DiebesgutKriminalpolizei ermittelt wegen Hehlerei, Wer erkennt sein Besitz wieder?
Bensheim/ Bergstraße (ots) - Die Heppenheimer Kriminalpolizei (K 21/ 22) bearbeitet aktuell ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht der Hehlerei und sucht dringend die rechtmäßigen Besitzer von sichergestellten Gegenständen.

In der Wohnung eines 40 Jahre alten Mannes aus Bensheim stießen Ermittler in der zweiten Septemberwoche auf eine Reihe von Gegenständen, deren Herkunft bislang nicht geklärt werden konnte.
Mit der Veröffentlichung von Bildern eines Tablet Samsung, samt Hülle, einem Besteckkoffer "SwissLine", zwei 10 DM - Münzen, einem schwarzen Fernglas "Seeadler/Jägermeister", zwei Ipod in den Farben Silber und Pink sowie einem Smartphone Samsung, hoffen die Ermittler näheres zu erfahren.
Wer seinen Besitz wiedererkennen konnte oder weiß, wo es abhandengekommen ist, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 21/ 22 in Heppenheim, in Verbindung zu treten. Telefon: 06252 / 70 60

Nach Überfall auf 33-jährigen Mann, Zwei Tatverdächtige in Haft
Rüsselsheim (ots) - Nach einem Überfall auf einen 33 Jahre alten Mann am vergangenen Montag (19.09.) gegen 22.40 Uhr im Bereich der Friedrich-Ebert-Schule, konnte die Kriminalpolizei nun zwei Tatverdächtige ermitteln. Die beiden 17 und 19 Jahre alten Männer aus Rüsselsheim entwendeten ihrem Opfer 75 Euro und schlugen zudem heftig auf den 33-Jährigen ein. Er wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ermittlungsrichtern beim Amtsgericht in Darmstadt vorgeführt, die gegen die jungen Männer anschließend Haftbefehle erließen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Beamten prüfen nun, ob das Duo noch für weitere Straftaten in Betracht kommt. Die Ermittlungen dauern derweil an.

Junge Frau überfallen, Geld und Handy entwendet
Groß-Gerau (ots) - In das Visier von zwei weiblichen Kriminellen geriet am Montag (26.09.) gegen 9.30 Uhr eine 18-Jährige aus Groß-Gerau an der Unterführung der Martin-Buber-Schule in der Wilhelm-Seipp-Straße. Die beiden Täterinnen hielten die junge Frau fest und forderten von ihrem Opfer unter Vorhalt eines Messers die Geldbörse und das Smartphone. Mit der Beute flüchtete das Duo anschließend. Eine Täterin ist 30-35 Jahre alt, 1,60 Meter groß, hat dunkelbraune Haare und dunkle Augen. Sie trug ein weißes T-Shirt, Hose und roch nach Alkohol und Zigaretten. Ihre Komplizin ist auch 1,60 Meter groß, 40-45 Jahre alt und trug ein gelb-grünes Kopftuch. Die Frau war schwarz geschminkt und hatte ein vernarbtes Gesicht mit sehr dünnen Augenbrauen. Sie trug bei der Tat eine grüne Cardigan-Jacke und eine schwarze Hose. Beide Täterinnen hatten ein insgesamt südländisches Erscheinungsbild. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 35) unter der Telefonnummer 06142/6960.

