Kontrollen im Stadtgebiet: Pkw-Fahrer mit Böllern, Junger Mann mit Spraydosen, Fahrradfahrer
Mainz (ots) - Am 17.06.2016, 23:00 Uhr, wurde im Rahmen einer Kontrollstelle in der Peter-Altmeier-Allee ein Fahrzeug kontrolliert, dessen 29-jähriger Fahrer bereits polizeiliche Erkenntnisse (Verstoß gegen das Waffengesetz) hat.

Der Wagen wurde durchsucht und es wurden ein Kampfmesser, vermutlich polnische Böller und Triangle-Knaller aufgefunden und sichergestellt, die dem 29-Jährigen gehörten.
In Bretzenheim hatte jemand gegen 01:40 Uhr am 18.06.2016 drei verdächtige Personen gemeldet. Eine Polizeistreife konnte in der Wilhelm-Quetsch-Straße drei junge Leute feststellen, die sofort die Flucht ergriffen. Einer konnte gestellt werden, allerdings widersetzte er sich massiv der Polizeikontrolle und musste schließlich gefesselt werden. In seinem Rucksack fanden die Beamten mehrere Graffiti-Spray-Dosen, die sichergestellt wurden. Das umliegende Gebiet wurde anschließend abgesucht, aber es wurde kein frisches "Kunstwerk" entdeckt. Der junge Mann (ohne Altersangabe) wurde anschließend seinen Eltern überstellt.
Die Kontrolle fand im Rahmen der Sonderstreife "Gewalt im öffentlichen Raum" statt und dauerte die ganze Nacht. Insgesamt gesehen gab es darüber hinaus keine nennenswerten Vorkommnisse.
Am 19.06.2016 kontrollierten Fahrradstreifen zwischen 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr das Verhalten der Fahrradfahrer, insbesondere in der Neustadt und Gonsenheim. Neben zahlreich geführten Bürgergesprächen überprüften die Beamten 10 Fußgänger und 5 Fahrradfahrer, vier Fahrräder wurden in Augenschein genommen. Insgesamt wurden 8 Verstöße festgestellt, vier davon geahndet.
Als sich die Streife im Bereich Weserstraße, Ecke Herrnweg, an der Ampelanlage aufhielt, wurde sie von Bewohnern angesprochen, die große Zustimmung zeigten und berichteten, dass hier viele Fahrzeugführer das Rotlicht übersehen würden. Tatsächlich kam es während der Überwachung zu einer Situation, bei der ein Fahrzeugführer nur durch eine Vollbremsung einen Rotlichtverstoß verhindern konnte.

Mann im Rhein gekentert
Mainz (ots) - Mainz, Rhein, 18.06.2016, 20:15 Uhr Am Samstagabend kenterte ein 59-Jähriger aus Mainz mit seinem Kanu im Rhein in Höhe des Zollhafens. Der Mann startete am Samstagnachmittag eine Kanutour im Industriehafen in Mainz und paddelte ca. 5km bergauf in Richtung Worms. Auf dem Rückweg kippte dann das Kanu aus bisher ungeklärten Gründen um. Das sich der Mann nicht selbstständig ins Kanu retten konnte, wurde er durch die Wasserschutzpolizei aus Wiesbaden gerettet und an Land verbracht. Er kam ohne Verletzungen davon.

Person nach Streit verletzt ins Krankenhaus
Mainz (ots) - Nieder-Olm - Pariser Straße, 18.06.2016 - 23:00 Uhr Ein Streit zwischen zwei Personen in einem Imbiss in der Pariser Straße in Nieder-Olm endete am späten Samstagabend mit einer Behandlung in der Universitätsklinik in Mainz. Nach dem Konsum diverser alkoholischer Getränke gerieten eine 21-jährige Frau und 34-jähriger Mann aneinander. Die 21-Jährige warf im weiteren Verlauf ihrem Streitpartner ein Bierglas ins Gesicht. Der Mann wehrte sich gegen den Angriff mit einem Billardqueue. Die Polizei konnte den Streit vor Ort schlichten. Der 34-Jährige wurde mit Schnittverletzungen im Gesicht ins Krankenhaus verbracht.

Rollerfahrer nach Unfall verletzt
Mainz (ots) - Mainz, Gärtnergasse, 18.06.2016, 12:40 Uhr Aus bisher ungeklärten Gründen fuhr am Samstagmittag ein 18-Jähriger mit seinem Roller auf den in der Gärtnergasse vor ihm fahrenden bzw. abbremsenden PKW auf und kam zu Fall. Der Rollerfahrer wurde stationär in der Universitätsklinik aufgenommen.

