TankstellenräuberPolizei fahndet nach Tankstellenräuber
Langen, Nach zwei Überfällen auf ein und dieselbe Tankstelle in der Frankfurter Straße in Langen wendet sich die Polizei nun mit zwei Fahndungsbildern an die Öffentlichkeit und hofft so, durch neue Hinweise auf die Spur des Täters zu kommen. Bei beiden Taten wurde der Unbekannte von einer Überwachungskamera aufgenommen.

Obwohl er im ersten Fall eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatte und bei dem zweiten Überfall sogar maskiert war, gehen die Ermittler davon aus, dass Zeugen den Täter wiedererkennen. Bei dem ersten Raub in der Nacht vom 26. auf den 27. Januar erschien der etwa 20 Jahre alte und 1,80 Meter große Mann um kurz vor Mitternacht im Verkaufsraum und bedrohte die Angestellte mit einem Schraubenzieher. Wenig später rannte er mit den Tageseinahmen davon. Seine Beute damals betrug wenige hundert Euro. Nach Angaben von Zeugen soll der Räuber einen auffallenden Höcker auf der Nase gehabt haben. Am 17. Mai kam es abends gegen 21.15 Uhr zu einem weiteren Überfall. Hierbei wurde eine Angestellte gezwungen, die Kasse zu öffnen. Auch hier konnte der Räuber mit seiner Beute unerkannt fliehen. Aufgrund vorliegender Beschreibungen gehen die ermittelnden Kriminalbeamten davon aus, dass in beiden Fällen derselbe Täter die Tankstelle überfallen hat. Wer die Person auf den beigefügten Aufnahmen erkennt, wird daher gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Ladendieb überwältigt
Hanau, Ein Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes am Steinheimer Tor und ein Passant überwältigten am Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr, einen jungen Mann. Dieser soll zuvor mehrere Flaschen "eingesteckt" haben. Dabei beobachtete ihn der Mitarbeiter des Marktes und sprach den Mann an. Daraufhin soll der mutmaßliche Dieb eine Tüte mit Flaschen dem Mitarbeiter gegen den Kopf geschlagen haben und geflüchtet sein. Der engagierte Angestellte ließ sich jedoch nicht abschütteln. Er folgte dem jungen Mann und konnte ihn mit Hilfe eines Passanten überwältigen. Während des Festhaltens hätte der Täter nach dem Passanten geschlagen und versuchte sich loszureißen. Die eintreffende Streife konnte den polizeibekannten mutmaßlichen Täter vorläufig festnehmen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige entlassen. Der Mitarbeiter erlitt eine leichte Prellung an der linken Stirnseite. Der Passant wurde nicht verletzt.

Autofahren und Alkohol ...
Mühlheim, Autofahren unter Alkoholeinwirkung sollte man tunlichst vermeiden. Diesen Hinweis hatte am Dienstagnachmittag ein 57-jähriger Autofahrer offensichtlich nicht beachtet. Der Mann aus Lämmerspiel war gegen 16 Uhr mit einem Fiat Punto auf der Hausener Straße unterwegs und in Höhe der Hausnummer 18 gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Skoda gefahren. Die alarmierten Polizisten stellten an der Unfallörtlichkeit fest, dass der Fiat-Fahrer erheblich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Dienststelle, wo dann eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den Führerschein musste der Unfallverursacher ebenfalls abgeben.

Ladendiebe griffen einfach zu
Heusenstamm, Lange Finger machten am Dienstagmittag zwei Männer in einem Geschäft an der Frankfurter Straße (im Bereich der 20er-Hausnummern). Gegen 14 Uhr betraten beide den Laden, klauten drei Markenbrillen aus der Auslage gleich hinter der Eingangstür und verschwanden wieder. Ein Täter trug ein helles gestreiftes Langarmhemd und Jeans, der Komplize war mit einem karierten Hemd sowie einer dunklen Hose bekleidet. Der Diebstahl wurde zunächst nicht bemerkt. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06104 6908-0 entgegen.

Geldbörse entwendet
Dietzenbach, In einem Einkaufszentrum in der Offenbacher Straße lenkte ein Mann am Dienstag, zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr, eine 75-jährige Dietzenbacherin durch ein Gespräch über Teesorten ab, um an deren Geldbörse im Einkaufswagen zu gelangen. Durch das Gespräch ließ die Rentnerin den Einkaufswagen mit der Einkaufstasche außer Acht. Dies nutzte eine 20- bis 25-jährige Komplizin aus und entwendete die Geldbörse. Die beiden Trickbetrüger wurden wie folgt beschrieben: Der Täter war 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß. Er hatte eine schlanke Figur und ein jugendliches Gesicht. Er soll südländisch ausgesehen haben mit kurzen schwarzen Haaren und war ordentlich gekleidet. Die Mittäterin war zirka 1,65 Meter groß und schlank. Sie hatte schwarze hochgesteckte Haare und trug helle sommerliche Kleidung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069 8098- 1234 entgegen.


Polizeipräsidium Südosthessen