Drei Feuer im Sertoriusring gelöscht, Brandstifter gefasst
Mainz (ots) - Am 28.12.2016, 22:50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu mehreren Bränden im Sertoriusring gerufen. Dort brannte Müll unter einem Baum im Innenhof eines Anwesens.

Außerdem stand eine Mülltonne an einer nahen Straßenbahnhaltestelle in Flammen und zuletzt wurde noch ein Feuer im Erdgeschoss eines anderen Anwesen gemeldet. Hier brannten Werbeprospekte im Flur unterhalb der Briefkästen. Der Rauch zog bis zum 10. Stockwerk hoch. Zwei Bewohner (36 und 27 Jahre), die sich sofort an das Löschen der Feuer machten, und eine Polizeibeamtin atmeten den Rauch ein und wurden nach den Löschmaßnahmen vorsorglich ärztlich behandelt. Anwohner hatten einen Mann beim Anstecken eines der Feuer gesehen und gaben der Polizei entscheidende Hinweise. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung bemerkte die Polizei einen 44-jährigen Mann, der noch schnell Streichhölzer wegwarf, und nahm ihn fest. Der Mann hatte eine Atemalkoholkonzentration von knapp 1,20 Promille und machte zur Sache keine Angaben. Er wurde ins Zentralgewahrsam eingeliefert. Die Ermittlungen laufen.

E-Bike geklautE-Bike entwendet
Worms (ots) - Ein E-Bike im Wert von 5000 Euro entwendete ein unbekannter Täter am Donnerstag in der Färbergasse. Der Besitzer hatte das Fahrrad gegen 16:40 Uhr abgestellt und verschlossen. Als er gegen 17:50 Uhr zurückkehrte war es verschwunden. Da er es lediglich mit einem Schloss gesichert, jedoch nicht angeschlossen hatte, konnte der Dieb das hochwertige Gefährt einfach davontragen. Bei dem entwendeten Bike der Marke Riese und Müller Typ Charger handelt es sich um ein Pedelec bis 45 km/h, welches mit einem Versicherungskennzeichen versehen ist. Hinweise zur der Tat nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen.

Falscher Polizeibeamter fragte nach Bankdaten
Mainz (ots) - Am 27.12.2016, 14:40 Uhr, rief ein unbekannter Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab, einen 77-jährigen Mann in Stadecken-Elsheim an und behauptete, man hätte drei Bulgaren festgenommen und er überprüfe mögliche Opfer. Der Senior sollte ihm seine Bankdaten und seine genauen Kontostände melden. Der Senior ließ sich nicht auf den Betrüger ein und verweigerte die Auskunft. Daraufhin reagierte der Anrufer zunächst ungehalten und beendete schließlich das Gespräch. Dem Senior fiel außerdem auf, dass im Display die Notrufnummer 110 aufleuchtete. Die Betrüger täuschen diese Telefonnummer vor, indem sie sie im Internet als Anrufnummer eintippen. Die echte Notrufnummer ist eine reine Anrufnummer, die bei der Polizei auf verschiedene Telefongeräte geschaltet ist. Man kann mit dieser Nummer nicht nach draußen anrufen, es erscheint dann jeweils die ortsübliche Rufnummer der Polizei.

Verkehrsunfallflucht, Zeugenaufruf
Mainz (ots) - Am 29.12.16 gegen 14.30 Uhr musste eine 26-jährige Straßenbahnführerin wegen Grünarbeiten eine Weiche im Kaiser-Wilhelm-Ring Höhe Aldi markt manuell umstellen. Beim Aussteigen zum Umstellen der Weiche wird sie von einem Taxi, welches die Fahrbahn in entgegengesetzter Fahrtrichtung entlang fährt, angefahren. Das Taxi fährt ohne anzuhalten in Richtung Bahnhofplatz weg.
Durch den Zusammenstoß wird die 26 Jährige leicht verletzt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2: 06131 - 654210

Unfall mitten auf der Kreuzung
Mainz (ots) - Am 28.12.2016, 16:52 Uhr, befuhren drei Pkw hintereinander die L426, von Mainz-Lerchenberg kommend in Fahrtrichtung Essenheim. Nach der Kreuzung in Höhe des Ober-Olmer Forsthauses hielt der erste Fahrer, ein 52-Jähriger, aufgrund eines vorausfahrenden Abbiegers an. Der letzte Fahrer, ein 55-Jähriger, übersah aus Unachtsamkeit die stehenden Fahrzeuge vor ihm und fuhr mitten im Kreuzungsbereich nahezu ungebremst auf den bereits stehenden zweiten Wagen, gesteuert von einem 46-Jährigen, auf. Dieser wurde durch den Aufprall auf erste geschoben. An den drei beteiligten Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden. Die beiden vorderen Fahrzeugführer klagten über Kopf- und Nackenschmerzen, verzichteten aber auf eine medizinische Erstversorgung vor Ort.

Senior mitten auf der Kreuzung
Mainz (ots) - Am 28.12.2016, 16:13 Uhr, bemerkten zwei Polizeibeamte, die privat unterwegs waren, mitten auf der Kreuzung am Ober-Olmer Forsthaus einen Mann, der versuchte, auf der L 427 den Verkehr zu regeln. Einer der beiden Beamten stieg aus, sprach den 67-jährigen Mann an und wies sich mit seinem Ausweis als Polizist aus. Dann führte er den Mann von der Straße runter. Zunächst ließ sich der 67-Jährige zum Bürgersteig führen, ärgerte sich dann aber über die Einmischung und schrie herum. Er müsse an dieser Kreuzung den Verkehr regeln, es hätte sich schon einer tot gefahren, behauptete er. Der Beamte rief die Polizei, die Dienst hatte, an. Bis diese vor Ort eintraf, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Folge der Senior am Boden fixiert werden musste.

Falschgeld im Schuhgeschäft aufgetaucht
Mainz (ots) - Am Mittwoch, 28.12.2016, betraten gegen 13:35 Uhr ein männlicher und eine weibliche Täterin ein Bekleidungsgeschäft in der Schusterstraße in Mainz. Das Paar suchte sich den günstigsten Schal aus und wollte diesen mit einem 100-Euro-Schein bezahlen. Da der Schein der Verkäuferin verdächtig vorkam, ließ sie den Schein in einer nahen Bankfiliale überprüfen. Währenddessen begann das Paar zu drängeln und gab vor, dass das Kleinkind schreien würde und sie dringend weg müssten. Als die Verkäuferin erklärte, dass der Schein überprüft werde, entfernte sich das Paar in Richtung Kaufhof. Inzwischen hatte die Bank den Schein als gefälscht deklariert.
Täterbeschreibung: Mann: circa 20 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, dunkle Haare, gebräunte Haut, rundes Gesicht, dunkle Jacke, Jeans, Drei-Tage-Bart. Frau: circa 50 Jahre alt, circa 1,50 Meter groß, schulterlange, dunkle Haare, ungepflegt, schmales Gesicht, gebräunte Haut, sehr schlechte Zähne, Zahnlücke, kurze dunkle Jacke, Stiefel, dunkle Hose
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633


Polizei Mainz RLP