Nach Bedrohunglage mit Messer schoss Polizeibeamter auf Mann in psychischer Ausnahmesituation
Mainz (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz: Heute Morgen, 10:39 Uhr, teilte eine Familienangehörige der Polizei mit, dass sich ein 28-jähriger Mann aus Osthofen in seinem Zimmer eingeschlossen hätte und sich möglicherweise etwas antuen wolle.

Der Mann sei bewaffnet. Die Polizei fuhr vor Ort und verschaffte sich Zugang zur Wohnung. Der 28-Jährige hatte eine Pistole und ein Messer. Die Pistole legte er zur Seite. Als er mit dem Messer in drohender Haltung auf die Beamten zuging, setzten diese Pfefferspray ein. Er zögerte nur kurz, ging dann aber weiter. Daraufhin gab ein Polizeibeamter einen Schuss ab und traf den Mann in ein Bein. Er konnte danach vorläufig festgenommen werden. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, letztlich wurde der 28-Jährige aber mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.
Die Staatsanwaltschaft Mainz wurde umgehend in die Ermittlungen eingebunden.

Verkehrsunfall mit Verletzten und hohem Sachschaden
Mainz (ots) - Am 16.07.2016 gegen 13:40 Uhr kam es in der Bosenheimer Straße in Höhe der dortigen Tankstelle zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Pkw fuhr von der Tankstelle an und übersah nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ein Fahrzeug des Querverkehrs. Beim Zusammenprall verkeilten sich die Fahrzeuge derart, dass ein Fahrzeug quer auf der Fahrbahn zum Liegen kam.
Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.
Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Personen leicht verletzt. An zwei der drei Fahrzeuge entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe dürfte circa 20.000 Euro betragen.

Feuerholz auf der Autobahn verteilt
Wörrstadt (ots) - In der Nacht des 15.07.2016 um 23:55 Uhr verlor ein 59-jähriger Fahrer eines PKW-Anhänger-Gespanns aus Düren auf der BAB 61 zwischen den Anschlussstellen Waldlaubersheim und Dorsheim aufgrund eines geplatzten Reifens am Anhänger die Kontrolle über sein Gespann. Zunächst geriet er in eine starke Pendelbewegung, konnte aber das Gespann schließlich auf den Standstreifen manövrieren, wo der Anhänger umkippte. Zuvor hatte er jedoch einen beträchtlichen Teil des geladenen Feuerholzes über eine Strecke von 350 m auf beiden Fahrspuren und dem Standstreifen der BAB 61 in Richtung Ludwigshafen verteilt. Vier nachfolgende Verkehrsteilnehmer wurden durch das Holz beschädigt und waren teilweise nicht mehr fahrbereit. Ein kleiner Teil des Holzes landete sogar auf der Gegenfahrbahn, wo es zu einem weiteren Verkehrsunfall kam. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Es entstand nur Sachschaden. Aufgrund der Aufräumarbeiten und der Verkehrsunfallaufnahme musste die BAB 61 in Richtung Ludwigshafen für über eine Stunde vollgesperrt werden. Für eine weitere Stunde blieb ein Fahrstreifen gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei bezüglich der Ursache für den geplatzten Reifen dauern noch an.

Spontane Versammlung vor dem türkischen Konsulat
Mainz (ots) - Im Zusammenhang mit dem Putschversuch in der Türkei kam es kurz nach Mitternacht vor dem Konsulat An der Karlsschanze zu einer spontanen Versammlung. Die Versammlungsteilnehmer gaben an, dass in sozialen Netzwerken dazu aufgerufen wurde, Flagge für die Türkei zu zeigen. Diesem allgemeinen Aufruf sei man nachgekommen. In der Spitze befanden sich etwa 500 Personen vor dem Konsulat. Die Versammlungsteilnehmer verhielten sich sehr ruhig und diskutierten über die Lage in der Türkei. Auch wurde gemeinsam gebetet. Zu Störungen kam es aus polizeilicher Sicht nicht.

Kurdische Demonstration ohne besondere Vorkommnisse
Mainz (ots) - Unter dem Motto "Solidarität mit dem kurdischen Volk in der Türkei" fand heute, 16.07.2016, zwischen 14:00 Uhr und 15:50 Uhr, eine seit zwei Wochen angemeldete Demonstration (Kundgebung mit Aufzug durch die Innenstadt) statt, die wegen der sensiblen Lage in der Türkei polizeilich begleitet wurde. Es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 26.04.16

A60, Hohe Beanstandungsquote bei Geschwindigkeitsmessung
Mainz (ots) - Dass eine überhöhte beziehungsweise nicht angepasste Geschwindigkeit nach wie vor eine Hauptunfallursache ist, war wohl zahlreichen Autofahren auf der A 60 nicht bewusst.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Seesbach, L230, Am 27.04.2015, um 07:54 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L230 zwischen Simmertal und Seesbach. Eine 21-jährige Kirnerin befuhr mit ihrem Peugeot die L230, von Simmertal kommend in Richtung Seesbach. Auf der kurvigen Strecke, bei regennasser Fahrbahn, kam die junge Frau ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr.

Polizei Südhessen 26.02.15

Fahndung nach unbekanntem Räuber
Nach einem Raubüberfall auf eine Bankfiliale im Ortsteil Affolterbach (wir haben berichtet) wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft mit Aufnahmen der Überwachungskamera an die Öffentlichkeit. Die Ermittler der Heppenheimer Kripo hoffen mit der Veröffentlichung der Bilder, den bislang noch unbekannten und flüchtigen Täter identifizieren zu können.

Zum Seitenanfang