Radfahrer durch Unfall verletzt
Mainz (ots) - Mainz, Landwehrweg, 18.06.2016, 12:30 Uhr Bei einem Unfall im Landwehrweg wurde am Samstagmittag ein Radfahrer leicht verletzt und in die Universitätsklinik in Mainz verbracht. Ein 51-Jähriger PKW-Fahrer nutze verbotswidrig im Landwehrweg den Bussonderfahrstreifen in Richtung Obere Zahlbacher Straße und übersah aus bisher ungeklärten Gründen dort den querenden 24-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer wurde vom PKW erfasst.

Verletzte Person nach Rauchentwicklung in der Wohnung
Mainz (ots) - Mainz, Lucy-Hillebrand-Straße, 18.6.2016, 05:20 Uhr Am frühen Samstagmorgen wurde ein 20-Jähriger mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in einem Mainzer Klinikum stationär aufgenommen. Der Student hatte sein Essen auf dem Herd vergessen und schlief ein. Trotz akustischem Brandmelders und immenser Rauchentwicklung wurde er von sich aus nicht wach und musste durch Polizei und Feuerwehr geweckt werden. Das verkohlte Essen war ungenießbar. Ein Wohnungsbrand entwickelte sich auf Grund des Rauchmelders zum Glück nicht

Sachbeschädigung durch Feuer
Mainz (ots) - Mainz, Leibnizstraße, 18.06./19.06.2016 In der Nacht zum Sonntag setzten unbekannte Täter vor einer Gaststätte in Leibnizstraße die über einer Leuchtreklame angebrachte Deutschlandfahne in Brand. Durch die Hitzeeinwirkung wurde neben der Fahne auch das Reklameschild beschädigt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 2 unter 06131-654210 entgegen.

A60 Gemeinsame LKW-Kontrollen von Polizei und Zoll
Mainz (ots) - Am 16.06.2016, im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr, führte die Polizeiautobahnstation Heidesheim, mit Unterstützung anderer Organisationen, eine größere LKW-Kontrolle auf den Rastplatz Heidenfahrt-Süd durch. Ziele dieser Maßnahme waren die Überprüfungen und Kontrollen der LKW-Fahrer auf die Einhaltung der Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten), der Ladungssicherung und der allgemeinen technischen Zustände der Fahrzeuge. Hierbei kam auch eine mobile Waage des Schwerverkehrskontrolltrupps der Verkehrsdirektion Mainz zum Einsatz. Unterstützt wurde die Polizei bei dieser Kontrolle durch den Zoll, in Hinblick auf Schwarzarbeit und andere im Zuständigkeitsbereich des Zolls liegender Verstöße. Neben dem Zoll beteiligten sich die Feldjäger der Bundeswehr an diesem Einsatz. Durch diese erfolgte eine gezielte Kontrolle von Bundeswehrfahrzeugen.

Fazit dieser gemeinsamen Kontrolle:

   - Insgesamt 28 überprüfte LKW.
   - Wegen technischer Mängel mussten bei drei Fahrzeugen die Weiterfahrt untersagt werden.
   - In einem Fall erfolgte die Stilllegung eines ausländischen LKW, da das Fahrzeug verkehrsunsicher war.
   - Mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeiten wegen Schwarzarbeit
   - Mehrere Mitteilungen an das Gewerbeaufsichtsamt (Verstöße Sozialvorschriften) und das Bundesamt für den Güterverkehr (BAG)
   - Durch die Feldjäger wurden acht Bundeswehrfahrzeuge überprüft.
     Hierbei kam es zu vier Beanstandungen.


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 10.11.15

Polizei stellt mehrere Hundert Gramm Rauschgift sicher , 25-Jähriger muss sich wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln verantworten
Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Ein 25 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Festnahme am Montagnachmittag (09.11.) in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Amtsblatt Mainz 39/17

Mit diesem Newsletter erhalten Sie heute das aktuelle Amtsblatt der Landeshauptstadt Mainz. Es beinhaltet öffentliche Bekanntmachungen, Stellenausschreibungen und Anzeigen. Das Amtsblatt wird montags zusätzlich im Rathaus und im Stadthaus zur kostenlosen Abholung ausgelegt.

Gasaustritt in Gonsenheim

31.05.2015 - Am heutigen Sonntagabend bemerkte ein aufmerksamer Hausbesitzer, gegen 21:15 Uhr, einen Gasgeruch im Heizungskeller seines Einfamilienhauses in der Vierzehn-Nothelfer-Straße in Mainz-Gonsenheim. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, verließ er mit seiner Familie das Haus und wies die anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr ein.

Zum Seitenanfang