Verkehrskontrollen, Kirn, Hochstetten-Dhaun (ots) - Kirn Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss
Am 27.09.2016 wurde um 15:15 Uhr ein Pkw-Fahrer während einer Verkehrskontrolle in der Altstadt auffällig, da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Der Mann gab an, nur ein Bier getrunken zu haben.

Ein Alkoholschnelltest erbrachte jedoch ein Ergebnis von über 0,5 Promille. Somit musste die Weiterfahrt unterbunden werden. Der 44-jährige Mann muss nun mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

Hochstetten-Dhaun Pkw-Fahrerin unter Drogeneinfluss
Am 28.09.2016 wurde um 00:30 Uhr in der Binger Landstraße eine Pkw-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass die Frau augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenschnelltest zeigte die Einnahme von Amphetaminen an. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutprobe entnommen. Gegen die 39-jährige Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrollen
Gemarkung Gensingen, Gemarkung Bingen-Sponsheim (ots) - Gemarkung Gensingen, 26.09.2016, 08:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Bei einer auf der L 400 durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle waren von insgesamt 250 Fahrzeugen, die die Kontrollstelle passierten, 26 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. 12 Fahrer mussten ein Verwarnungsgeld entrichten, gegen 14 Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 86 km/h bei erlaubten 50 km/h.
Gemarkung Bingen-Sponsheim, 26.09.2016, 13:15 Uhr bis 15:15 Uhr, Bei einer im Bereich Bingen-Sponsheim durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle waren von insgesamt 150 Fahrzeugen, die die Kontrollstelle passierten, 19 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. 14 Fahrer mussten ein Verwarnungsgeld entrichten, gegen fünf Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 80 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Polizei sucht Unfallzeugen
Bad Kreuznach (ots) - Bereits am Montag, 12.09.2016, gegen 16:00 Uhr, kam es im Glashütterweg in Bad Kreuznach zu einem Verkehrsunfall, als eine 10-jährige Schülerin auf dem Nachhauseweg mit einem ihr entgegenkommenden Fahrradfahrer zusammenstieß. Sowohl die Schülerin als auch der gestürzte Fahrradfahrer wurden leicht verletzt. Die Polizei wurde erst im Nachhinein über den Vorfall informiert und erbittet Hinweise auf den bisher nicht bekannten Radfahrer. Beschrieben wird er als älterer Mann mit mehrfarbiger Radfahrkleidung. Unterwegs war er mit einem gelben Fahrrad mit schwarzer Aufschrift.

Unfallflucht
Niederheimbach (ots) - Bundesstraße 9, 25.09.2016, 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr, Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr die Bundesstraße 9 in Niederheimbach und stieß gegen die Lichtsignalanlage im Baustellenbereich. Durch den Anstoß fiel diese um und wurde erheblich beschädigt. Bei dem verursachenden Fahrzeug dürfte es sich um größeres Fahrzeug, Bus oder LKW, gehandelt haben.
Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 067219050.

Verkaufskiosk beschädigt
Bad Sobernheim (ots) - In der Nacht vom 27. auf den 28.09.2016 wurde auf dem Kundenparkplatz des REAL-Marktes an der Westtangente ein Weinkiosk beschädigt. Vermutlich war ein Lastkraftwagen in der Nacht gegen das Holzhaus gefahren und hatte dies um mehrere Meter verschoben. Hierbei wurde die hintere linke Wandseite komplett vom Boden abgerissen. Der Verursacher des Schadens entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise bitte an die Polizei in Kirn unter der Telefonnummer 06752/1560 oder die Außenstelle in Bad Sobernheim unter der Telefonnummer 06751/81270

Warnung vor Trickbetrug am Telefon
Alsheim / Worms (ots) - Die Polizei Worms warnt vor betrügerischen Anrufern, die zur Zeit wieder ihr Unwesen treiben. In den letzten Tagen kam es in Alsheim insgesamt zu zwei versuchten "Enkeltricks", bei denen sich Anrufer als Verwandte ausgaben, eine finanzielle Notsituation vorgaukelten und so versuchten, an größere Geldbeträge zu gelangen. Die Angerufenen erkannten den Trick und beendeten das Gespräch, so dass es zu keinem Schaden kam. In einem der Fälle blieb der Trickdieb jedoch hartnäckig: Er rief kurz darauf nochmals bei der 92-jährigen Dame an und gab sich nun als Polizeibeamter der Polizei Groß-Gerau aus. Er habe das soeben geführte Telefongespräch mitgehört, ermittele wegen Betrug und benötige nun die Hilfe des Geschädigten. Auch hier erkannte die Frau den Trick und beendete erneut das Gespräch, so dass kein Schaden entstand. In drei weiteren Fällen gab sich ein Anrufer als falscher Polizeibeamter aus. Er meldete sich bei den in Worms wohnenden Geschädigten jeweils als Kommissar Jung von der Polizei Worms und erklärte, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Er müsse vor Ort Ermittlungen anstellen, eine Sicherheitsberatung durchführen oder erkundigte sich nebenbei nach Sparbüchern. Auch hier schöpften die Angerufenen sofort Verdacht und beendeten das Gespräch. Möglicherweise versuchte der unbekannte Täter sich so Zutritt zur Wohnung zu verschaffen, um dann Diebstähle zu begehen. Die Polizei Worms bittet um Zeugenhinweise oder Anzeigen weiterer Geschädigter unter der Telefonnummer 06241 - 8520 und weist darauf hin, niemals fremden Personen am Telefon Auskünfte über persönliche oder finanzielle Daten zu geben. Auf gar keinen Fall sollte man sich auch zur Übergabe von Geldbeträgen überreden oder fremde Personen in die Wohnung lassen. In diesen Fällen sollte sofort die Polizei benachrichtigt werden.


Polizei Rheinland-Pfalz