Randalierend durch die Straßen gezogen, 69-Jähriger beschädigt mindestens 14 Fahrzeuge und eine Klingel
Griesheim (ots) - Am Montagabend (01.09.2016) haben sich im Laufe des Abends gleich mehrere Bürger an die Polizei gewandt und einen Randalierer gemeldet. Ein älterer Mann soll von der Lindenstraße durch die Bessunger Straße in den Wolfsweg gelaufen sein.

Hierbei habe er an Fahrzeugen die Spiegel abgeschlagen oder diese zerkratzt und auch eine Klingel beschädigt. Erstmals war der Mann gegen 21.15 Uhr aufgefallen, konnte aber im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Gegen kurz nach 23.00 Uhr trat er erneut auf. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten den gemeldet Mann dank guter Zeugenhinweise identifizieren und gegen 23.15 Uhr im Wolfsweg festnehmen. Die Beamten konnten in den betroffenen Straßen insgesamt 14 beschädigte Fahrzeuge sowie eine kaputte Klingel feststellen. Da der 69-Jährige unter deutlichem Alkoholeinfluss stand und unkooperativen war, wurde er zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam gebracht. Dort musste er die Nacht verbringen. Ein Alkoholtest hatte zuvor 1,15 Promille gezeigt. Gegen den 69-Jährigen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Der Gesamtschaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Die Ermittler der Polizeistation Griesheim haben die Ermittlungen übernommen. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei den Beamten unter der Rufnummer 06155 / 8385-0 zu melden.

Polizei ermittelt nach Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht
Mossautal (ots) - Die Polizei in Erbach sucht nach einem Unfall auf der Bundesstraße 460 einen Lastwagen in der Farbe beige/ hellbraun. Am Montag (1.8.2016) gegen 14.35 Uhr stieß der Brummi, im Bereich einer Linkskurve am Ortsausgang Hiltersklingen in Richtung Wegscheide, gegen einen entgegenkommenden schwarzen Honda Civic. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort.
Hinter dem Honda fuhren noch zwei weitere Fahrzeuge, die möglicherweise den Unfall beobachtet haben könnten und wichtige Zeugen sind.
Sie, weitere Zeugen oder der Verursacher selbst, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Erbach unter der Telefonnummer 06062/9530 oder per Mai,l Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu melden.

Fahrmanöver endet in Leitplanke, Zeugen gesucht
Neustadt / Rai-Breitenbach (ots) - Am Sonntagnachmittag (31.07.16) stieß ein BMW bei einem Fahrmanöver im Übermut gegen eine Leitplanke und flüchtete von der Unfallstelle. Es handelt sich nach ersten Ermittlungen um einen dunkelblauen BMW der Baureihe E46, der Jahre 1998 bis 2005. Der Fahrer des Fahrzeugs befuhr gegen 16:05 Uhr die Breitenbacher Straße aus Richtung Ortsmitte Neustadt kommend. Unter Ausnutzung des gesamten Kreuzungsbereichs der Landesstraße 3259/Breitenbacher Str. und der Neustädter Str. driftete er, sich zweimalig um die eigene Achse drehend, mit dem Fahrzeug und stieß nahezu frontal gegen die dortige Leitplanke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, der auf ca. 500,- EUR beziffert wird, entfernte sich der Fahrer mit dem frontseitig stark unfallbeschädigten Fahrzeug von der Unfallstelle in Richtung B 426. Die Polizeistation Höchst/Odw. bittet unter der Tel. 06163/941-0 um Hinweise.

Pöbeleien im Bereich des Wiesenmarktgeländes
Erbach (ots) - Am frühen Sonntag (31.7.2016) nahm die Polizei vier von fünf Männern vorläufig fest, denen vorgeworfen wird, gemeinschaftlich Wiesenmarktbesucher angepöbelt und in der Folge geschlagen zu haben. Die Männer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg und dem Odenwaldkreis suchten sich gezielt männliche Wiesenmarktbesucher, im Alter zwischen 20 und 25 Jahren aus, um sie auf dem Heimweg attackieren zu können. Der Polizei sind bislang drei Taten bekannt, die zwischen 3 Uhr und 5 Uhr im Bereich der Post und des Treppenwegs stattgefunden haben. Acht junge Männer wurden mit Fäusten und Fußtritten attackiert. Fünf von ihnen erlitten leichte Verletzungen. Bei der letzten Tat ist die pöbelnde Gruppe von eingesetzten Polizeibeamten beobachtet und festgenommen worden. Selbst bei der Festnahme gingen die Pöbeleien durch die aggressiv auftretende Gruppe, diesmal gegen die Polizeibeamten gerichtet, weiter. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten die Männer ihren Heimweg antreten. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

A5 Lastwagen fängt Feuer, Verkehrsbeeinträchtigungen durch Lösch- und Bergungsarbeiten
Mörfelden-Walldorf (ots) - Nach einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr am Montagmittag (01.08.) auf der Autobahn 5 zwischen der Anschlussstelle Langen/Mörfelden und Weiterstadt laufen derzeit immer noch die Bergungsarbeiten. Gegen 12.20 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, nachdem ein Lastwagen kurz vor einer Tank- und Rastanlage aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen hatte. Der Fahrer sowie sein Beifahrer konnten das Fahrzeug noch stoppen und sich unverletzt retten. Der Brand griff auch auf die transportierten PET-Flaschen über, bevor ihn die alarmierten Wehren löschen konnten. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Verkehrsbehinderungen dürften noch circa zwei Stunden andauern.

Widerstand nach Streiterei
Babenhausen (ots) - Heftigen Widerstand hat ein Mann geleistet, den Beamte der Polizeistation Dieburg Montagfrüh (01.08.2016) nach einer Schlägerei festgenommen haben. Gegen 01.15 Uhr wurden die Beamten zu einer Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Tankstelle in der Bouxwiller Straße gerufen. Als die Streifen dort eintrafen, hatten sich die Streitenden bereits entfernt. Sie konnten allerdings auf einem benachbarten Parkplatz angetroffen werden. Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, hatte ein 21-jähriger Mann einen 46-Jährigen mehrfach massiv geschlagen und dabei im Gesicht und im Handbereich verletzt. Der 46-Jährige musste aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Sowohl der Schläger als auch der Verletzte standen unter starken Alkoholeinfluss. Entsprechende Tests zeigten Werte von fast drei und 2,25 Promille. Der 21-Jährige wurde im Zuge der polizeilichen Maßnahme zunehmend aggressiver und konnte nur mit Mühe von der alarmierten Rettungswagenbesatzung und dem Geschädigten ferngehalten werden. Er versuchte sich der Festnahme zu entziehen und schlug gegen die Beamten. Weiterhin beleidigte er die Beamten gleich mehrfach. Im Zuge der Maßnahmen kam auch ein Diensthund zum Einsatz. Dieser schnappte nach einer Frau, die sich bei den beiden Kontrahenten befand und die polizeilichen Maßnahmen zusätzlich behinderte. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Gegen den 21-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Alkoholisierter Fahrer gestoppt, Anzeige gegen 47-Jährigen
Gernsheim (ots) - Im Rahmen einer Routinekontrolle haben Beamte der Polizeistation Gernsheim am Samstag (30.07.) gegen 2.30 Uhr einen 47-jährigen Mann vorläufig festgenommen. In der Pfungstädter Straße wurde sein Fahrzeug gestoppt, aus dessen Innenraum Alkoholgeruch nach außen drang. Ein gerichtsverwertbarer Test auf der Wache ergab einen Alkoholwert von 0,94 Promille. Der Ertappte, der aus Alsbach-Hähnlein stammt, wird sich in einem Strafverfahren verantworten müssen. Ihm drohen Punkte in Flensburg, ein saftiges Bußgeld sowie mehrere Wochen ohne Führerschein.

Polizeilich gesuchter Mann festgenommen
Kelsterbach (ots) - Am Samstagabend (30.07.) gegen 19.15 Uhr hat eine Streife der Polizeistation Kelsterbach einen per Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen. Die Beamten trafen den 52-Jährigen im Windmühlenweg an. Bei einer Kontrolle stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hanau offen war. Da der Überprüfte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 150 Euro nicht zahlen konnte, brachten ihn die Beamten nach der Kontrolle in eine Justizvollzugsanstalt.

Autofahrer fährt Fußgängerin an, Zeugenaufruf nach Unfallflucht
Pfungstadt (ots) - Nach einer Unfallflucht in der Eberstädter Straße suchen die Beamten der Polizeistation Pfungstadt Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrer eines silberfarbenen Renault geben können.
Am Montagmorgen (01.08.2016) gegen 08.50 Uhr fuhr der Fahrer eines silbernen Renault auf der Eberstädter Straße (Hauptdurchgangsstraße) in nordwestliche Richtung (Richtung Eberstadt). An der Kreuzung Eberstädter Straße / Mühlstraße bog er zügig nach rechts ab und streifte hierbei eine 36-jährige Fußgängerin, die die Straße überquerte. Der Frau gelang es gerade noch rechtzeitig, zur Seite zu springen. Sie streifte allerdings mit ihrem Arm das Auto derart, dass der komplette Spiegel abreißt. Der als korpulent beschriebene, circa 45-50 Jahre alte Fahrer, entfernt sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Die 36-Jährige wurde leicht verletzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Pfungstadt, Tel.: 06157 / 9509-0.

Ertappter Dieb zückt Messer
Darmstadt (ots) - Ein noch unbekannter und etwa 20-30 Jahre alter Mann hat am Sonntagvormittag (31.7.2016) aus einem Lagerraum im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Magdalenenstraße Wein- und Sektflaschen gestohlen und ein Messer gezückt, als er von einer Zeugin angesprochen wurde. Zu einer weiteren Konfrontation kam es nicht. Die Zeugin brachte sich in Sicherheit, der Dieb flüchtete mit seiner Beute, die er in seinen Rucksack gesteckt hatte. Die Polizei fahndete nach dem Mann. Bislang noch ohne Erfolg. Er soll etwa 1,80 m groß und schlank sein. Er trug eine, vermutlich schwarze, eine Baseballkappe, eine kurze Hose und ein dunkles Sweatshirt. Hinweise nimmt die Polizei in Darmstadt (EDC) unter der Rufnummer 06151/969 0 entgegen.

Beamten beleidigt und attackiert, Polizei nimmt 48-Jährigen fest
Kelsterbach (ots) - Ein 48 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Festnahme am Samstagnachmittag (30.07.) in einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten. Beamte der Polizeistation Kelsterbach waren gegen 16.15 Uhr zum "Am-Graf-de-Chardonnet-Platz" gerufen worden, nachdem dort ein Mann auf seine Frau losgegangen sein soll. Nach Eintreffen der Beamten und der Sachverhaltsaufnahme ging der Kelsterbacher auf die Streifenbesatzung los und versuchte sie zu schlagen. Dies konnte verhindert und der 48-Jährige überwältigt werden. Auch im Streifenwagen auf dem Weg zur Wache beruhigte er sich nicht und trat einen Polizeibeamten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,11 Promille. Der Festgenommene musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Verkehrskontrolle führt zu Rauschgiftfund
Büttelborn (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am späten Freitagabend (29.07.) haben Beamte der Polizeistation Groß-Gerau Rauschgift sichergestellt. Eine Polizeistreife hatte das Fahrzeug eines 18 Jahre alten Mannes gegen 22.30 Uhr in der Uhlandstraße angehalten, nachdem ihnen das Auto zuvor aufgefallen war. Bei der Kontrolle räumte der Büttelborner umgehend ein, Alkohol getrunken zu haben. Dies wurde durch einen anschließenden Vortest bestätigt, die Messung ergab bei dem Fahranfänger einen Wert von 0,55 Promille. Dem jedoch nicht genug, aus dem Innenraum strömte zudem ein deutlicher Cannabisgeruch. Im Zuge der weiteren Maßnahmen stellten die Polizisten insgesamt zwanzig Gramm Marihuana sicher. Zur Blutentnahme kam der Ertappte mit auf die Wache. In den eingeleiteten Verfahren muss er sich jetzt wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss und Besitz von Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

A5: Verkehrs- und Sichtbeeinträchtigungen durch brennenden Lastwagen
Mörfelden-Walldorf (ots) - Derzeit brennt ein Lastwagen auf der Autobahn 5 zwischen der Anschlussstelle Langen/Mörfelden und Weiterstadt. Gegen 12.20 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, nachdem die Zugmaschine eines Gespanns kurz vor einer dortigen Tank- und Rastanlage aus bislang noch unbekannter Ursache Feuer gefangen hatte. Der Fahrer sowie sein Beifahrer konnten sich noch aus dem Fahrzeug, welches Leergut transportiert, retten. Wegen der andauernden Löscharbeiten durch die alarmierten Wehren sind aktuell drei Fahrspuren in Richtung Darmstadt voll gesperrt. Mit Verkehrs- sowie Sichtbeeinträchtigungen durch den Qualm ist zu rechnen.


Polizeipräsidium Südhessen