Zwei Schlägereien innerhalb kürzester Zeit, 18-Jähriger schlägt und bespuckt Beamte
Pfungstadt (ots) - Am Freitagabend (23.09.2016) wurden die Beamten der Polizeistation Pfungstadt binnen kurzer Zeit zu gleich zwei Schlägereien gerufen. Bei der Festnahme eines 18-jährigen Schlägers wurde ein Beamte ins Gesicht geschlagen, seine Streifenpartnerin bespuckt.
Gegen 19.30 Uhr kam es zu einem Handgemenge vor einem Kiosk in der Ringstraße, bei dem fünf Personen verletzt wurden. Nachdem ein Smart vor dem Kiosk angehalten hatte, soll der Beifahrer ohne ersichtlichen Grund ausgestiegen sein und mehrere Personen vor der Trinkhalle zuerst beleidigt und dann auch getreten und geschlagen haben. Auch mit einer Flasche soll er nach den Personen geworfen haben. Im Anschluss stieg der junge Mann wieder in das Auto, welches in Richtung Rheinstraße wegfuhr. Die Ermittlungen zu dem Täter dauern an.
Kurz nach der Tat wurde gegen 19.45 Uhr eine weitere Auseinandersetzung in der Seilerstraße gemeldet. Am Ort des Geschehens traf die Polizei auf zwei blutverschmierte Männer. Nach ersten Feststellungen hatte ein 65-jähriger Fahrzeughalter einen jungen Mann an seinem Auto bemerkt. Als er ihn ansprach, soll dieser sofort zugeschlagen haben und es kam zu der Auseinandersetzung bei der der 65-Jährige den Angreifer festhalten konnte. Als die Streife die Personen trennte, zeigte sich der 18-Jährige zunehmend aggressiv und leistete Widerstand bei seiner Festnahme. Hierbei schlug er einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Mit Hilfe des Diensthundes, der ihn in den Oberschenkel biss, konnte der junge Mann letztlich überwältigt und festgenommen werden. Bei einem Alkoholtest, der fast 1,8 Promille zeigte, bespuckte er eine Beamtin noch. Zudem beleidigte er die Sanitäter auf dem Weg ins Krankenhaus.
Der 18-Jährige wird sich nicht nur wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten müssen, gegen ihn wurde auch Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Unter Kokaineinfluss und ohne Sicherheitsgurt am Steuer
Mörfelden-Walldorf (ots) - Weil er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, kontrollierten Beamte der örtlichen Polizeistation am Montagabend (26.09.)gegen 17.15 Uhr in der Langgasse einen 40-jährigen Autofahrer aus Mörfelden-Walldorf. Rasch hegten die Ordnungshüter zudem den Verdacht, dass der Wagenlenker unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnahm. Ein Test reagierte anschließend positiv auf den vorherigen Konsum von Kokain. Der 40-jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auf ihn wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verkehrsunfall mit Radfahrer
Gustavsburg (ots) - Bereits am Mittwoch, 21. September, gegen 07.00 h, kam es in Gustavsburg an der Kreuzung zur Hermann-Löns-Allee zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Der 59-jährige Radfahrer aus Bischofsheim befuhr die Straße "Im Mittelfeld" in Fahrtrichtung Hermann-Löns-Allee; an der Kreuzung missachtete er die bestehende Verkehrsregelung "rechts vor links" und kollidierte mit einem Pkw, der in Fahrtrichtung "Im Mittelfeld" die Allee befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer auf die Motorhaube und gegen die Wundschutzscheibe des Autos geschleudert. Hierbei verletzte er sich und wurde mittels Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus verbracht. Die 19-jährige Autofahrerin aus Wiesbaden blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf über 4.000 EUR geschätzt. Die Polizei in Bischofsheim bittet um Mitteilung von Zeugen, die hierzu nähere Angaben machen können, unter der Telefon-Nummer 06144/9666-0.

Mit Pfefferspray besprüht, Kindergruppe flüchtet
Darmstadt (ots) - Ein 15-Jähriger wurde am Samstagabend (24.09.) aus einer Gruppe heraus mit Pfefferspray besprüht. Gegen 20 Uhr sprachen die vier bis fünf Kinder den Darmstädter in der Orangerie an und verlangten einen Euro. Als der Jugendliche die Herausgabe ablehnte, beleidigten ihn die Unbekannten und sprühten ihn beim Wegfahren das Reizstoff ins Gesicht. Die Kinder waren circa 12 Jahre alt, hatten Masken aus und waren circa 1,60 Meter groß. Mit ihren Fahrrädern flüchteten sie in Richtung Spielplatz. Zeugen, denen die Gruppe ebenfalls aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe Darmstadt City zu melden (06151/969-0).

Kennzeichen, Pfannen, Töpfe und Likör, Zeugen nach Diebstählen auf dem Zwiebelmarkt gesucht
Griesheim (ots) - In den frühen Samstagmorgenstunden (24.09.2016) haben Diebe den Zwiebelmarkt aufgesucht. In der Schillerstraße haben die Unbekannten jeweils von zwei ordnungsgemäß geparkten Ausstellerfahrzeugen auf dem Rathausparkplatz die hinteren Kennzeichen, ein Französisches und ein Italienisches, abmontiert und entwendet. Auf dem Rathausvorplatz haben Diebe zwischen zwei Hütten gelagerte Gegenstände mitgenommen. Bei der Beute handelte es sich um vier Töpfe, vier Pfannen und eine Flasche Likör. Die Taten wurden am Samstagvormittag gegen 10.00 Uhr bemerkt und der Polizei gemeldet. Die Beamten der Polizeistation Griesheim ermitteln in allen drei Fällen wegen Diebstahls und suchen Zeugen, die Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06155 / 8385-0 zu melden.


Polizeipräsidium Südhessen