Ermittler nehmen Drogenhändler fest
Neu-Isenburg und Dreieich, Neun Durchsuchungsbeschlüsse und einen Haftbefehl vollstreckten am Dienstag Beamte der Offenbacher Kriminalpolizei in Neu-Isenburg und Dreieich: Fünf Personen im Alter zwischen 32 und 53 Jahren, darunter zwei Frauen, wurden vorläufig festgenommen und deren Wohnungen sowie Geschäftsräume durchsucht.

Seit März führen die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Rauschgiftkommissariat umfangreiche Ermittlungen wegen Verdachts des Handeltreibens mit Kokain in nicht geringen Mengen. Im Fokus stehen seither die fünf Beschuldigten, wobei gegen einen 34-Jährigen am Mittwoch Untersuchungshaftbefehl beim zuständigen Amtsgericht erlassen wurde. Die Ermittler stellten umfangreiches Beweismaterial, darunter Geld und Drogen, sicher. Bei den zeitgleich durchgeführten Durchsuchungen waren zahlreiche Beamte sowie mehrere Rauschgiftspürhunde beteiligt. Im Zuge der Aktion überprüften Polizisten auch einen offenbar nicht zu der Gruppe gehörenden 25-jährigen Neu-Isenburger. Er soll Marihuana und Haschisch bei sich gehabt haben. Gegen diesen Verdächtigen eröffneten die Kriminalbeamten ein gesondertes Verfahren. Während der mutmaßliche Haupttäter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde, konnten die ebenfalls am Dienstag vorläufig festgenommenen vier Frauen und Männer nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Die sichergestellten Beweise werden jetzt ausgewertet; die Ermittlungen dauern weiter an.

Radfahrer schwer verletzt
Langen, Ein 77-jähriger Radfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der "Südliche Ringstraße", Höhe der Hausnummer 55, schwer verletzt worden. Der Langener war gegen 22.30 Uhr mit seinem Pedelec in Richtung der Goethestraße gefahren, als er plötzlich von hinten von einem Renault erfasst wurde. Nach ersten Erkenntnissen soll der Pkw gegen das Hinterrad des Pedelcs gefahren sein, sodass der Senior durch den Aufprall auf die Motorhaube und anschließend gegen die Autowindschutzscheibe prallte und dann und der Fahrbahn liegenblieb. Der Velo-Fahrer musste anschließend mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum Offenbach gebracht werden. Der 37-jährige Megane-Fahrer, der ebenfalls aus Langen ist, blieb unverletzt. Der Schaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle beauftragt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Langen unter Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

Exhibitionist trieb sich bei den Schrebergärten herum
Langen, Ein etwa 25 Jahre alter und 1,75 Meter großer Exhibitionist trieb sich am frühen Donnerstagnachmittag oberhalb der Frankfurter Straße bei den Schrebergärten herum. Gegen 14.30 Uhr war eine Fußgängerin auf dem Weg von der Röntgenstraße zum Gartenverein Langen unterwegs, als der Mann, der einen dunkleren Teint und einen gepflegten Dreitagebart hatte, auf dem Weg auftauchte und sich entblößte. Der Täter hatte einen dunkelgrünen Hut auf und war mit einem grauen T-Shirt mit Brustaufdruck sowie mit einer hellen Jogginghose mit schwarzer Aufschrift bekleidet. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Verletzte durch CO2-Gas
Hanau, Am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr, kam es in einer Bowlinganlage in der Hanauer Straße "Am Hauptbahnhof" zu einer erhöhten CO2-Konzentration in der Atemluft. Zehn Personen wurden dadurch leicht verletzt, sie klagten über Hustenreiz, einem Brennen der Augen und der Schleimhäute. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte einen erhöhten CO2-Anteil messen, die Ursache dafür ist derzeit nicht bekannt. Von den verletzten Personen wurden sechs zur weiteren Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert, konnten aber nach der Versorgung dort wieder entlassen werden. Gegen 22.30 Uhr wurde das Gebäude wieder für die Öffentlichkeit frei gegeben, nachdem sich die Atemluft dort wieder normalisiert hatte. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache dauern an.

Einbrecher erbeuten Tresore
Hanau, Auf zwei Tresore hatten es Einbrecher abgesehen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Autohaus in der Dieselstraße einstiegen. Nachdem die Unbekannten über ein Nachbargrundstück auf das Gelände des Autohauses gelangten, hebelten sie ein Fenster auf und rissen mehrere Tresore aus der Wand. Während ein Teil der Beute von den Tätern aus unbekannten Gründen auf dem Gelände des Autohauses zurückgelassen wurde, bleiben die Tresore und zumindest ein hoher Bargeldbetrag verschwunden. Zeugen, die Auskunft über den Verbleib der gestohlenen Tresore machen können oder die Tat oder Täter gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100 -123 bei der Kriminalpolizei in Hanau zu melden.

Offensichtlich beim Wenden hat es gekracht
Neu-Isenburg, Offensichtlich beim Wenden hat am Mittwochmorgen ein Lastwagen einen Golf in der Dornhofstraße beschädigt. Ein Volkswagenbesitzer hatte seinen Wagen zwischen 6 und 6.45 Uhr in Höhe der Hausnummer 46 neben der Fahrbahn in einer Parkbucht abgestellt. Der Unfallverursacher beschädigte den Pkw unter anderem an der Fahrertür sowie am vorderen linken Kotflügel. Ohne sich um den geschätzten Schaden von etwa 5.000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte davon. Die Polizei sucht nun nach ihm. Hinweise bitte an die Polizei in Neu-Isenburg (06102 2902-0) oder an die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

Versuchter Raubüberfall
Obertshausen, Am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr, betrat ein maskierter Mann eine Spielothek in der Königsberger Straße in Obertshausen und bedrohte Kunden und Angestellte mit einer Schusswaffe. Die Anwesenden versteckten sich jedoch hinter dem Mobiliar, ohne auf seine Forderungen einzugehen, worauf der verhinderte Räuber die Spielothek ohne Beute verließ. Er wurde als jugendlich, schmal und zirka 170 cm groß beschrieben. Er wäre mit einer dunklen Trainingshose und Blouson bekleidet gewesen, weiterhin habe er einen dunklen Hut getragen.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Überfall geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

Unfallflucht in Rödermark
Ober-Roden, Am Freitag kam es zwischen 08:15 Uhr und 18:45 Uhr in der Straße "In der Plattenhecke" in Rödermark zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die Straße "In der Plattenhecke" und touchierte einen grauen Mercedes-Benz, welcher in Höhe der Hausnummer 26 am Fahrbahnrand parkte. Die Fahrertür und der linke Außenspiegel wurden dabei beschädigt. Der Schaden wird bislang auf 3000 EUR geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0 oder mit der Polizeistation in Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Südosthessen