SicherstellungKontrolle im Vorfeld, Darmstadt gegen Dortmund, Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe, Sturmhauben und mehr sichergestellt
Darmstadt (ots) - Bereits im Vorfeld des Fußballspiels SV Darmstadt 98 gegen Borussia Dortmund hat den Polizei bei der Kontrolle von zwei Bussen mit Dortmunder Fans unter anderem zahlreiche Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe und Vermummungsgegenstände sichergestellt.

Frühzeitig hatte die Polizei Hinweise erlangt, dass die Fans in den beiden Bussen Pyrotechnik mitführen sollen. Nachdem die Busse noch am Vormittag in der Nähe von Gießen lokalisiert werden konnten, erfolgte umgehend eine Kontrolle. Hierbei wurde schnell deutlich, dass die Insassen wegen eines anderen Vorhabens nach Darmstadt wollten, als das Fußballspiel friedlich im Stadion zu verfolgen.
Im Rahmen der Kontrolle konnten zahleiche Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe, Sturmhauben Schmerzmittel, Wechselkleidung, Drogen und auch Darmstadt-Banner aufgefunden und sichergestellt werden, nahezu allesamt Gegenstände, die für Ausschreitungen und Randale genutzt werden. Einige der Insassen waren bereits wegen Ausschreitungen in Zusammenhang mit Fußballspielen aufgefallen.
Aufgrund des Kontrollergebnisses konnten die rund 90 Problemfans aus Dortmund ihre Fahrt nach Darmstadt nicht fortsetzen. Sie wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten direkt zurück zur Landesgrenze begleitet.

Brand in leerstehendem Haus
Lampertheim (ots) - Lampertheim. Am frühen Sonntagmorgen (12.02.2017) gegen 04:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Bergstraße der Brand eines seit längerer Zeit leerstehenden Wohnhauses in der Straße "Heide" gemeldet. Da das Haus derzeit keine Stromversorgung hat, wird von Brandstiftung ausgegangen. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Nach Angaben eines Sachverständigen besteht für das Gebäude akute Einsturzgefahr, so dass der Brandort derzeit nicht betreten werden kann. Die Ermittlungen zur Brandursache werden vom Kommissariat K10 der Kriminalpolizei aus Heppenheim übernommen. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 06252/706-0 erbeten.

Fahrradfahrer ohne Licht, Drogen im Rucksack
Biebesheim (ots) - Einen 28-jährigen Fahrradfahrer kontrollierten Beamte der Polizeistation Gernsheim in der Nacht zum Samstag (11.02.) in der Rheinstraße. Der Mann fiel auf, weil er ohne Licht mit seinem Drahtesel unterwegs war. Rasch schlug den Beamten anschließend der Geruch von Cannabis entgegen. Im Rucksack des Mannes fanden die Ordnungshüter rund 120 Gramm der Droge sowie eine Kleinstmenge Amphetamin. Zudem entdeckten die Polizisten bei dem 28-Jährigen Utensilien, die auf einen unerlaubten Handel mit Betäubungsmittel hindeuten. Weiterhin führte der Radfahrer ein verbotenes Einhandmesser mit sich und am Fahrrad wurde die Rahmennummer nachträglich entfernt. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten später dann auch noch Kleinstmenge Marihuana sicher. Auf den Radler warten nun Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz. Zudem prüft die Polizei nun, ob das von ihm benutzte Rad aus einer Straftat stammt.

Angriff auf Flaschensammler im Stadtpark
Rüsselsheim (ots) - Offenbar völlig grundlos wurde am Samstagnachmittag (11.02.) gegen 15.45 Uhr ein 53-jähriger Mann, der im Stadtpark Pfandflaschen sammelte, von einem bislang unbekannten Täter angesprochen, bedroht und anschließend zu Boden gestoßen. Zudem schlug der Unbekannte den Mann mit einem Stock und verletzte ihn hierbei leicht. Als sich Passanten näherten, suchte der Kriminelle das Weite und flüchtete in Richtung Innenstadt. Der Täter ist zirka 40 Jahre alt, trägt Vollbart sowie kurze, schwarze Haare und hat ein südländisches Erscheinungsbild. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke und blauer Jeans. Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142/6960.

Einbruch DiebstahlZigarettenbestand und "Hochprozentiges" aus Getränkemarkt erbeutet
Ober-Ramstadt (ots) - Der Zigarettenbestand und etwa 100 Flaschen hochprozentigen Alkohol im Gesamtwert von etwa 12.000 Euro haben Kriminelle zwischen Freitagabend (10.2.2017) 20.10 Uhr und Samstagmorgen (11.2.2017) 6.50 Uhr erbeuten können. Für ihre Tat entfernten sie ein Glassegment aus der Eingangstür eines Getränkemarktes in der Nieder-Ramstädter-Straße. Um nicht entdeckt zu werden, stellten sie eine Holzpalisade als Sichtschutz auf.
Die Kriminalpolizei in Darmstadt (K 21/ 22) hat den Fall übernommen und sucht noch Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen an dem Markt gemacht haben. Auch fragen sich die Ermittler, wo die Holzpalisade fehlt. Telefon: 06151 / 9690.

Verkehrsunfallfluchten
Ein schwarzer Opel Astra parkte etwa in Höhe der Hausnummer Nachtweide 45, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Vor ihm parkte ein Pkw, in der Farbe orange/rot. Nach etwa einer halben Stunde kehrte der Fzg.-Führer zu seinem Opel zurück und stellte einen erheblichen Frontschaden fest. An der vorderen Stoßstange bemerkte er neben rotem Farbanrieb Kratzer, sowie sein abgefallenes Kennzeichen. Der ehemals vor ihm parkende Pkw war nicht mehr vor Ort. Der Davongefahrene entfernte sich unerlaubt und ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen, von der Unfallstelle. Am zurückgebliebenen Pkw entstand Sachschaden von etwa 1.000,- EUR. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizeistation Groß-Gerau, unter der Telefonnummer 06152-1750, melden.
Mossautal (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von etwa 500,-EUR kam es am Sonntag, den 12.02.2017 gegen 14:45 Uhr auf der B460 zwischen Hiltersklingen und der Wegscheide. Im Kurvenbereich Ortsausgang Hiltersklingen kam dem 76-jährigen Geschädigten auf seiner Fahrspur ein bisher unbekanntes Fahrzeug entgegen. Nur durch Ausweichen konnte der Fahrzeugführer aus dem Neckar-Odenwald-Kreis einen Frontalzusammenstoß verhindern. Beide Fahrzeuge streiften sich an den jeweiligen Außenspiegeln.
Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Er hinterließ am Unfallort Teile seines beschädigten Außenspiegels, die auf einen VW Caddy, Farbe blau, hinweisen.
Der Unfallverursacher und mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Erbach (Tel. 06062 / 953-0) in Verbindung zu setzen.
Heppenheim (ots) - Am Mittwoch den 01.02.2017, zwischen 10:15 und 15:00 Uhr wurde ein grauer Nissan Almera an der linken hinteren Seite beschädigt. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des Kreiskrankenhauses in Heppenheim abgestellt. Der Unfallverursacher touchierte mit einem roten Pkw beim Ein- oder Ausparken das Fahrzeug des Geschädigten und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fremdschaden lässt sich auf 300,00 Euro beziffern. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/7060.
Lützelbach (ots) - Einen Gesamtschaden von über 14.000 Euro hat ein Opelfahrer am Samstagabend (11.2.2017) in der Eisenbacher Straße verursacht und ist geflüchtet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Fahrer des Opel Combo mit Erbacher Kennzeichen gegen 22 Uhr in Richtung Hochstraße und stieß gegen einen geparkten Fiat, der durch den Anstoß auf einen Mercedes geschoben worden ist. Trotz des erheblichen Schadens fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich zu kümmern.
Die Höchster Polizei konnte mittlerweile den unfallverursachenden Opel Combo ermitteln. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Hinweise zu dem Fahrzeugführer geben können.
Unter der 06163 / 9410 ist die Polizei in Höchst für telefonische Hinweise zu erreichen.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 23.03.15

Raubüberfall gescheitert
Wiesbaden, Erbacher Straße, 22.03.2015, 20:45 Uhr, Gestern Abend versuchten zwei Täter einen Kiosk in der Erbacher Straße zu überfallen, scheiterten jedoch an der verschlossenen Kasse und der Gegenwehr des Kioskbetreibers. Die Männer betraten gegen 20:45 Uhr den Verkaufsraum und verlangten mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld.

Polizei Wiesbaden 21.05.15

Straßenraub, Polizei sucht Zeugen
Wiesbaden, Römerberg, 20.05.2015, gg. 18.15 Uhr, Ein 50-jähriger Mann hat gestern bei der Polizei angegeben am Römerberg überfallen und beraubt worden zu sein. Bei dem Vorfall hat der Geschädigte eine Kopfverletzung erlitten. Den Schilderungen des Mannes zufolge, sei er von einem unbekannten Täter angegriffen und auf den Kopf geschlagen worden.

Feuerwehr Mainz 08-11.07.16

08.07.2016- Tödlicher LKW Unfall auf der A60
Die Feuerwehr Mainz wurde am heutigen Nachmittag gegen 14:55 Uhr von mehreren Anrufern darüber informiert, dass auf der BAB 60 in Fahrtrichtung Darmstadt ein LKW brennen solle.

Zum Seitenanfang