Exhibitionist flüchtet vor Zeugen, Polizei hofft auf Hinweise
Rüsselsheim (ots) - Auf einen bislang noch unbekannten Exhibitionist sind am Donnerstagnachmittag (11.08.) zwei Zeugen gestoßen. Gegen 14 Uhr wurde der Mann in einem Gebüsch im Bereich eines Feldweges zwischen Rüsselsheim und Raunheim entdeckt.

Er war unbekleidet, zog sich jedoch an und wollte fliehen, als ein Zeuge die Polizei alarmierte. Zunächst konnte der Unbekannte festgehalten werden, erst nachdem er mit einem Messer drohte, gelang ihm die Flucht.
Er soll zwischen 60 bis 65 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß gewesen sein. Laut Zeugenaussage hatte er eine normale Figur und sprach mit einem osteuropäischen Dialekt. Auffällig waren die vielen Tattoos an seinem Körper. Unter anderem konnte ein großes Kreuz am linken Unterarm bemerkt werden. Zeugen, die den Fliehenden identifizieren können oder nähere Hinweise zu ihm haben, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 10 der Rüsselsheimer Kripo in Verbindung zu setzen (06142/696-0).

Auto geriet in den Gegenverkehr, Vollsperrung auf der B47
Michelstadt (ots) - Drei Personen sowie ein 6-jähriges Mädchen sind am Donnerstagmorgen (11.8.2016) auf der Bundesstraße 47 zwischen Habermannskreuz und Würzberg bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden.
Nach bisherigem Ermittlungsstand ist ein 22 Jahre alter Erbacher in einem Ford C-Max gegen 10.40 Uhr auf dem Weg nach Michelstadt in den Gegenverkehr gefahren. Der Zusammenstoß mit einem Fiat Panda passierte im Verlauf einer Kurve. Der 64-jährige Fahrer, seine 66 Jahre alte Ehefrau sowie das 6-jährige Kind aus Otzberg sind vorsorglich, wie der 22-jährige Unfallfahrer auch, von den Rettungskräften ins nächste Krankenhaus gebracht worden.
An den Autos ist Totalschaden in Höhe von etwa 26.000 Euro entstanden.
Der auf dem Dach liegengebliebene Ford, musste von einem Kran aus dem etwa einen Meter tiefen Graben gehoben werden. Unmittelbar an der Unfallstelle war die Bundesstraße 47 zwischen 11 Uhr und 11.55 Uhr voll gesperrt.

Feuerwehr löscht brennendes Auto, Zeugen gesucht
Stockstadt am Rhein (ots) - Ein in der Südstraße geparkter VW hat am frühen Freitagmorgen (12.08.) gebrannt und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Gegen 2.30 Uhr hatten Zeugen die Flammen im Bereich des Motorraums über Notruf gemeldet. Die herbeigeeilte Wehr konnte das Feuer zwar schnell unter Kontrolle bringen, am Fahrzeug entstand jedoch nach ersten Schätzungen ein Totalschaden. Die Rüsselsheimer Kriminalpolizei (K 10) hat die Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund erster Feststellungen vermuten die Beamten Brandstiftung als naheliegende Brandursache. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Größere Mengen Betäubungsmittel beschlagnahmt
Kelsterbach (ots) - Am Mittwoch (10.08.) konnten Ermittler der Rüsselsheimer Kriminalpolizei bei einer Wohnungsdurchsuchung eine größere Menge Betäubungsmittel sicherstellen. Die Polizisten waren im Rahmen ihrer Ermittlungen wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln einem 35-Jährigen auf die Schliche gekommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde daraufhin eine Durchsuchung seiner Wohnung in der Querstraße beantragt und im Laufe des Mittwochs durchgeführt. Hierbei konnten die Beamten eine Feinwaage, rund ein Kilogramm Haschisch sowie circa 70 Gramm Kokain sicherstellen. Der Festgenommene 35 Jahre alte Kelsterbacher muss sich jetzt in dem Ermittlungsverfahren strafrechtlich verantworten.

21-Jährige auf Heimweg von Unbekanntem belästigt, Zeugenaufruf
Mörfelden-Walldorf (ots) - Wie gestern Abend erst angezeigt, wurde in der Nacht zum Dienstag (09.08.) eine 21-Jährige in der Ludwigstraße von einem bislang unbekannten Täter belästigt. Auf dem Heimweg sprach sie der Mann gegen 3 Uhr an und berührte sie anschließend unsittlich. Bevor sie lautstark auf sich aufmerksam machen konnte, floh der Kriminelle in Richtung Bahnhof. Der Flüchtige war circa 1,60 Meter groß, relativ kräftig und etwa 30 Jahre alt mit kurzem dunklem Haar. Weiterhin hatte er einen Dreitagebart und trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke und Jeans. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat diesen Fall übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06142/696-0.

Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln
Wohnungen in Darmstadt, Mörlenbach, Münster und Weiterstadt durchsucht
Südhessen (ots) - Ermittler der Rauschgiftkommissariate Darmstadt und Heppenheim haben am Mittwoch (10.8.2016) im Rahmen mehrerer laufender Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln die Wohnungen von sechs Tatverdächtigen in Darmstadt, Mörlenbach, Münster und Weiterstadt durchsucht. Dabei wurden sie auch von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei unterstützt. Den Ermittlern lagen richterliche Durchsuchungsbeschlüsse vor. In den sechs voneinander unabhängigen Verfahren konnten die zwei 18 und 40 Jahre alten Frauen, als auch zwei tatverdächtigen Männer im Alter von 19 und 26 Jahren festgenommen und die Wohnungen in ihrem Beisein durchsucht werden. Auch die Wohnungen zweier 23 und 42 Jahre alter Männer konnten im Beisein hinzugezogener Zeugen durchsucht werden. Die Ermittler stellten verschiedene Betäubungsmittel, unter anderem rund 100 Ecstasy-Tabletten und bis zu 100 Gramm Marihuana, sowie Feinwaagen, Verpackungsmaterialien, mehrere Messer und auch eine Machete in den Wohnungen sicher. Die Festgenommenen wurden erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Sie wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen. Sämtliche Beschuldigte werden sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Mehrere Männer schlugen sich in Parkanlage
Babenhausen (ots) - Die Polizei in Dieburg erhielt am Mittwochabend (10.8.2016) gegen 20.25 Uhr Kenntnis von einer Schlägerei zwischen mehreren Personen in einer Parkanlage in der Platanenallee. Mehrere Streifen trafen auf drei 19 und 29 Jahre alte leicht verletzte Männer unterschiedlicher Nationen, die Angaben von zwei anderen Männern geschlagen worden zu sein. Die Personalien eines noch vor Ort befindlichen 28-jährigen Mannes konnten festgestellt werden, der zweite mutmaßliche Täter war nicht mehr am Ort des Geschehens. Weiter wurden die Personalien von mehreren mutmaßlichen Zeugen erhoben. Die genauen Hintergründe der Tat konnten zunächst nicht festgestellt werden und sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Viel Blaulicht am Kindergarten
Groß-Rohrheim (ots) - Große Aufregung hatten die kleinen Besucher am Donnerstagnachmittag (11.8.2016) im Gemeindekindergarten in der Mozartstraße erleben dürfen. Drei Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Rohrheim sowie ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht fuhren vor. Mit Spannung und großen Augen beobachteten die Kinder den Einsatz. Vorausgegangen war ein ausgelöster Rauchwarnmelder im Kindergarten. Eine Lampe brannte durch und setzte die Alarmkette der Rettungskräfte in Gang. Ein Schaden entstand nicht.


Polizeipräsidium Südhessen