Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer, Polizei sucht silberfarbenen Kleinbus.
Gemarkung Brensbach (ots) - Am Donnerstag, 26.05.2016, um 14:27 Uhr, kam es in der Gemarkung Brensbach auf der Kreisstraße K 88 zwischen Brensbach und Böllstein (Odenwald) zu einem schweren Verkehrsunfall.

Eine Gruppe Motorradfahrer befuhr die Kreisstraße K88 in der Gemarkung Brensbach in Richtung Böllstein, als dieser ein Kastenwagen viel zu weit links entgegen kam. Der 23-jährige Motorradfahrer aus Erlensee an der Spitze konnte einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Kastenwagen nur durch ein Ausweichen in den Wald verhindern, wo sein Motorrad an einem Baum zerschellte und er selbst schwer verletzt im Wald liegenblieb. Ein nachfolgendes Motorrad streifte den Kastenwagen mit dem linken Außenspiegel. Der Kastenwagen entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Vor Ort waren ein Rettungswagen sowie ein Notarztwagen im Einsatz. Es kam zu einem Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. Durch einen Zeugen konnte der Kastenwagen näher beschrieben werden. Wer kann Angaben zu einem silbernen Opel Vivaro oder baugleiches Renault- oder Nissanmodell mit orangefarbener Aufschrift, vermutlich Firmenlogo, machen. Möglicherweise wurde das Fahrzeug links in Höhe von ca. 1 Meter durch den Außenspiegel des anderen Motorades leicht beschädigt. Bitte teilen Sie Hinweise an die für den Verkehrsunfall zuständige Polizei in Höchst im Odenwald Telefon 06163/941 - 0, Telefax 06163 941 - 35, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit.

Außergewöhnliche Zivilcourage bewiesen, Radfahrer stellt Trickdiebe und bringt Rentner das Geld zurück
Darmstadt (ots) - Außergewöhnliche Zivilcourage hat ein 39-jähriger Mann am Mittwochnachmittag (25.5.2016) nach einem Trickdiebstahl in der Müllerstraße bewiesen. Ein 75-jähriger Mann war gegen 15.15 Uhr von einem Mann angesprochen und nach der Rufnummer des ADAC-Pannendienstes gefragt worden. Der arglose Rentner holte seine Mitgliedskarte aus einer Geldbörse hervor, woraufhin ihm der Fremde näher rückte, um die Telefonnummer scheinbar besser lesen zu können. Fingerfertig zog er dabei unter dem Sichtschutz der Karte aber auch die Geldscheine, insgesamt 390 Euro, aus dem Scheinfach der Geldbörse. Als der 75-jährige den Diebstahl realisiert hatte, fuhr der Mann schon mit einer weiteren Person in einem schwarzen Wagen davon. Aber auch der 39-jährige Zeuge war auf den Diebstahl aufmerksam geworden, überließ sofort und ohne zu zögern dem bestohlenen Mann und dessen Frau sein Kind, schwang sich auf sein Fahrrad und stellte das Fahrzeug an der Kreuzung Pallaswiesenstraße / Frankfurter Straße. Dort mussten der schwarze Opel Omega mit bulgarischen Kennzeichen und dessen zwei Insassen an einer roten Ampel anhalten. Der Beifahrer war gerade dabei das zuvor gestohlene Geld zu zählen und es wegzustecken. Um die Weiterfahrt zu verhindern, blockierte der Zeuge nun den Weg mit seinem Fahrrad, konfrontierte die Männer mit dem Diebstahl und drohte ihnen mit der Polizei. Die Männer stellten sich zunächst unwissend und versuchten die Flucht rückwärts anzutreten. Dabei kam es zu einer Berührung mit einem dahinter stehenden Wagen und der Beifahrer stieg aus, um sich mit dessen Fahrerin zu verständigen. Dann ging er auch zu dem Zeugen und übergab ihm einen Bündel Geldscheine. Wie sich später zeigte, die vollständigen 390 Euro, die er zuvor gestohlen hatte. Der Fahrer des Wagens konnte inzwischen weiterfahren und nahm vermutlich an der nächsten Ecke seinen Komplizen auf, der weiter die Frankfurter Straße entlanglieg. Die Fahndung der inzwischen verständigten Polizei verlief im Anschluss zunächst ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei (K24) hat jetzt die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer weitere Hinweise zu den beiden etwa 45 Jahre alten Trickdieben geben kann, kann sich an die Rufnummer 06151/969 0 wenden.

Autofahrer mit Rekordverdächtigen 4,82 Promille
Dieburg (ots) - Am Donnerstag (26.), gegen 10:00 Uhr, meldet ein Zeuge einen Autofahrer in einem weißen Transporter, welcher die Frankfurter Straße in Dieburg befuhr. Die Person sei dem Anschein nach stark Betrunken. Eine Streife der Polizeistation Dieburg konnte den Transporter und dessen 45-jährigen Fahrer in der Darmstädter Straße in Dieburg stoppen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 4,82 Promille. Auf der Polizeidienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Weiterhin ist der Fahrer des Transporters nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Unter Kokaineinfluss und alkoholisiert am Steuer
Mörfelden-Walldorf (ots) - Einen 35-jährigen Autofahrer aus Mörfelden-Walldorf kontrollierten Beamte der örtlichen Polizeistation am Mittwochabend (25.05.) in der Gerauer-Straße. Im Rahmen der anschließenden Verkehrskontrolle zeigte ein Atemalkoholtest 0,67 Promille bei dem Mann an und ein Drogentest reagierte zudem positiv auf Kokain. Der 35-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vier Fahrzeugaufbrüche beschäftigen die Ermittler
Groß-Gerau (ots) - Viermal gerieten in den letzten Tagen Fahrzeuge in das Visier von Kriminellen. Zwischen Montag (23.05.) und Mittwoch (25.05.) schlugen Unbekannte die Scheibe eines auf dem Parkplatz des Bahnhofs Dornberg abgestellten Dacia ein und entwendeten das eingebaute Autoradio. Auf dem gleichen Parkplatz wurden zwischen Mittwoch (25.05.) Donnerstag (26.05.) außerdem aus einem VW Mobilfunkzubehör und ein Pulsmessgerät gestohlen. In der Nacht zum Dienstag (24.05.) erbeuteten Autoknacker aus einem auf einem Werkstattgelände in der Frankfurter Straße abgestellten VW Transporter unter anderem das Autoradio und ein Messgerät. Zudem bemerkte der Besitzer eines auf einem Parkplatz in der Helevtiastraße abgestellten Volkswagens am Donnerstagmittag (26.05.), dass Kriminelle eine Scheibe seines Autos eingeschlagen hatten und den Innenraum nach Wertgegenständen durchsuchten. Ob etwas entwendet wurde, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Tatzeit kann in diesem Fall nicht genauer eingegrenzt werden. Hinweise in allen Fällen bitte an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960.

Brand beim Verein für Vogelfreunde
Stockstadt (ots) - Ein Brand in der Gaststätte "Zur Vogeltränke" auf dem Gelände des Vereins für Vogelfreunde am südlichen Ortsrand von Stockstadt, wurde der Rettungsleitstelle am Donnerstagmorgen (26.05.) gegen 6.00 Uhr gemeldet. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren Stockstadt und Biebesheim hatten die Flammen anschließend rasch unter Kontrolle. In Brand geraten war ein Nebengebäude der Lokalität. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Brand im Bereich der vor dem Gebäude abgestellten Mülltonnen ausgebrochen sein. Wie genau es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mehrere tausend Euro. Neben der Feuerwehr waren vorsorglich zwei Rettungswagen im Einsatz.


Polizeipräsidium Südhessen