Gefährliche Körperverletzung
Eschborn, Brüder-Grimm-Straße, Freizeitpark Oberwiesen, Donnerstag, 14.09.2016, 17:58 Uhr, Ein 29-jähriger irakischer Staatsbürger attackierte plötzlich und grundlos einen 26-jährigen Mann und eine 31-jährige mit jeweils syrischen Wurzeln.

Alle drei Personen sind in verschiedenen Asylunterkünften in Eschborn bzw. Kronberg wohnhaft und befanden sich zur Tatzeit im Freizeitpark Oberwiesen in Eschborn. Der Täter soll auf arabisch anti-syrische Parolen gerufen und dabei angefangen haben, mit einem astähnlichen Stock auf den Kopfbereich des syrischen Mannes zu schlagen. Der syrischen Frau wurde im Verlauf des Angriffs das Handgelenk verdreht. Die beiden Geschädigten flüchteten sich zu unbeteiligten Anwohnern, während der Schläger im Tatortnahbereich durch eine Streife der Polizeistation Eschborn festgenommen werden konnte. Die beiden Geschädigten wurden in einem umliegenden Krankenhaus mit Verletzungen im Gesichtsbereich sowie einer Fingerfraktur ambulant behandelt. Der Einsatz eins zunächst vermutlich eingesetzten Tatmittels, einer Stange mit angebrachtem Nagel, konnte im Zuge der Sachverhaltsaufnahme sowie Vernehmung der Beteiligten und Zeugen mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Nach durchgeführter Blutentnahme muss der Täter am heutigen Vormittag dennoch den Gang zum haftprüfenden Richter antreten. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 20790 in Verbindung zu setzen.

Schlägerei in Asylunterkunft
Hattersheim, Voltastraße 9, Mittwoch, 14.09.2016, 23:45 Uhr, Aus derzeit noch unklarem Grund kam es am späten Mittwochabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern einer Hattersheimer Asylunterkunft. Hierbei wurden mindestens ein 18-jähriger Mann mit afghanischen Wurzeln, sowie zwei syrisch stämmige Männer im Alter von 20 und 25 Jahren leicht an Kopf und Knien verletzt. Sie kamen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser. Ein Aufgebot von etwa zehn Funkstreifen konnte die Lage in der Asylunterkunft schnell beruhigen. Bei dem Vorfall soll es zum Einsatz von Stuhlbeinen und Besenstielen als Schlagwerkzeug gekommen sein. Aufgrund der schwierigen Sachverhaltsaufnahme vor Ort konnten keine genauen Angaben zum Hergang und möglichen Tatverdächtigen ermittelt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 20790 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.


Polizeipräsidium Westhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Südosthessen 28.09.14

Raubüberfall auf Verbrauchermarkt - Dietzenbach
Am Samstagabend wurde ein Verbrauchermarkt in der Justus-von-Liebig-Straße überfallen. Ein bewaffneter Mann hatte sich im Markt einschließen lassen. Nachdem der Haupteingang geschlossen worden war und zwei Angestellte die Kassenabrechnung machten, tauchte der Kriminelle um 18.10 Uhr auf und bedrohte die Opfer mit einer Schusswaffe.

Polizei Südhessen 09.08.15

Streit endet mit schweren Verletzungen, 29-Jährige schwerst verletzt, 34-Jähriger festgenommen
Modautal (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen; Am Sonntagabend (09.08.2015) wurde eine 29-jährige Frau bei Ehestreitigkeiten schwerst verletzt. Ihr 34-jähriger Mann konnte kurze Zeit nach der Tat in Darmstadt festgenommen werden.

6 Kilo Amphetamin sichergestellt

Rauschgiftfahnder von LKA und Zollfahndung nehmen zwei mutmaßliche Rauschgiftdealer fest. 2 Personen in Offenbach festgenommen
Wiesbaden (ots) - Offenbach/Frankfurt am Main Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Hessischen Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main (GER Hessen) hat zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren am Samstag, 08.11.2014, in Offenbach vorläufig festgenommen.

Zum Seitenanfang