samstag, 18.02.2017, 00:40 Uhr 55545 Bad Kreuznach, Hochstraße, Nach einer Fastnachtsveranstaltung in der Jahnhalle gerieten vor der Halle drei Heranwachsende in Streitigkeiten. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung schlugen zwei 18 und 19-Jährige auf den 16-Jährigen ein. Dieser wehrte sich daraufhin und schlug wiederum einem der beiden Angreifer ins Gesicht. Da alle beteiligten Personen alkoholisiert waren, gestaltete sich die Anzeigenaufnahme für die eingesetzten Polizeibeamten schwierig. Bei der Auseinandersetzung wurden die Kontrahenten lediglich leicht verletzt und mussten vor Ort nicht ärztlich behandelt werden.

Alkoholisiert, unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs
Odernheim (ots) - Am 18.02.2017 führten Beamte der Polizei Kirn gegen 19:37 Uhr in Odernheim am Glan eine Verkehrskontrolle mit dem Fahrer eines Fiat Puntos durch.
Dabei stellten die Beamten fest, dass der 26-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz eines Führerscheins war. Zudem war der Mann alkoholisiert und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel.
Erste Schnelltests ergaben einen Atemalkoholwert von 1,47 Promille und eine Beeinflussung durch Cannabis. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Unfall im Begegnungsverkehr
Heinzenberg (ots) - Am 17.02.2017 um 10:50 Uhr befuhr der 23-jährige Führer eines PKW Fiat die B421 aus Richtung Heinzenberg kommend in Fahrtrichtung Simmertal. Der 34-jährige Fahrer eines LKW Sattelzuges befuhr die B421 in entgegengesetzter Fahrtrichtung. In einer engen Kurve kam der Fahrer des PKW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Sattelanhänger des LKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW zurück geschleudert und stieß schließlich frontal gegen die Felswand direkt neben der Fahrbahn. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 7.000,00 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die B421 in diesem Bereich kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Alkoholkontrolle anlässlich Fastnachtsveranstaltung
Bingen (ots) - 18.02.17, 03:00 Uhr bis 04:30 Uhr, Am Wochenende fanden in der Region diverse Fastnachtssitzungen statt. Beamte der Polizei Bingen führten verstärkt Kontrollmaßnahmen in der Nähe der Veranstaltungen durch. Hier wurde besonderes Augenmerk auf die Alkohol- und Drogenbeeinflussung von Verkehrsteilnehmern gelegt. Bei zwei Fahrzeugführern wurde aufgrund Alkoholeinwirkung die Weiterfahrt untersagt und der Schlüssel sichergestellt. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass die meisten Besucher vernünftig und verantwortungsbewusst ohne berauschende Mittel unterwegs waren.

Wildunfall
Merxheim (ots) - Am 17.02.2017 um 19:35 Uhr kam es auf der Landesstraße 232 zwischen Merxheim und Meddersheim zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW Peugeot und einem Rehwild. Die Fahrerin des PKW konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am PKW entstand leichter Sachschaden.

Vorsicht Trickbetrüger
Bingen (ots) - Autohof Nahetal, 18.02.17 bis 19:00 Uhr, Am Samstagabend wurden der Polizei zwei Trickbetrüger gemeldet, die sich mit einer hochwertigen Armbanduhr unerkannt aus dem Staub machen konnten. Zuvor hatte sich der Verkäufer der Armbanduhr mit zwei Kaufinteressenten am Autohof Nahetal verabredet. Nach kurzem Gespräch sollte die Übergabe erfolgen. Die Käufer legten einen vierstelligen Bargeldbetrag auf den Tisch. Die Scheine wurden im Anschluss auf Echtheit überprüft. Im Anschluss verwickelten die beiden Täter den Verkäufer in ein Gespräch und tauschten das Bargeld gegen Falschgeld aus. Erst als die Männer bereits die Örtlichkeit verlassen hatten, bemerkte der Verkäufer, dass er einem Trickbetrug zum Opfer gefallen war. Bei der erbeuteten Armbanduhr handelte es sich um eine Jaeger "Le Coultre" mit braunem Lederarmband und analogem Ziffernblatt.
Die Täter werden zwischen Mitte 20 und Anfang 30 geschätzt. Dem äußeren Erscheinungsbild nach, hätte es sich um Osteuropäer gehandelt.
Die beiden Täter flüchteten mit zwei PKW, einem silberfarbenen Audi und einer dunkelblauen Limousine mit Stufenheck.
Hinweise bitte an die Polizei Bingen unter der Telefonnummer: 06721-9050


Polizei Rheinland-Pfalz