Zwei Männer verprügeln Autofahrer
Samstag, d. 19.11.2016, 00:25Uhr Kelkheim, Großer Haingraben, Der Geschädigte befand sich mit mehreren Freunden in seinem geparkten Pkw. Plötzlich traten zwei männliche Personen an das Fahrzeug heran, traten dagegen, öffneten anschließend die Fahrertür und zerrten den Fahrer aus dem Pkw.

Er wurde dann zu Boden gestoßen, getreten und geschlagen. Die übrigen Fahrzeuginsassen kamen dem Geschädigten zu Hilfe. Hierbei wurde eine weitere Person leicht verletzt.
Anschließend flüchteten die Täter. Täterbeschreibung: Beide männlich, ca. 22-30 Jahre alt, Mittel-oder Osteuropäer, eine Person 180-190cm groß und schlank, der Andere 170-175cm groß und breiter. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Kelkheim, Tel.: 06195-67490

Unfallverursacher ermittelt
Hochheim, Kirchstraße, 17.11.2016, 05:00 Uhr, Gestern Morgen kam es in der Kirchstraße in Hochheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Durch einen zunächst flüchtigen Sprinter-Fahrer wurden zwei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Im Nachgang konnte der mutmaßliche Unfallverursacher ermittelt werden. In der Kirchstraße waren am Straßenrand ein Audi und ein BMW geparkt. Augenscheinlich befuhr der Verursacher die Kirchstraße aus Richtung Bauerngasse in Richtung Hintergasse und kam im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab. Nun prallte der Sprinter gegen den abgestellten Audi, welcher wiederrum auf den BMW geschoben wurde. Durch den lauten Knall aufgeschreckt, schaute eine Zeugin um 05:00 Uhr aus dem Fenster und konnte der hinzugerufenen Polizei Hinweise auf den möglichen Verursacher geben. Die Beamten ermittelten dann den Sprinterfahrer aus Frankfurt, dessen Fahrzeug Beschädigungen aufwies, welche mit dem Schadensbild der geparkten Fahrzeuge korrespondierten. Auf Anordnung der Amtsanwaltschaft Wiesbaden wurde der Führerschein des mutmaßlichen Fahrers sichergestellt.

Mülltonne in Brand gesteckt
Kelkheim, Feldbergstraße, 18.11.2016, gg. 01.35 Uhr, Beim Brand von drei Mülltonnen in der Feldbergstraße in Kelkheim ist in der vergangenen Nacht ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Eine Zeugin bemerkte das Feuer gegen 01.35 Uhr im Garten eines Mehrfamilienhauses. Ein weiterer Zeuge bekämpfte den Brand, sodass die Feuerwehr vor Ort nicht mehr benötigt wurde. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Daher wurde eine Strafanzeige erstattet, die von der Kriminalpolizei in Hofheim bearbeitet wird. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu melden.

Fahrzeug beschädigt und geflüchtet
Bad Soden, Bismarckstraße, Kaiserstraße, 16.11.2016, 23:55 Uhr - 17.11.2016, 11:40 Uhr, Zwischen Mittwochabend, 23:55 Uhr und gestern Morgen, 11:40 Uhr wurde ein in der Bismarckstraße in Bad Soden abgestellter VW Golf durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt und hierbei ein Schaden von circa 2.500 Euro verursacht. Der Golf war im Bereich der Einmündung Kaiserstraße geparkt und wurde auf unbekannte Art und Weise am vorderen, linken Kotflügel beschädigt. Hinweisgeber oder Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Eschborn unter der Rufnummer (06196) 9695-0

Aktueller Blitzerreport
Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen für die kommende Woche: Donnerstag: Landesstraße 3366, Weilbach, Raunheimer Straße - Industriestraße Freitag: Landesstraße 3265, Hattersheim, Mainzer Landstr. 500 - Kastengrund Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Betrug durch Gewinnversprechen
Liederbach, 12.11.2016, gg. 16.00 Uhr, Gestern Nachmittag wurde die Polizei in Kelkheim über einen dreisten Betrugsfall informiert, der sich bereits am 12.11.2016 abgespielt hat. Der Fall ist ein Beispiel dafür, dass sich versierte Betrüger immer neue Maschen einfallen lassen, um an Geld ihrer Opfer zu gelangen. Ein 69-jähriger Mann in Liederbach erhielt den Anruf eines Unbekannten, der ihm glaubhaft versicherte, er habe in einem Preisausschreiben einen hochwertigen Pkw gewonnen. Dazu sollte er jedoch für die Abwicklung der Notarkosten 900 Euro in Form von Geschenkkarten überweisen. Da der Mann eigenen Angaben zufolge tatsächlich an einem Preisausschreiben teilgenommen habe, überwies er den geforderten Geldbetrag. Auf die Gewinnübergabe wartet der Geschädigte noch heute. Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Nicht nur ältere Mitbürger werden als potenzielles Opfer ausgesucht. Es kann jeden erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de


Polizeipräsidium Westhessen