15-jährige Vermisste tot aufgefunden
Wiesbaden (ots) - 15-Jährige tot aufgefunden Eltville, Erbach, 11.02.2017, Das seit dem 16.01.2017 aus Erbach vermisste 15-jährige Mädchen ist tot. Der Leichnam wurde am Samstagnachmittag in einem Waldstück oberhalb der Klinik von einem Jagdpächter aufgefunden.

Die Auffindesituation lässt auf einen Suizid schließen. Hinweise auf eine Beteiligung weiterer Personen, bzw. eine Straftat konnten nicht festgestellt werden.

Verkehrsunfall mit 1 schwerverletzten und 2 leichtverletzten Personen
Wiesbaden (ots) - Ein Bus der RMV fährt die Platter Straße stadtauswärts. In Höhe Platter Str. 118 kommt ihm ein Pkw entgegen, es kommt zum Unfall. Es ist zu vermuten, dass die 36jährige Wiesbadenerin in ihrem Pkw von der Sonne geblendet und auf nasser Fahrbahn aus dem Kurvenbereich heraus geradeaus in den Bus fuhr. Die linke Fahrzeugfront des Pkw traf auf die linke Front des KOM. Der Pkw wurde dadurch an den Fahrbahnrand geschleudert und kam an einem Poller zum Stehen. Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Kräften der FW geborgen werden. Die schwerverletzte - nicht lebensgefährlich verletzte - Fahrerin wurde ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden des Pkw beträgt ca. 5000EUR. Durch den Zusammenstoß kam es zu zwei leichtverletzten Person im Bus der RMV. Auch hier beträgt der Sachschaden ca. 5000EUR. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen aufgrund der Vollsperrung der Platter Str. Nach Abschleppung des Pkw und Räumung der Unfallstelle wurde die Sperrung gg. 13.25 Uhr aufgehoben.

Täterfestnahmen nach Garteneinbrüchen
Am Samstagabend wurden drei Jugendliche beim Versuch in einen Garten in der Gartenkolonie Stegerwaldstr. einzubrechen, durch den Eigentümer ertappt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Durch die eingesetzten Streifen wurde festgestellt, dass die Jugendlichen Diebesgut aus vorherigen Einbrüchen in Gartenhütten bei sich trugen. Diesbezüglich wurden weitere Ermittlungen durch das 3. Polizeirevier aufgenommen. Die Jugendlichen wurden festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen den Erziehungsberechtigten übergeben.

Nach Bedrohung festgenommen
Zu einer Bedrohung durch drei männliche Personen (26, 19 und 18 Jahre) kam es am Samstagabend in der Schiefersteinstr. Der 26 Jahre alte Täter bedrohte zwei Frauen und einen Mann mit einer Schreckschusswaffe, nachdem es im Vorfeld zu Streitigkeiten gekommen war. Anschließend verließen die Täter den Tatort und konnten in der Nähe durch die eingesetzten Streifen festgenommen werden. Die Waffe, für die der Täter keine Berechtigung zum Führen vorlegen konnte, wurde am Festnahmeort aufgefunden. Die Täter wurden festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden durch das 3. Polizeirevier geführt.

Unfallserie auf der A3
Wiesbaden (ots) - Am Samstag, 11.02.2017 gegen 11:00 Uhr km es auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Würzburg vor dem Wiesbadener Kreuz zu insgesamt 4 Auffahrunfällen, wobei eine Person leicht verletzt wurde und ein erheblicher Sachschaden entstand. Zudem kam es zu erheblichen Behinderungen im Reiseverkehr. Bei dem ersten Unfall prallten insgesamt 6 Fahrzeuge (alles PKW) auf der linken Spur infolge mangelndem Sicherheitsabstandes aufeinander. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000,-EUR; 4 Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aufgrund dieser Behinderung kam es zu weiteren drei Nachfolgeunfällen, wobei insgesamt 6 Fahrzeuge beteiligt waren. Eine 54-jährige Frau aus Frechen wurde hierbei am Rücken und Halsbereich leicht verletzt; der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 7.000,-EUR. Durch die eingesetzten Rettungskräfte wurden die beiden linken Fahrstreifen gesperrt, so dass es zu einem Rückstau von 8 km über einen Zeitraum von drei Stunden kam.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Alte Handys richtig entsorgen

In vielen Schubladen Deutschlands liegen ausgediente und alte Mobiltelefone. Das Handy verschwindet meist nach Erwerb eines Neueren in einer Schublade - oder wird gar über die Mülltonne entsorgt.

Tötungsdelikt in Koblenz

Erstmitteilung - 2010 Js 74978/15 -Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37jährigen und einen 41 Jahre alten Mann aus Koblenz. Opfer ist ein 56 Jahre alter Mann, der gemeinsam mit dem 41 Jahre alten Beschuldigten in einer Wohnung in Koblenz gelebt hat.

Polizei Mainz 21.01.17

Rotlicht übersehen, Kind angefahren
Mainz (ots) - Am 21.02.2017, 06:55 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Transporter-Fahrer die Kreuznacher Straße, L413, aus Jugenheim kommend in Fahrtrichtung Stadecken-Elsheim.

Zum Seitenanfang