Mit Pfefferspray gesprüht
Wiesbaden, Mauritiusstraße, 18.11.2016, 01:30 Uhr, In der vergangenen Nacht versprühte eine Wiesbadenerin vor einer Lokalität in der Mauritiusstraße Pfefferspray und verletzte dadurch zwei Frauen im Alter von 27 und 42 Jahren.

Gegen 01:30 Uhr war es ersten Ermittlungen zufolge in der Gaststätte zu Streitigkeiten gekommen, und die spätere Täterin wurde nach draußen verwiesen. Damit war sie augenscheinlich nicht einverstanden und es kam zum Pfeffersprayeinsatz. Anschließend flüchtete die Frau. Diese sei circa 50 Jahre alt, circa 1,50 Meter groß und habe zum Tatzeitpunkt eine schwarze Hose und eine Jacke getragen. Das erste Polizeirevier bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Auseinandersetzung auf Mauritiusplatz
Wiesbaden, 17.11.2016, 16:30 Uhr, Gestern kam es auf dem Mauritiusplatz in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 22-jährigen Wiesbadenerin und einem Pärchen. Hierbei wurde die 22-Jährige verletzt. Die Wiesbadenerin erkannte eigenen Angaben zufolge gegen 16:30 Uhr eine Frau, welche am Tag zuvor einen Handydiebstahl begangen haben soll. Sie habe diese Frau, welche in Begleitung eines Mannes war, auf den Diebstahl angesprochen. Daraufhin habe der Mann auf die Wiesbadenerin eingeschlagen. Als die Polizei verständigt wurde, flüchtete der Schläger, die angesprochene Frau konnte festgehalten werden. Der Mann habe eine kräftige Figur, kurze schwarze Haare, auffällige ungepflegte Zähne und sei nach Angaben der 22-Jährigen von "südosteuropäischem" Aussehen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Fahrzeug übersehen, Kollision
Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 17.11.2016, 11:30 Uhr, Gestern kam es auf der Äppelallee in Biebrich zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Ford und einem Mercedes, bei dem drei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 25.000 Euro entstand. Ein 54-jähriger Ford-Fahrer wollte gegen 11:30 Uhr mit seinem Kuga von dem Gelände eines Autohauses auf die Äppelallee auffahren. Hierbei übersah er aus ungeklärter Ursache den Mercedes eines 67-Jährigen, welcher aus Richtung Friedrich-Bergius-Straße in Richtung Biebricher Allee unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten und wurden stark beschädigt. Der 67-Jährige und seine Beifahrerin wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Kuga-Fahrer wurde vor Ort ärztlich untersucht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Autofahrerin verletzt
Idstein, K691, 17.11.2016, 14.40 Uhr, Bei einem Unfall auf der K 691 bei Idstein wurde am Donnerstagnachmittag eine 58-jährige Autofahrerin verletzt. Die 58-Jährige war gegen 14.40 Uhr mit ihrem Auto auf der Kreisstraße unterwegs, als sie zwischen Wördorf und Wallbach aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Der Wagen schleuderte daraufhin auf die angrenzende steile Böschung, überschlug sich und kam dann entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf den Rädern stehend zum Stillstand. Die verletzte Autofahrerin wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde bei dem Unfall total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Frontalzusammenstoß auf der L3455
Heidenrod, Huppert, L3455, 17.11.2016, 18.23 Uhr, Am frühen Donnerstagabend kam es auf der L 3455 bei Huppert zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein 33-jähriger Autofahrer fuhr um kurz vor 18.30 Uhr von Laufenselden kommend die Landesstraße in Richtung Huppert entlang, als er kurz vor der Abfahrt Huppert aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn geriet. Eine entgegenkommende 43-jährige Autofahrerin versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 43-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.500 Euro geschätzt.

Vandalen auf Kleingartengelände
Wiesbaden, Otto-Wels-Straße, 16.11.2016, 10:00 Uhr - 17.11.2016, 13:00 Uhr, Zwischen Mittwoch und Donnerstag waren unbekannte Personen auf dem Gelände des Kleingartenvereins Klarenthal unterwegs und verursachten mutwillig einen Sachschaden von circa 1.500 Euro. Der oder die Täter brachen die Hütten auf und beschädigten zum Teil das Interieur. Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden