Mainz-Kastel (ots) - Am Freitag, den 01.06.2016, gegen 19.30 Uhr kam es an der Steganlage Rheinport (Rheinkilometer 500,730 Amöneburger Stromarm, Mainz-Kastel)zu einem Sportbootunfall.

Beim Ablegen und Herausfahren aus der dortigen Steganlage, kurz vor Erreichen der Hochwassermarke I am Pegel Mainz, unterschätzte der Führer eines älteren 11m langen Stahlbootes die dortigen starken Strömungsverhältnisse. Beim Herausfahren aus der Steganlage verfiel er mit dem Boot und trieb seitlich an zwei dort stillliegende Sportboote.
Die Bootsrümpfe aller 3 beteiligten Boote wurden dadurch beschädigt. Ohne sich über einen eventuell verursachten Schaden bewusst zu sein, fuhr der Bootsführer weiter. Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet.
Bereits am 31.05.16 beschädigte derselbe Bootssteurer mit demselben Boot ein dort stillliegendes Hausboot. Unfallursache am 31.05.16 war ein Ausfall der Antriebsmaschine.
Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und der Einleitung eines Verfahrens dauern die weiteren Ermittlungen an.


Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden