Tödlicher Verkehrsunfall auf der A5 bei Langen
A5 (Gemarkung Mörfelden) (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (02.10.2016) gegen 02:07 Uhr, kam es auf der A5, Fahrtrichtung Süden, Gemarkung Mörfelden, kurz vor der Anschlussstelle Langen zu einem schweren Verkehrsunfall in dessen Folge eine Person getötet und zwei Personen schwer verletzt wurden.

Auf der vierspurigen Strecke kam es aus bisher ungeklärter Ursache zwischen zwei auf den ersten beiden Fahrstreifen nebeneinanderfahrenden Pkw zu einer Berührung. Den einen Pkw fuhr eine 24-jährige Frau aus Modautal, der andere Pkw wurde durch einen 24-jährigen Mann aus Pfungstadt gefahren. Durch die Kollision kam der mit drei Personen besetzte Pkw des Pfungstädters ins Schleudern, prallte gegen die mittlere Betongleitwand, wurde abgewiesen, überschlug sich und kam schließlich mitten auf der Strecke unbeleuchtet zum Stillstand. Ein weiterer Pkw fuhr auf dem dritten Fahrstreifen heran. Dessen 56-jähriger Fahrer versuchte abzubremsen, konnte allerdings eine Kollision mit dem unbeleuchteten Pkw nicht verhindern. Die Fahrzeuge verkeilten sich ineinander. Der Beifahrer aus dem Pfungstädter Fahrzeug, ein 32-jähriger Mann aus Riedstadt, verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrzeugführer aus Pfungstadt und dessen weiterer 41-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt. Unverletzt blieben die beiden weiteren beteiligten Pkw-Führer. Der Sachschaden wird zur Zeit auf ca. 20.000 Euro beziffert.
Die BAB 5 wurde in Fahrtrichtung Süden mit Unterstützung der Autobahnmeisterei gesperrt. Der Verkehr großräumig über die BAB 3 umgeleitet. Zur Meldezeit (07:10 Uhr) hält die Vollsperrung noch an. Mehrere Rettungs- und Notarztwagen waren im Einsatz. Die Unfallaufnahme durch die Polizeiautobahnstation Südhessen in Darmstadt wird durch Hinzuziehung eines Sachverständigen unterstützt.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Autofahrer
Roßdorf (ots) - Am Montag (03.10.2016) gegen 22:00 Uhr ereignete sich auf der B 26 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde. Ein 28-Jähriger Pkw-Fahrer aus Bayern befuhr die B 26 von Darmstadt kommend in Richtung Dieburg. Zwischen den Anschlussstellen Gundernhausen und Groß-Zimmern verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Hierdurch erlitt der Fahrzeugführer schwere Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Neben der Polizei waren der Rettungsdienst und die Feuerwehr Roßdorf mit ca. 25 Einsatzkräften im Einsatz. Die B 26 war während der Rettungsmaßnahmen ab der Anschlussstelle Gundernhausen in Fahrtrichtung Dieburg voll gesperrt.

Unfall mit schwerstverletztem Motorradfahrer
A5, Gemarkung Seeheim-Jugenheim (ots) - Am Samstag (01.10.2016), um 15.00 Uhr, ereignete sich auf der BAB 5, kurz nach der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim, in Fahrtrichtung Heidelberg ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein Kraftradfahrer schwer verletzt wurde. Mit seiner Suzuki befuhr er laut Zeugenaussagen den rechten Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn mit ca. 120 km/h. Das Kraftrad geriet plötzlich nach rechts und prallte gegen die Leitplanke. Der Fahrer wurde über die Leitplanke geschleudert und blieb bewusstlos, etwa 3 Meter hinter der Leitplanke, liegen. Das Kraftrad schlitterte etwa 50 Meter weiter und blieb zwischen rechtem und linkem Fahrstreifen liegen. Mit schweren Verletzungen wurde der Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Heidelberg geflogen. Nach bisherigen Erkenntnissen, war kein anderes Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Der 62-jährige Verletzte kommt aus dem Kreis Euskirchen. Die Autobahn war zeitweise voll gesperrt. Neben dem Rettungshubschrauber Christoph 53 aus Mannheim war ein Rettungswagen, sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Freie Fahrt auf beiden Fahrspuren herrschte wieder ab 16.30 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt auf ca. 1000.-EUR. Das Kraftrad wurde für mögliche weitere technische Untersuchungen sichergestellt.

Geisterfahrerin auf der B43
Bischofsheim (ots) - Am Samstag, 01.10.2016, gegen 23.00 Uhr, fuhr eine 69 jährige Hochheimerin an der AS Bischofsheim (Am Rampen/ Pekingweg) entgegen der Fahrtrichtung auf die B43 (Kraftfahrstraße) in Richtung Gustavsburg und wurde so zur Geisterfahrerin. Ein Polizeibeamter der Polizeistation Bischofsheim befuhr in seinem Streifenwagen zufällig gerade diesen Bereich und konnte beobachten, wie die Dame entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Nachdem die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer gewarnt worden waren und kurzzeitig eine freie Fahrbahn bestand, beschleunigte der Streifenwagen und wendete im Bereich der AS 671, um der Geisterfahrerin auf der linken Spur entgegen zu fahren. Diese konnte nach wenigen hundert Metern gestoppt werden und mit Unterstützung einer Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf von der B43 gelotst werden. Die 69 jährige Dame aus Hochheim, welche übrigens vollkommen nüchtern war, gab an, dass sie sich auf dem Weg zum Bahnhof Bischofsheim verfahren hatte. Dass sie eine Kraftfahrstraße entgegen der Fahrtrichtung befuhr, war ihr erst klar geworden als sie den Streifenwagen auf der Gegenfahrbahn parallel fahrend mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn bemerkt hatte.
In diesem Zusammenhang bitte die Polizei Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, denen die Frau entgegen gefahren kam, sich bei der Polizei in Bischofsheim, unter 06144.96660, zu melden.

Schwerer Verkehrsunfall auf der L3104
Gemarkung Ober-Ramstadt (ots) - Am Samstag, (01.10.2016), befuhr um 19:30 Uhr eine 20jährige Roßdörferin mit ihrem Pkw die L 3104 aus Richtung Ober-Ramstadt kommend in Fahrtrichtung Roßdorf. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44jähriger Ober-Ramstädters und seiner 41jährigen Beifahrerin. Durch den Zusammenstoß wurden der 44-Jährige schwer (aber nicht lebensgefährlich) und die beiden anderen Beteiligten leicht verletzt. Alle wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Nach erster Schätzung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 13.000.- Euro. Während der Unfallaufnahme musste die L 3104 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.

Flüchtiger Fahrradfahrer bringt Jungen zu Fall
Darmstadt-Eberstadt (ots) - Am Freitag ( 30. 09.) ereignete sich gegen 14.45 Uhr in der Waldstraße in Eberstadt ein Verkehrsunfall. Ein männlicher Fahrradfahrer, der mit einem schwarzen Rad die Waldstraße entgegen der Einbahnstraße befuhr, berührte einen entgegenkommenden siebenjährigen Jungen, der mit einem Tretroller unterwegs war. Nach der Berührung kam der 7-jährige zu Fall kam und verletzte sich hierbei leicht. Der Radfahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen möchten sich bitte beim Polizeiposten Eberstadt, Tel.: 06151/9693993 oder bei der Polizeistation Pfungstadt, Tel.: 06157/950916 melden.


Polizeipräsidium Südhessen