Mann droht Streithähnen mit Waffe
Mainz (ots) - Zwei 19-jährige Männer stritten gestern, 12:00 Uhr, lautstark im Bereich der Werrastraße, Erfurter Straße. Ein 50-jähriger Mainzer, der sich zu dieser Zeit in deren Nähe befand und gerade telefonierte, fühlte sich durch die Lautstärke der Streitenden gestört.

Er sprach sie deswegen an. Die beiden reagierten aggressiv und beleidigten ihn. Daraufhin ging er zu seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug und holte eine Schreckschusswaffe unter dem Fahrersitz hervor und steckte sich diese in den hinteren Hosenbund. Seine Hand hielt er am Griff der Waffe. Zu den Streithähnen sagte er "Die Waffe hat noch genau 6 Schuss!" Einer der 19-Jährigen rief daraufhin die Polizei, die feststellte, dass der 50-Jährige keinen kleinen Waffenschein vorweisen konnte. Die Waffe wurde sichergestellt.

Dieb im Krankenhaus
Mainz (ots) - Am 28.09.2016 sah die Patientin eines Krankenhauses An der Goldgrube nach kurzer Abwesenheit (13:55 Uhr 14:05 Uhr) beim Zurückkommen in ihr Zimmer einen Mann fluchtartig aus diesem kommen. Der murmelte in gebrochenem Deutsch, eine Bekannte zu suchen, und verschwand. Die Patientin stellte dann fest, dass das Schließfach in ihrem Schrank aufgebrochen worden war und ihre schwarze Damenhandtasche mit ihrem Geldbeutel und persönlichen Dokumenten verschwunden war. Zudem wurden der Koffer und die Handtasche der zweiten dort untergebrachten Patientin, die ebenfalls kurz abwesend gewesen war, durchsucht. Auch ihr Schließfach war aufgebrochen worden, daraus war ein kleiner grauer Rucksack mit Handy und einem schwarzen Lederportemonnaie entwendet worden.
Der Täter hatte osteuropäisches Aussehen, eine Glatze, eine schlanke Statur, war jung, trug eine Umhängetasche und ein weißes Hemd.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Papiertonne brannte, Brandstiftung?
Mainz (ots) - In der Bonifaziusstraße brannte am 28.09.2016, 04:23 Uhr, eine grüne Papiertonne. Die Polizei rückte aus und konnte in unmittelbarer Nähe eine zweite Mülltonne aus Eisen feststellen, aus der es auch qualmte. Außerdem konnten in der Nähe Streichhölzer aufgefunden und sichergestellt werden. Vermutlich besteht ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen. Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Fahrer unter Drogeneinfluss wurde kontrolliert
Mainz (ots) - Im Bereich der Geschwister-Scholl-Straße auf Höhe des Rodelbergs wurde in der Zeit vom 28.09.2016, 22:45 Uhr, bis 29.09.2016, 01:00 Uhr, eine Verkehrskontrollstelle eingerichtet. Insgesamt wurden 15 Fahrzeuge und 25 Personen kontrolliert. Drei der kontrollierten Fahrzeugführer mussten verwarnt werden, sechs Mängelberichte wurden erstellt. Ein Fahrzeugführer wurde positiv auf Drogen getestet und zwecks Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Den Beamten waren bei dem 26-jährigen Mann deutlich geweitete Pupillen aufgefallen. Bei einem Augentest wurden entsprechende Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt und ein Urintest angeboten. Der Mann willigte ein. Der Test reagierte positiv auf THC. Eine Blutprobe wurde anschließend auf der Dienststelle veranlasst.

Unfallflucht am Rheingauwall, Wer sah hupenden BMW?
Mainz (ots) - Am Mittwoch, 28.09.2016, zwischen 13:50 Uhr und 14:00 Uhr, befuhr ein Mini-SUV-Fahrer die rechte Spur von zwei Fahrspuren der Straße Rheingauwall in Richtung Hattenbergstraße. Dort wurde er durch einen ihm nachfolgenden schwarzen BMW (älteres Modell) links überholt und bei Wiedereinordnen geschnitten. Der Mainzer wich deshalb nach rechts aus und stieß mit seinem gelben Mini-SUV von Ford gegen einen in Längsaufstellung geparkten Pkw. Der Fahrer des BMW entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Beschreibung: schwarzer BMW (älteres Modell, eventuell 3er Reihe) mit getönter Heck- und hinteren Seitenscheibe, der Fahrer sah osteuropäisch aus und hatte eine "aggressive" Fahrweise (Hupen, "nervösen Fuß am Gas").
Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfallhergang und/oder den flüchtigen BMW gesehen haben. Laut des SUV-Fahrers und seiner Tochter herrschte zum Unfallzeitpunkt reges Verkehrsaufkommen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Nackenheim, Katze angeschossen
Mainz (ots) - In Nackenheim, "In der Schanz", wurde am 28.09.2016 in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr vermutlich mittels eines Luftdruckgewehrs/-pistole auf eine Katze geschossen. Das Tier wurde am Kopf getroffen und das Geschoss musste durch einen Tierarzt entfernt werden.
Die Polizei in Oppenheim bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Oppenheim 06133/933-0 zu melden.

L426, Auffahrunfall wegen blendender Sonne ?
Mainz (ots) - Am 28.09.2016, 11:03 Uhr, befuhren eine 43-jährige Pkw-Fahrerin und ein 25-jähriger Pkw-Fahrer in genannter Reihenfolge die L426 von Essenheim kommend in Fahrtrichtung Mainz-Innenstadt. Als die 43-Jährige an der Kreuzung L426/L427 an einer roten Ampel abbremsen musste, reagierte der folgende 25-Jährige - aufgrund der blendenden Sonne - zu spät und fuhr auf den vorderen Wagen auf. Dabei schob sein Fahrzeug den Wagen der Frau in den Kreuzungsbereich. Hierbei kam es aber zu keiner Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern. Die 43-Jährige wurde leicht verletzt und durch den Sanitätsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Mann blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Missbrauch von Notrufen, Täter riss Hörer ab
Mainz (ots) - Am 28.09.2016, 22:51 Uhr, rief ein amtsbekannter Mann mehrere Male über ein öffentliches Münztelefon den Notruf an. Die Polizei fuhr schließlich vor Ort, als er erneut aus der Innenstadt, Peterstraße, aus anrief. Auf Ansprache schrie der 48-jährige Mann die eingesetzten Beamten sofort an und verlangte, nicht gefoltert zu werden. Die Beamten baten ihn um seinen Ausweis, den er aber nicht auszuhändigen wollte. Als ihm die Durchsuchung angedroht wurde, bespuckte er die eingesetzten Beamten. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht, gefesselt und in den Gewahrsam eingeliefert. Bei der Durchsuchung seiner Taschen (zwei große Einkaufstüten sowie ein Rucksack) wurden insgesamt vier abgerissene Telefonhörer von Münztelefonen aufgefunden und sichergestellt.


Polizeipräsidium Mainz