Mit Schlagring verletzt
Wiesbaden, Murnaustraße, 24.12.2016, gg. 01.25 Uhr, Ein 26-jähriger Mann hat am frühen Samstagmorgen durch einen Angriff mit einem Schlagring erhebliche Gesichtsverletzungen erlitten.

Ermittlungen der Wiesbadener Polizei zufolge gerieten er und zwei seiner Begleiter im Bereich des Beachvolleyballfeldes mit einer größeren Personengruppe in einen Streit. Aus der Gruppe heraus wurde der Geschädigte plötzlich angegriffen und mit einem Schlagring niedergeschlagen. Als sein 24-jähriger Begleiter eingreifen wollte, wurde dieser mit einem Messer bedroht. Nach dem Angriff flüchtet die Personengruppe in Richtung Hauptbahnhof. Bei der eingeleiteten Fahndung nach den Schlägern wurde unter anderem eine stark alkoholisierte 18-Jährige mit einer blutverschmierten Jacke angetroffen. In welcher Form sie in die Tat verwickelt ist, bedarf weiterer Ermittlungen. Die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei ermittelt in der Sache und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Schlägerei vor Wohnhaus
Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring, 24.12.2016, gg. 20.10 Uhr, Zwei Jugendliche haben sich am Heiligabend eine heftige körperliche Auseinandersetzung geliefert. Die Beiden geriet im Bereich ihrer Wohngruppe aus unbekannter Ursache zunächst in einen Streit, der schnell eskalierte. In der Küche kam es schließlich zu ersten Handgreiflichkeiten, die im Anschluss weiter auf der Straße ausgetragen wurden. Die Polizei stellte die Personalien der Beteiligten fest und erstattete Strafanzeige.

23-Jähriger leistet Widerstand
Wiesbaden, Wilhelmstraße, 25.12.2016, gg. 01.20 Uhr, Am frühen Sonntagmorgen hat ein 23-jähriger Mann, gegen seine Festnahme durch Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei, heftigen Widerstand geleistet. Zuvor hatte der alkoholisierte Mann, Zeugenaussagen zufolge, nach mehreren Gästen in einer Diskothek geschlagen und wurde daraufhin des Lokales verwiesen. Während der Anzeigenaufnahme griff der 23-Jährige plötzlich einen Zeugen an, was von den Einsatzkräften der Polizei unterbunden wurde. Bei der anschließenden Festnahme habe er schließlich auf die Beamten eingetreten, diese bespuckt und übel beleidigt. Auf der Dienststelle musste sich der Beschuldigte daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Anschließend wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Die Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei wurden bei der Auseinandersetzung mit dem 23-Jährige glücklicherweise nicht verletzt.

Lebensgefährliche Fahrweise, Täter flüchtet
Mainz-Kastel, B455, 25.12.2016, 12.30 Uhr, Die Wiesbadener Polizei fahndet nach dem Fahrer eines grauen Mercedes mit "LH-Kennzeichen" (Gemeinden des Kreises Lüdinghausen), der mit seiner lebensgefährlichen Fahrweise den 25-jährigen Fahrer eines VW Polo von der Straße abgedrängt hat. Beide waren am Sonntagmittag auf der Bundesstraße 455 von Wiesbaden-Erbenheim in Richtung Mainz-Kastel unterwegs. Nach den Angaben des 25-Jährigen überholte der Mercedes den Polo auf dem rechten von zwei Fahrstreifen, drängte ihn dabei nach links von der Fahrbahn ab, wobei der Mercedes den Polo am rechten vorderen Radkasten touchierte. Der Polo fuhr daraufhin gegen den Bordstein im Bereich der Mittelschutzplanke, was einen Reifenplatzer zur Folge hatte. Beide Fahrzeuge kamen schließlich am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Als der 25-Jährige daraufhin seinen Wagen verließ und auf den Mercedes zuging, flüchtete dieser von der Unfallstelle. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei bittet Zeugen oder weitere Personen, die von dem Mercedes möglicherweise ebenfalls bedrängt wurden, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Schlägereien bei Weihnachtsdisco
Strinz Margarethä, Am Hirtenpfad, 26.12.2016, gg. 03.30 Uhr, Die Bad Schwalbacher Polizei hat aufgrund von Schlägereien bei einer Weihnachtdisco in Strinz-Margarethä mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzungen erstattet. Bei den Prügeleien erlitten in den frühen Morgenstunden des heutigen Montags mindestens vier Beteiligte leichte Verletzungen. Gegen 03.30 Uhr kam es auf dem Parkplatz vor dem Veranstaltungsort zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einem 17- und einem 19-Jährigen. Der 19-Jährige erlitt dabei Gesichtsverletzungen. Zuvor wurde ein 20-Jähriger auf der Tanzfläche angegriffen und ebenfalls ins Gesicht geschlagen. In diesem Fall wurden Angaben zu möglichen Tatbeteiligte gemacht, was jedoch durch weitere Ermittlungen noch überprüft werden muss. In einem weiteren Fall erhielt ein 18-Jähriger Prügel, der ersten Ermittlungen zufolge bei einer Schlägerei schlichtend eingreifen wollte. Die genauen Abläufe und Hintergründe der Auseinandersetzungen müssen noch von der Polizei festgestellt werden.

Einbrüche an Heiligabend
Idstein, Hattenheim, Eltville, 24.12.2016, Die Abwesenheit von Wohnungsinhabern haben an Heiligabend skrupellose Einbrecher genutzt, um Beute zu machen. Im Zeitraum zwischen 15.00 Uhr und 20.00 Uhr drangen Unbekannte in der Straße "Stolzwiese" in Idstein in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Die Täter kletterten auf den Balkon und brachen dort die Tür zur Wohnung auf. Mit mehreren Hundert Euro ergriffen sie schließlich die Flucht. Ein Einfamilienhaus im Bergweg in Hattenheim wurde zwischen 16.00 Uhr und 21.15 Uhr von Unbekannten heimgesucht. In diesem Fall brachen die Täter die Terrassentür auf und suchten schließlich im ganzen Haus nach Wertgegenständen. Mit Schmuck im Wert von bisher unbekannter Höhe flüchteten sie. Ein weiterer Einbruch erfolgte in einem Einfamilienhaus in der Eltviller Grauburgunderstraße. Auch in diesem Fall erbeuteten die Täter Schmuckstücke, nachdem sie sich durch eine aufgebrochenes Fenster Zugang verschafft hatten. Die Polizeidienststellen in Idstein und Eltville nehmen Hinweise zu den Einbrüchen entgegen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden