Vier Räuber in Hofheim festgenommen
Hofheim, Bahnhof TZ: Samstag 25.06.16, 21:15 Uhr, Vier Personen, die sich in einem Wartehäuschen am Hofheimer Bahnhof aufhielten, wurden von mindestens sieben Tätern überfallen. Der Tathergang ereignete sich wie folgt:

Während des Wartens auf einen Zug, kam die Personengruppe ohne gegeben Anlass auf die Geschädigten zu und schlugen einem der Geschädigten unvermittelt ins Gesicht, so dass dieser zu Boden stürzte. Als dieser am Boden lag, traten und schlugen die Täter auf den wehrlosen Geschädigten ein. Ein Freund wollte zur Hilfe eilen, woraufhin dieser selbst zum Opfer wurde. Durch Festhalten und Einschlagen auf seine Person, war dieser nicht mehr fähig Hilfe zu leisten. Damit war es aber noch nicht genug, denn die Täter durchsuchten ihn und entwendeten sein mitgeführtes Handy. Als die Täter auch noch die Kamera entreißen wollten, wehrte sich der Geschädigte. Als "Strafe" wurde dieser mit brutaler Gewalt attackiert, indem die Täter ihn zu Boden stießen und auf den Kopf und Rücken eintraten. Dem Geschädigten gelang es mit seinen Freunden zu flüchten. Durch die Attacke entstanden dem ersten Anschein nach nur leichte Verletzungen. Durch eine Zivilstreife, die sich zur Tatzeit unmittelbar im Nahbereich befand, konnten vier der Täter festgenommen werden. Die im Alter von 18-20 Jahre aus dem Main-Taunus-Kreis stammenden Tatverdächtigen wurden zwecks polizeilicher Maßnahmen zur Dienststelle sistiert. Die Nacht verbrachten die Täter in den Gewahrsamszellen der Polizei bis sie am heutigen Tage einem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser wird über eine mögliche Haftunterbringung entscheiden. Zeugen des Vorfalls, die Beobachtungen zur Tat gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Hofheim zu melden (06192/2079-0).

Drogenfahrten gestoppt
Eschborn L 3006 Höhe Helfmann-Park TZ: Samstag, 25.06.2016, 11:30 Uhr, Ein 25-Jähriger Golf-Fahrer aus Kelkheim und dessen Beifahrer gerieten am Samstagvormittag in eine Verkehrskontrolle, die durch Beamte der Polizeistation Eschborn durchgeführt wurde. Die Beamten, die speziell auf das Erkennen von drogenbeeinflusster KFZ-Führer beschult sind, hatten in diesem Fall ein leichtes Spiel. Denn bereits beim Öffnen der Fahrzeugtüren konnten die Beamten den typisch süßlichen Geruch von Marihuana wahrnehmen. Ein Blick ins Fahrzeug bestätigte den Verdacht, denn im Fahrzeuginnenraum konnte eine Plastikbox aufgefunden werden, in der sich eine Zigarettenschachtel mit Marihuana befand, sowie Longpapers, die zum Fertigen eines sogenannten "Joints", benötigt werden. Dies reichte aus, um den Fahrer und Beifahrer genauer unter die Lupe zu nehmen. Bei einer Personendurchsuchung des Beifahrers wurden die Beamten in der Hosentasche erneut fündig, denn auch dieser war im Besitz von Betäubungsmitteln. Nun lag der Verdacht nahe, dass der Fahrer ein Fahrzeug in Betrieb genommen hat, obwohl nach den geltenden Rechtsvorschriften dieses nach vorherigem Drogenkonsum untersagt ist. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht, so dass der Fahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste.

Verkehrsunfallflucht
Hattersheim; Friedrich-Ebert-Straße Richtung B40 TZ: Freitag 24.06.16, 17:00 Uhr bis Samstag 25.06.16, 15:00 Uhr
Der Unfallhergang kann bisher nur gemutmaßt werden. Kurz vor der Auffahrt zur B40 aus Richtung Friedrich-Ebert-Straße kommend wurde ein Maschendrahtzaun eines umfriedeten Gartengrundstücks beschädigt. Nach Einschätzung der aufnehmenden Beamten befuhr ein Fahrzeug den Feldweg in Verlängerung der Friedrich-Ebert-Straße. Aus unbekannten Gründen, überhöhte Geschwindigkeit ist nicht auszuschließen, kam der Fahrzeugführer rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Maschendrahtzaun. Durch den Aufprall wurden zwei Zaunpfosten aus dem Boden gerissen. Der oder die Fahrzeugführerin flüchtete unerkannt von der Unfallstelle ohne den Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Regionale Verkehrsdienst in Hattersheim entgegen (06190/9360-0)

Sozia bei Unfallflucht verletzt
Eschborn, Ginnheimer Straße, 26.06.201, 12.00 Uhr, Bei einer Unfallflucht in der Ginnheimer Straße wurde am Sonntagmittag die 18-jährige Sozia eines 17-jährigen Motorradfahrers leicht verletzt. Nach Angaben des Motorradfahrers und dessen Mitfahrerin waren sie gegen 12.00 Uhr auf der Ginnheimer Straße unterwegs, als plötzlich ein Auto aus einer Grundstücksausfahrt gefahren sei und ihnen die Vorfahrt genommen habe. Infolgedessen seien die beiden mit dem Motorrad gestürzt. Der Autofahrer soll im Anschluss einfach in Richtung L 3005 weitergefahren sein, ohne sich um die Folgen seines Handelns zu kümmern. Die 18-jährige Sozia wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Bei dem Pkw soll es sich um einen dunklen Mercedes gehandelt haben. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Südosthessen 29.09.15

Mit "Gras" auf Spielplatz erwischt
Hanau, Mit Marihuana auf einem Spielplatz erwischt worden zu sein, könnte sich später einmal vor Gericht strafverschärfend auswirken. Dies droht wohl zumindest einem jungen Hanauer, der am Montag auf einem solchen Areal an der Richard-Küch-Straße von der Polizei kontrolliert wurde. Die Ordnungshüter hatten einen Tipp bekommen, dass dort Jugendliche kiffen würden.

Polizei Südhessen 08.10.14

Größere Mengen Rauschgift bei Personenkontrolle sichergestellt
Mörfelden-Walldorf (ots) - Ein 23 Jahre alter Mann sieht sich nach einer Personenkontrolle einer Strafanzeige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln entgegen.

Polizei Südosthessen 09.06.15

Brandursache ermittelt
Steinau an der Straße, Erste Erkenntnisse liegen der Polizei zur Ursache des Feuers vor, das am frühen Montagabend in einer Lagerhalle an der Straße "Am Steinaubach" ausgebrochen war. Wie die Ermittlungen der Gelnhäuser Brandexperten ergaben, liegen deutliche Hinweise auf eine Brandstiftung vor.

Zum Seitenanfang