06.09.2016, 13:30 Uhr, Heidesheim (ots) - Nicht schlecht staunte eine Streife des Zolls, als sie auf der A 60, zwischen Bingen und Ingelheim, einen Fiat (Kleinwagen) wahrnahm, der mit Versicherungskennzeichen und dem Aufkleber "25" auf der Autobahn unterwegs war. Dazu kam, dass die Geschwindigkeit des Fahrzeugs rund 70 km/h betrug.

Bei einer Kontrolle auf dem Rastplatz Heidenfahrt stellten die hinzugerufenen Beamten der Autobahnpolizei fest, dass das Fahrzeug als Krankenfahrstuhl zugelassen war und die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit 25 km/h festgeschrieben war. Daraus resultierte auch das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen, wie man es von einem Mofa kennt. Der 53 Jahre alte Fahrer aus dem Raum Bingen war weder im Besitz eines Führerscheins noch eine Prüfbescheinigung. Eine bei einem Fachunternehmen durchgeführte Geschwindigkeitsmessung ergab, dass das Fahrzeug bis auf 174 km/h beschleunigen konnte. Die für den Betrieb als Krankenfahrstuhl mit Versicherungskennzeichen eingebaute Geschwindigkeits- und Schaltsperre waren entfernt worden. Auf den Fahrer, der auch Halter des Fahrzeuges ist, kommt jetzt ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungs- und Steuergesetz zu. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Das Fahrzeug muss erst wieder in den gemäß Betriebserlaubnis angegeben Zustand gebracht werden.


Autobahnpolizei Heidesheim

Zufalls-Berichte

Polizei Südosthessen 11.06.16

Roller schleudert in geparktes Auto, Rollerfahrer flüchtete
Mühlheim am Main, Am Donnerstagabend gegen 21.40 Uhr rief ein Mühlheimer Bürger, der seinen Honda ordnungsgemäß in der Käthe-Kollwitz-Straße geparkt hatte, die Polizei zur Hilfe. Ein jugendlicher Rollerfahrer, der anscheinend die Kontrolle über sein Zweirad verloren hatte, schleuderte gegen das abgestellte Auto.

Rückkehr des Trippers

Immer mehr der auslösenden Keime sind gegen jegliches Antibiotikum resistent
Baierbrunn (ots) - Die Geschlechtskrankheit Gonorrhö (Tripper) galt seit der Einführung von Penicillin nicht mehr als gefährlich. Nun aber drängt sie zurück ins Blickfeld der Medizin, denn bei immer mehr Patienten versagen die bislang wirksamen Antibiotika, berichtet die "Apotheken Umschau".

Polizei Südhessen 06.11.15

Aktuelle Vollsperrung der L3094 nach Frontalzusammenstoß zweier PKW
Darmstadt (ots) - Am heutigen Freitagabend (06.11.), 21.30 Uhr, kam es auf der L 3094 zw. Darmstadt und Abfahrt Grube Messel zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW. Nach ersten Erkenntnissen wurden 4 Personen zum Teil schwer verletzt.

Zum Seitenanfang