10-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
Taunusstein, Bleidenstadt, Röderweg, 30.01.2017, 07.55 Uhr, Ein 10-jähriger Junge ist am Montagmorgen in Taunusstein-Bleidenstadt beim Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt worden.

Der 50-jährige Fahrer eines VW Amarok fuhr um kurz vor 08.00 Uhr von der B 54 kommend den Röderweg in Richtung Konrad-Adenauer-Straße entlang, als plötzlich der Junge auf die Straße lief. Der 10-Jährige wurde von dem Fahrzeug des 50-Jährigen erfasst und musste aufgrund seiner Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der 50-jährige Fahrer erlitt einen Schock.

21-Jähriger wird von mehreren Tätern geschlagen
Taunusstein, Hahn, 28.01.2017, 00.00 Uhr bis 00.20 Uhr, Ein 21-jähriger afghanischer junger Mann wurde in der Nacht zum Samstag von mehreren Tätern angegriffen. Nach Angaben des Geschädigten war er gegen Mitternacht im Bus von Wiesbaden nach Taunusstein unterwegs, als er während der Fahrt von mehreren Männern geschlagen wurde. Die Täter sollen den Angriff auch nach dem Ausstieg am Busbahnhof in Taunusstein-Hahn weiter fortgesetzt und sich dann schließlich in Richtung Scheidertalstraße entfernt haben. Bei den Angreifern soll es sich um vier bis fünf junge Männer gehandelt haben, welche vermutlich ebenfalls afghanischer Herkunft waren. Eine weitere Beschreibung der Angreifer liegt nicht vor. Der 21-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Unfall auf der B42
Kiedrich,B42, 29.01.2017, 07.10 Uhr, Zwei verletzte Personen und drei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen auf der B 42 bei Kiedrich ereignete. Ein 25-jähriger Autofahrer war gegen 07.10 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Rüdesheim unterwegs, als er in Höhe der Ausfahrt Kiedrich die Kontrolle über seinen Ford Focus verlor. Der Pkw schleuderte daraufhin gegen die Leitplanke und kam anschließend mitten auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 25-Jährige konnte gerade noch sein Auto verlassen, bevor eine nachfolgende 30-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Polo gegen den verunfallten Ford krachte. Im weiteren Verlauf wurde dann noch ein dritter Autofahrer in den Unfall verwickelt und stieß mit seinem Peugeot ebenfalls gegen den Pkw des 25-Jährigen. Der Unfallverursacher und die 30-jährige Autofahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Autos der beiden Verletzten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 21-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille.

Alleinunfall mit Personenschaden
Wiesbaden (ots) - Der 30-jährige Fahrer eines slowenischen Kleintransporters besetzt mit 6 Personen aus Bosnien, Serbien und Bulgarien kommt gegen 13:40 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Niedernhausen auf Grund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallt mit seinem Fahrzeug in die Mittelschutzplanke. Von dort wird das Fahrzeug abgewiesen, schleudert über alle drei Fahrspuren, kommt nach rechts von der Fahrbahn ab, kippt um und bleibt auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen liegen. Bei dem Unfall werden 4 Insassen leicht und 2 Insassen schwer verletzt.
Durch die Bergungsarbeiten und die Landung von zwei Rettungshubschraubern musste die BAB 3 für eine Stunde voll gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr Richtung Süden auf 10 km zurück.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Dämmmaterial in Brand geraten
Wiesbaden-Biebrich, Weinfeldstraße, 28.01.2017, gg. 05.40 Uhr, Beim Brand auf dem Dachboden eines in der Sanierung befindlichen Wohnhauses ist am frühen Samstagmorgen ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Ein Nachbar wurde gegen 05.40 Uhr auf das Feuer in dem derzeit leerstehenden Haus aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Der Brand wurde anschließend durch Einsatzkräfte der Wiesbadener Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich bekämpft. Hinweise auf die Brandentstehung liegen derzeit noch nicht vor. Dazu hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Wahlplakate angezündet
Idstein, Bahnhofstraße, Wiesbadener Straße, 28.01.2017, 01.17 Uhr, In der Nacht zum Samstag haben unbekannte Täter in Idstein drei Wahlplakate angezündet. Die Plakate, welche im Bereich der Bahnhofstraße und der Wiesbadener Straße an Pfosten angebracht waren, wurden durch das Feuer fast vollständig zerstört. Ein Zeuge hatte gegen 01.15 Uhr fünf Jugendliche beim Anzünden eines Wahlplakates beobachtet und die Polizei verständigt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die Jugendlichen jedoch nicht mehr angetroffen werden. Einer der Täter soll ein gestreiftes Oberteil getragen haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Brennende Taschentücher in Autotank gesteckt
Hünstetten, Wallrabenstein, Friedhofstraße, 28.01.2017, 04.35 Uhr, Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag auf dem Parkplatz der Gemeindehalle in Wallrabenstein ein brennendes Papiertuch in den Tank eines dort geparkten Pkw gesteckt. Mehrere Zeugen wurden gegen 04.35 Uhr auf Brandgeruch aufmerksam und stellten beim Nachschauen fest, dass es aus dem Tankstutzen des betroffenen Pkw brannte. Die Zeugen löschten das Feuer mit einer Schaufel Schnee und die verständigte Feuerwehr holte im Anschluss noch die restlichen Papiertuchreste aus dem Tankstutzen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Räuber flüchtet ohne Beute
Wiesbaden-Sonnenberg, Danziger Straße, 28.01.2017, 07:10 Uhr, Ohne Beute musste am Samstagmorgen ein Täter flüchten, welcher in einer Bäckereifiliale in Sonnenberg versuchte, unter der Androhung von Gewalt Geld zu erbeuten. Der Mann betrat mit einem Messer in der Hand gegen 07:10 Uhr die Filiale in der Danziger Straße und forderte Geld. Als die anwesende Angestellte auf die Forderung jedoch nicht reagierte, verließ der Täter wieder die Filiale. Der Täter sei circa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, schlank und habe deutsch gesprochen. Er habe eine dunkle Hose und eine schwarze Joggingjacke mit weißen Streifen getragen. Während der Tat hatte der Mann eine Motorradhaube mit Sehschlitz auf. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.


 Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden