Vermisster wurde tot aufgefunden
Gelnhausen, Der seit Samstag vermisste Mann aus Gelnhausen (wir berichteten) wurde am Mittwochvormittag im Bereich "An der Bleiche" tot aufgefunden. Ein Zeuge hatte kurz vor 10 Uhr die Polizei alarmiert, dass im Wasser der Kinzig ein Leichnam treiben würde.

Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

75-Jähriger wurde bei Unfall verletzt
Gründau, Ein 75-jähriger Ford-Fahrer wurde am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall in der Rudolf-Walther-Straße leicht verletzt. Gegen 14.45 Uhr war der Focus-Lenker in Richtung Bundesstraße 45 unterwegs, wollte in Höhe der Hausnummer 4 nach links auf einen Parkplatz abbiegen und musste daher verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte ein von hinten kommender 33-jähriger Renault Megane-Lenker offensichtlich zu spät und fuhr auf den Ford auf. Der 75-Jähriger erlitt vermutlich ein Schleudertrauma. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro.

Beim Abbiegen mit Fahrradfahrer zusammengestoßen
Dreieich/Dreieichenhain, Ein Mountainbike-Fahrer wurde am Montagmorgen bei einem Unfall an der Einmündung "An der Trift"/Daimlerstraße leicht verletzt. Kurz vor 9.30 Uhr war ein Ford-Lenker unterwegs in Richtung Fasanenweg. Beim Linksabbiegen in die Daimlerstraße übersah der 85-Jährige offensichtlich den auf dem dortigen Radweg entgegenkommenden Fahrradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der 36-jährige Radler erlitt Prellungen und wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beteiligten wohnen beide in Langen. An dem Escort entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Radfahrer verletzt
Erlensee, Einen schmerzhaften Ausgang nahm am Montag ein Zusammenstoß zwischen dem grauen Opel einer 58-Jährigen aus Erlensee und einem 55-jährigen Radfahrer aus Sulzbach. Der Radler war gegen 12.30 Uhr mit seinem Drahtesel im Kreisel an der Leipziger Straße/Brückenstraße unterwegs, als er von hinten durch den Wagen erfasst wurde und stürzte. Der Velofahrer wurde durch den Unfall verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen der Unfallbeteiligten entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro.

Warum der Angriff? Beifahrerin bitte melden!
Rodgau/Jügesheim, Noch unklar sind die Hintergründe eines Angriffs auf einen Fußgänger, der sich am Montagmittag in der Eisenbahnstraße ereignet hat und bei dem ein 52-Jähriger eine Gesichtsprellung erlitt. Eine Frau, die in einem älteren silbernen Mercedes als Beifahrerin saß, hat das Geschehen offenbar beobachtet und könnte eine wichtige Zeugin sein. Gegen 13.15 Uhr war das Opfer in Höhe der Hausnummer 1-3 in Richtung Fußgängerampel gegangen. Plötzlich hörte er ein Geräusch wie ein Zischen und drehte sich um. Da bekam er auch schon die Faust eines etwa 35 Jahre alten und über 1,90 Meter großen Mannes auf sein Auge. Der Seligenstädter stürzte zu Boden, wobei ihm Handy und Schlüssel herunterfielen. Der Täter nahm kurz eine Boxerkampfstellung ein, beschimpfte ihn und ging dann normalen Schrittes weg. Ein zweiter Unbekannter, der in einiger Entfernung offensichtlich gewartet hatte, schloss sich ihm an. Der Schläger sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent, war durchtrainiert und muskulös und hatte kurze gräuliche Haare. Er war mit einer schwarzen Jacke sowie einer dunklen Hose bekleidet. Der Begleiter war deutlich kleiner und untersetzt. Er soll dicke Waden, darauf eine Tätowierung und X-Beine haben. Er war mit einem schwarzen T-Shirt mit weißen Ärmeln bekleidet. Die Polizei bittet die Autoinsassin sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizei Heusenstamm zu melden.

Wie passierte der Unfall?
Rodgau/Nieder-Roden, Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag in der Borsigstraße in Höhe der Hausnummer 11A ereignet hat. Bei der Aufnahme hatten die Beteiligten unterschiedliche Versionen des Geschehens gegenüber der Polizei angegeben. Ein 46-jähriger Lastwagen-Lenker hatte angegeben, dass er gegen 16 Uhr schräg auf der Straße stand und rückwärts in eine Einfahrt fahren wollte. Eine VW-Lenkerin wäre durch die Lücke zum rechten Fahrbahnrand vorbeigefahren und hätte den Brummi schließlich touchiert. Die 31-jährige Polo-Lenkerin behauptete dagegen, dass sie gerade den Laster passieren wollte und dieser plötzlich nach vorne gefahren wäre. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Zeugen werden zur Aufklärung des Sachverhalts gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden.

Radlerin nach Unfall weitergefahren
Mühlheim, Gegen 8.40 Uhr kam es am Dienstag an der Einmündung der Holbeinstraße in die Dietesheimer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Fahrradfahrerin. Die unbekannte Radfahrerin, die auf der Dietesheimer Straße auf dem Gehweg fuhr, stieß gegen den Wagen eines 47-jährigen Mühlheimers, der von der Holbeinstraße in die Dietesheimer Straße einbiegen wollte. Die Radlerin stürzte und verletzte sich wohl auch leicht am Schienbein, schwang sich aber gleich wieder auf ihren Drahtesel und verschwand zwischen den Häuserblocks der 50er Hausnummern der Dietesheimer Straße. Der Autofahrer blieb mit einem Schaden von etwa 500 Euro zurück und kann die Flüchtige als ungefähr 60 Jahre alte Frau mit kräftiger Figur und einem Wuschelkopf beschreiben. Bekleidet war sie mit einem Blümchenkleid mit einem weißen vorne offenen Hemd darüber. Die Beamten der Polizeistation Mühlheim suchen nun Zeugen, die Hinweise auf die Radlerin geben können. Diese melden sich bitte unter der Telefonnummer 06108 6000-0.

Auto geht in Flammen auf
Birstein, An der Waldschulstraße brannte am Dienstag gegen 11 Uhr ein auf der Straße geparkter Audi A3 komplett aus. Durch den brennenden Wagen wurde auch das Wohnhaus, vor dem er geparkt war, erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden schlägt mit etwa 38.000 Euro zu Buche, Personenschaden war nicht zu beklagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Brandursache geben können, sich unter der Telefonnummer 06051 827-0 zu melden.


Polizeipräsidium Südosthessen

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 13.06.17

Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Untersuchungshaft
Wiesbaden, 13.06.2017, Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wiesbaden wurden gestern Nachmittag zwei der drei festgenommenen Männer einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 24-Jährigen einen Untersuchungshaftbefehl.

Polizei MTK 12.07.15

Räuberische Erpressung
Hattersheim, Zugabteil der S-Bahn S1, Freitag, 10.07.2015, 19:45 - 19:50 Uhr, Vier Täter raubten in der S1 aus Richtung Wiesbaden in Richtung Frankfurt, vermutlich auf dem Teilabschnitt Flörsheim-Eddersheim-Hattersheim, einen 16-jährigen Jugendlichen aus Flörsheim aus. Im abtrennten Bereich der 1. Klasse des Zuges bedrohten sie diesen mit einer Pistole und verlangten die Herausgabe von Bargeld und eines Mobiltelefons.

Polizei Südosthessen 06.07.15

Busfahrer überfallen
Offenbach, Es wäre der einzige Fahrgast gewesen, mit dem er gegen 23.25 Uhr am Nordring losgefahren sei, berichtete am späten Montagabend ein Busfahrer der Polizei nach einem Überfall. Demnach hatte der Unbekannte auf einem der Bussitze Platz genommen, nach dem Anfahren aber sofort ein Scheißeisen gezogen und damit dem Chauffeur bedroht.

Zum Seitenanfang