Verkehrskontrollen durch die Polizei
Eschborn, Hauptstraße, Dienstag, 06.12.2016, Durch die Polizei Eschborn wurden am Dienstagnachmittag und in der Nacht zu Mittwoch zwei Kontrollstellen im Bereich der Hauptstraße in Eschborn betrieben.

Schwerpunkt der Kontrollen sollte die Überwachung des Handyverbots und die Einhaltung der Gurtpflicht sein. Als Ergebnis der Kontrollen bleibt festzuhalten, dass sich ein Großteil der Fahrer an die herrschenden Verbote und Pflichten hielten und lediglich zwei Handyverstöße durch die Polizisten festgestellt werden konnte. Zwar telefonierte ein gegen Mitternacht angehaltener PKW-Fahrer nicht, allerdings konnte er den Beamten auch keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass er aufgrund eines vorangegangenen Medikamentengebrauchs nicht mehr dazu in der Lage war, einen PKW sicher im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Um den Verdacht erhärten zu können, wurde der Fahrer zur Dienststelle gebracht und eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt. Außerdem wurde eine Verkehrsstrafanzeige gegen den Fahrer eingeleitet.

12-jähriges Mädchen wird an Fußgängerüberweg übersehen und bleibt unverletzt
Flörsheim, Bürgermeister-Lauck-Straße, Dienstag, 06.12.2016, 13:05 Uhr, Nach Schulschluss wollte eine 12-jährige Schülerin einen Fußgängerüberweg in der Bürgermeister-Lauck-Straße mit ihrem Fahrrad zu Fuß überqueren, wurde dabei aber von einem heranfahrenden PKW-Fahrer übersehen. Die Schülerin stieg gegen 13:00 Uhr von ihrem Fahrrad ab, um es ordnungsgemäß über den Fußgängerüberweg zu schieben. Zur gleichen Zeit befuhr ein 67-jähriger Autofahrer den Bereich des Fußgängerüberwegs, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen dem geschobenen Fahrrad und dem PKW kam. Glück im Unglück hatte das Mädchen dennoch, da nur Sachschaden an dem PKW und dem Fahrrad entstand und sie selber unverletzt blieb. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Junger Mann von Hund gebissen
Kelkheim-Fischbach, Grüner Weg, Donnerstag, 01.12.2016, 12:55 Uhr, Bereits am vergangenen Donnerstag, den 01.12.2016, wurde ein junger Mann im Kelkheimer Stadtteil Fischbach von einem Hund gebissen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Der 20-jährige Chinese, der derzeit als Au-Pair in Kelkheim arbeitet, war gegen 12:55 Uhr im Kelkheimer Stadtwald unterwegs. Im Bereich eines Sportplatzes begegnete er auf einem asphaltierten Weg einer Frau, welche drei Hunde mit sich führte. Zwei der Tiere liefen frei, einen Hund hatte die Unbekannte an der Leine. Dieser Hund sprang plötzlich an dem Geschädigten hoch und biss ihm in den Oberschenkel, wobei der 20-Jährige leicht verletzt wurde. Die Frau entschuldigte sich daraufhin kurz, kümmerte sich aber sonst nicht weiter um den Verletzten und setzte ihren Weg fort. Die Frau soll etwa 37 Jahre alt, circa 170 cm groß und schlank gewesen sein und kurzes, braunes Haar gehabt haben. Die Polizei in Kelkheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06195) 6749-0 zu melden.

Bagger, Aufsitzrasenmäher und Gartengeräte entwendet
Hofheim, Vincenzstraße, Montag, 05.12.2016, 18:15 Uhr bis Dienstag, 06.12.2016, 06:20 Uhr, Einen Bagger, einen Aufsitzrasenmäher sowie mehrere Gartengeräte haben Einbrecher in der Nacht zu Dienstag in Hofheim entwendet. Der Wert der Beute beträgt rund 80.000,- Euro. Zwischen Montag, 18:15 Uhr, und Dienstag, 06:20 Uhr, begaben sich die unbekannten Täter auf das Gelände des Waldfriedhofs in der Vencenzstraße und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einer dortigen Doppelgarage. Anschließend brachten sie die dort gelagerten Geräte in ihren Besitz. Einen auf einem Anhänger abgestellten Aufsitzrasenmäher fuhren sie in den Außenbereich und verluden ihn anschließend auf ein unbekanntes Fahrzeug. Außerdem fuhren sie einen Kleinbagger von einer Baustelle in Richtung der Garage und luden auch diesen auf das Fahrzeug. Schließlich konnten die Täter unerkannt flüchten.
Die Polizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.

Aufmerksamer Bankangestellter verhindert Trickbetrug
Hofheim, Dienstag, 06.12.2016, Der Aufmerksamkeit eines Bankangestellten der Postbank ist es zu verdanken, dass eine 77-jährige Rentnerin nicht auf die Masche eines Trickbetrügers hereingefallen ist. Die Seniorin stand in telefonischem Kontakt mit einem Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab. Dieser erweckte zunächst das Vertrauen der Geschädigten und gab ihr anschließend die Anweisung, ihm bei der Aufdeckung eines Maulwurfs in einer Bankfiliale zu helfen. Hierfür sei die Überweisung ihres restlichen Kontoguthabens auf ihr zweites Konto notwendig. Der hierfür infrage kommende Betrag beläuft sich auf 130.000.- Euro. Als sie die Überweisung tätigen wollte, wurde ein Bankmitarbeiter skeptisch und verständigte die Polizei. Diese leitete umgehende weitere Ermittlungen ein, um den Trickbetrüger zu identifizieren.

Autoaufbrecher treiben ihr Unwesen
Eschborn-Niederhöchstadt, Georg-Büchner-Straße; Leiershohlstraße, Montag, 05.12.2016, 17:00 Uhr bis Dienstag, 06.12.2016, 11:00 Uhr, Autoaufbrecher haben zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag in Eschborn ihr Unwesen getrieben und einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht. In der Georg-Büchner-Straße, im Stadtteil Niederhöchstadt, zerstörten die Täter die Seitenscheibe eines roten BMW und entwendeten anschließend das fest verbaute Navigationssystem. In der Leiershohlstraße waren die Langfinger weniger erfolgreich. Hier scheiterten sie offenbar bei dem Versuch, einen blauen Opel Corsa aufzubrechen. An dem Kleinwagen beschädigten sie jedoch einen Außenspiegel. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei Hofheim. Zeugen und
Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.


 Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden