Vollsperrung der B38 nach tödlichem Verkehrsunfall
Gem. Gr.-Bieberau (ots) - Am Sonntag (9.) kam es gegen 22.25 Uhr auf der B 38, zwischen Groß-Bieberau und "Kühlem Grund", zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Ein Pkw kam in Fahrtrichtung Wersau/Reichelsheim aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer. Laut Zeugen befand sich zu diesem Zeitpunkt zumindest eine Person im Fahrzeug. Die Bergungsmaßnahmen und Ursachenermittlung dauert an. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzugezogen. Die B38 bleibt zunächst zwischen Groß-Bieberau und Brensbach voll gesperrt.

Nachtrag;
Am Sonntag (9.) kam es gegen 22.25 Uhr auf der B 38, zwischen Groß-Bieberau und "Kühlem Grund" (bei Brensbach), zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Pkw kam in Fahrtrichtung Wersau/Reichelsheim aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer. Im Fahrzeug befand sich eine männliche Person. Es handelt sich nach bisherigen Ermittlungen um einen 24-jährigen Mann aus Reichelsheim. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzugezogen. Die Vollsperrung der B38 zwischen Groß-Bieberau und Brensbach dauerte bis 01.15 Uhr an.

Frontalzusammenstoß fordert drei Todesopfer
Breuberg/Odw. (ots) - Am späten Freitagabend (07.10.), 23.55 Uhr, kam es auf der Landesstraße 3259 zwischen Breuberg im Odenwald und Lützel- Wiebelsbach zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein mit vier Personen besetzter VW-Golf die Strecke aus Richtung Lützel-Wiebelsbach kommend in Richtung Breuberg. Kurz vor dem Weiler Mühlhausen kam der Golf aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen PKW Toyota. Die beiden Fahrzeugführer verstarben noch an der Unfallstelle, eine Mitfahrerin in dem Golf verstarb nach Erstversorgung in einem Krankenhaus. Zwei weitere Mitfahrer-/innen in dem Golf wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, bzw. geflogen. Aktuell ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Unfallsachverständiger vor Ort im Einsatz. Es wird nachberichtet.

Nachtrag:
Bei dem an der Unfallstelle verstorbenem Golffahrer handelte es sich um einen 20-jährigen Mann aus Breuberg- Sandbach. Bei den weiteren Insassen des Golf handelte es sich um einen 19-jährigen jungen Mann aus Breuberg, welcher nach Erstversorgung an der Unfallstelle in einer Klinik verstorben ist. Ist unserer Erstmeldung wurde irrtümlich von einer weiblichen tödlich verletzten Mitfahrerin gesprochen. Zwei weitere junge Frauen im Alter von jeweils 18 Jahren wurden in dem Golf schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Bei der tödlich verletzten Toyotafahrerin handelte es sich um eine 21-jährige Frau aus Höchst im Odenwald. Neben vier Polizeistreifen der Polizeidirektion Odenwald waren an der Unfallstelle der Leitende Notarzt mit zwei weiteren Notärzten, 4 Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber "Christoph", der Krisenhilfsdienst sowie die Feuerwehren aus Neustadt, Lützelbach und Sandbach im Einsatz. Die Fahrbahnsperrung dauert aufgrund von Reinigungsarbeiten derzeit an.

Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten und einem leichtverletzten Fußgänger
Münster (ots) - Am 09.10.2016 um 20.28 Uhr wurde über die Leitstelle ein Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Fußgängern gemeldet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 66jähriger Mann mit seinem silbernen Opel Astra die Darmstädter Straße aus Münster kommend in Fahrtrichtung Dieburg. In Höhe des Schnellrestaurants " Subway " überquerten drei Fußgänger die Straße. Der 66jährige Fahrzeugführer sah die Fußgänger zu spät und fuhr ungebremst in die Personengruppe. Durch die Kollision wurden alle drei Fußgänger verletzt, zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt. Sie wurden zur ärztlichen Versorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Bei ihm wurde eine Atemalkoholkonzentration von 0,7 % Promille festgestellt. Er wurde zwecks Blutentnahme zur Polizeistation Dieburg verbracht. Die Darmstädter Straße wurde zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzugezogen. Es waren folgende Einsatzkräfte vor Ort: 1 Zug Freiwillige Feuerwehr Münster 1 Notarzt 4 Rettungswagen 1 Org.Leiter DRK 3 Streifen der PSt. Dieburg 1 Fahrzeug Straßenmeisterei 1 Unfallsachverständiger

36-jähriger Arbeiter fällt durch Hallendach
Bürstadt (ots) - Bei Arbeiten ist ein Mitarbeiter einer Firma am Freitagmorgen (7.10.2016) sieben Meter tief durch ein gedecktes Hallendach in der Straße "Die Lächner" gefallen. Der 36 Jahre alte Mann zog sich bei dem Sturz auch Kopfverletzungen zu. Der Verletzte wurde umgehend mit dem Krankenwagen in die nächste Klinik gefahren. Der vorab angeforderte Rettungshubschrauber wurde nicht mehr benötigt. Für die Rettungsmaßnahmen war auch die Bürstädter Feuerwehr eingesetzt. Zur Klärung des Unfalls ist die Abteilung Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Darmstadt eingeschaltet worden.

Vollsperrung nach Unfall, Lkw in Flammen
BAB A67, Gemarkung Pfungstadt (ots) - Am Freitagabend (07.10.2016) gegen 23:10 Uhr ereignete sich auf der BAB A 67, zwischen der Anschlussstelle Pfungstadt und dem Darmstädter Kreuz, ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Lkw brannte. Ein 39-jähriger Mann aus Wolfschlugen im Kreis Esslingen befuhr mit seinem Sattelzug die BAB A 67 in Richtung Norden. Nahezu ungebremst fuhr der Sattelzug in eine dortige Baustellenabsperrung und schob diese zusammen. Hierbei fing das Führerhaus Feuer und brannte in der Folge komplett aus. Die beiden Insassen (Fahrer und 15-jähriger Beifahrer aus Nürtingen) konnten sich noch rechtzeitig aus dem Lkw befreien und trugen lediglich leichte Verletzungen davon, welche im Klinikum Darmstadt behandelt wurden. An der Baustellensicherung und dem Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250.000 Euro. Zur Sperrung, Bergung des Lkw und Säuberung der Fahrbahn wurden die Feuerwehr und das THW aus Pfungstadt verständigt. Die Fahrbahn musste bis 9 Uhr am Samstagmorgen (08.10.2016) vollgesperrt bleiben. Die Verkehrsbehinderungen waren nur gering.

Bewaffneter Raubüberfall, Polizeihubschrauber im Einsatz
Bürstadt (ots) - Nach einem Überfall auf ein Spielothek in der Mainstraße am Sonntag (9.) gg. 00.10 Uhr durch einem bewaffneten Täter, befindet sich der Polizeihubschrauber und weitere Fahndungskräfte im Raum Bürstadt im Einsatz. Wir berichten nach.

Nachtrag:
Am Sonntag (9.) gegen 00.10 Uhr, betrat ein mit einer Pistole bewaffneter Täter eine Spielothek in der Mainstraße und forderte von der Angestellten Geld aus der Kasse. Da ihm das Geld nicht sofort ausgehändigt wurde, griff er schließlich selbst in die Kassenlade und flüchtete anschließend zu Fuß mit einigen hundert Euro. Obwohl in der Spielothek mehrere Personen in verschiedenen Zimmern anwesend waren, wurde die Tat lediglich von einem Gast bemerkt. Die sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch Hubschrauber eingesetzt war, blieb bisher ohne Erfolg.
Täterbeschreibung: Männlicher Person, schlanke Figur, 170 - 175cm, 20 - 25 Jahre, dunkelbraune Augen mit dunklen Ringen um den Augen, Dreitagebart, dunklere Stimme mit ausländischen (türkischen) Akzent Bekleidung: Schwarzer Jogginganzug mit orangefarbenen Streifen, dunkles Oberteil mit Kapuze, weiße "Anonymous" Maske mit schwarzer Gesichtszeichnung, schwarze Handschuhe, weiße Sport-Sneakers mit seitlichen schwarzen Streifen (evtl. Puma), dunkle Bauchtasche.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo in Heppenheim geführt. Hinweise bitte an die Polizeistation Lampertheim, Tel. 06206/94400

Raub vor Diskothek, Festnahme und Untersuchungshaftbefehl
Darmstadt (ots) - Am Samstagabend (8.10.2016) gegen 22.15 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei vor einer Diskothek in der Holzstraße gemeldet. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, wurde ein 19-jähriger Mann von zwei Männern festgehalten und vermutlich mit einer Glasflasche geschlagen. Der Geschädigte wurde in einem Krankenhaus versorgt. Zudem sollen ihm auch sein Smartphone und mehrere hundert Euro geraubt worden sein. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung nach den Tätern konnte eine Polizeistreife einen 28-jährigen Tatverdächtigen vor der Stadtbibliothek festnehmen. Da der mutmaßliche Täter erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt stellte zudem Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls beim Amtsgericht. Der Ermittlungsrichter gab dem Antrag am Sonntag statt und der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu dem noch unbekannten zweiten Tatbeteiligten dauern an.

A5 Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf der Autobahn
Bensheim (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen (11.10.) kommt es zwischen Bensheim und Zwingenberg zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 7 Uhr kollidierte ein 47 Jahre alter Autofahrer aus Bad Schönborn aus bislang noch unbekannter Ursache mit einem vor ihm fahrenden Fahrzeug. Zwei weitere Autos wurden in der Folge in den Unfall auf der linken Spur verwickelt. Der 47-Jährige hatte mehrere Kanister Acrylharz geladen. Durch den Aufprall liefen circa 12 Liter der Flüssigkeit auf die Fahrbahn aus. Die Reinigungsarbeiten werden nach Rücksprache mit der Feuerwehr und der Autobahnmeisterei vermutlich mehrere Stunden in Anspruch nehmen.


Polizeipräsidium Südhessen