Vollsperrung der "Platte" wegen Unfall mit verletzter Person
Taunusstein, B417 zwischen Platte und Wehen, 24.05.2016, 17:52 Uhr, Gestern Abend musste die Bundesstraße 417 in Folge eines Verkehrsunfalls, bei dem eine Frau in ihrem PKW eingeklemmt wurde, für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.

Eine 57-jährige Niedernhausenerin befuhr die B417 von Neuhof aus kommend in Fahrtrichtung Wiesbaden. Eine 55-jährige Frau, die aus Richtung Wehen kommend auf die B417 einbog, übersah dabei die Vorfahrt der Niedernhausenerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 57-jährige in ihrem PKW eingeklemmt. Sie konnte durch die Feuerwehr befreit werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Auf Grund der Rettungsmaßnahmen musste die Platte für ca. 45 Minuten vollständig gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit verletzter Fahrerin, Wagen überschlägt sich in Kurve
B8, zwischen Glashütten und Waldems Esch, 24.05.2015, 18:00 Uhr, Gestern Abend kam es in einer Kurve der Bundesstraße 8 zu einem Unfall, bei dem sich der Wagen der Unfallverursacherin überschlug und die Fahrerin verletzt wurde. Die 58-jährige Frau aus Bad Camberg befuhr die B8 von Glashütten aus kommend, in Richtung Waldems Esch. Die B8 macht dabei eine starke, bergabführende Linkskurve. Zeugenaussagen zu Folge geriet die Dacia-Fahrerin plötzlich in der Kurve ins Schleudern und kam nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen ab. Von hier schleuderte sie auf die gegenüberliegende Seite in die bergaufführende Böschung, was zum Überschlag des Wagens führte. Der PKW kam erst auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Frau musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Abgesehen von einem wirtschaftlichen Totalschaden am Dacia entstand kein Fremdschaden.

Drei Verletzte Personen bei Verkehrsunfall
Idstein-Oberauroff, L3274, Dienstag, 24.05.2016, 13:30 Uhr, Drei zum Teil schwer verletzte Personen und rund 12.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag bei Idstein-Oberauroff. Eine 49 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Limburg-Weilburg war gegen 13:30 Uhr mit ihrem VW Golf auf der Landesstraße 3274 in Richtung Hünstetten-Görsroth unterwegs und beabsichtigte, auf die Autobahn 3 in Richtung Köln abzubiegen. Als sie die Anschlussstelle befuhr, übersah sie offenbar einen entgegenkommenden VW Golf. Die Fahrerin, eine 34-jährige Frau aus Hünstetten, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der 49-Jährigen gegen den Ford Focus eines 22 Jahre alten Mannes geschleudert, der gerade die Autobahn verlassen hatte. Die Unfallverursacherin erlitt schwere, die 34-Jährige und ihre 4-jährige Tochter erlitten leichte Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Fords blieb unverletzt.

Bargeld mit Wechselfallenbetrug ergaunert
Idstein, Rudolfstraße, Dienstag, 24.05.2016, 18:30 Uhr, Eine Trickbetrügerin hat am Dienstag in einer Tankstelle in Idstein 100,- Euro Bargeld ergaunert. Die etwa 30 bis 40 Jahre alte Frau betrat gegen 18:30 Uhr die Tankstelle in der Rudolfstraße und kaufte etwas von geringem Wert, das sie zunächst mit einem 100-Euro-Schein bezahlen wollte. Dann gab sie vor, es sich doch anders überlegt zu haben und zahlte stattdessen mit Kleingeld. Sie bat die Kassiererin jedoch, ihr den Schein zu wechseln. Nachdem die Geschädigte bereits 100,- aus der Kasse genommen hatte, verwickelte die Täterin sie in ein Gespräch und lenkte sie auf diese Weise geschickt ab. Als die Frau bemerkte, dass sie zwar die kleinen Scheine herausgegeben, dafür aber kein Geld zurückbekommen hatte, war die Unbekannte bereits geflüchtet.
Die Täterin soll zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 170 cm groß und stark geschminkt gewesen sein. Sie soll eine kräftige Statur, langes, blondgelocktes Haar und auffallend grüne Augen gehabt haben. Sie sprach deutsch mit Akzent und war in Begleitung eines schlanken Mannes, der etwas größer war als sie.
Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Idstein unter Telefon (06126) 9394-0 zu melden.

Zusammenstoß im Gegenverkehr
Mainz-Kastel, Otto-Suhr-Ring, 24.05.20116, 15:15 Uhr, Gestern kam es auf dem Otto-Suhr-Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 72-jährige Mainzerin verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 18.000 Euro entstand. Gegen 15:15 Uhr war die Opel-Fahrerin aus Mainz in Richtung Boelckestraße unterwegs, als ihr der 29-jährige BMW-Fahrer, zunächst auf der Gegenspur, entgegenkam. Aus bis dato ungeklärter Ursache geriet der BMW plötzlich in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit dem Opel Astra. Die 72-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

PKW-Aufbrecher festgenommen
Wiesbaden-Auringen, Auf den Erlen, Am Roten Berg, Alsbachblick, 25.05.2016, 04:05 Uhr, Dank des umsichtigen Handelns eines Zeugen und des schnellen Eingreifens der Wiesbadener Polizei konnte am heutigen Morgen in Wiesbaden-Auringen ein PKW -Aufbrecher kurz nach der Tatbegehung festgenommen werden. Um kurz nach 04:00 Uhr meldete ein Zeuge verdächtige Geräusche und konnte zeitgleich drei sich versteckende Personen auf der Straße erkennen. Umgehend verständigte er die Polizei und sofort wurden Einsatzkräfte in das betroffene Wohngebiet entsandt. Eine Streife erkannte drei flüchtige Männer und konnte einen von ihnen festnehmen. Hierbei handelte es sich um einen 30-jährigen, moldawischen Staatsbürger ohne Wohnsitz in Deutschland. Der Festgenommene hatte verschiedene, verdächtige Gegenstände bei sich. Im Nachgang wurden in dem betroffenen Gebiet vier PKW-Aufbrüche festgestellt. Durch den 30-Jährigen mitgeführte Gegenstände konnten einem Tatort zugeordnet werden. Der Festgenommene wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt, welcher über die Fortdauer der Ingewahrsamnahme entscheidet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Hinweisgeber und Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rabiate Ladendiebe
Wiesbaden, Fuchsstraße, 24.05.2016, 21:05 Uhr, Gestern Abend flüchteten zwei Ladendiebe aus einem Einkaufsmarkt in der Fuchsstraße in Biebrich, nachdem sie dort versucht hatten Lebensmittel zu entwenden. Auf ihrer Flucht kam es zu einem Handgemenge mit Angestellten des Marktes und die Täter stießen diese zur Seite. Kurz nach 21:00 Uhr bemerkte eine Angestellte des Marktes, dass sich die zwei Täter Lebensmittel in ihre mitgeführten Taschen steckten. Als die zwei Männer den Supermarkt verlassen wollten, stellte sich ihnen die Mitarbeiterin in den Weg und verlangte die Herausgabe der Lebensmittel. Daraufhin stieß ein Täter die Frau zur Seite und verwickelte einen zur Hilfe eilenden Kollegen in ein Handgemenge. Auch dieser wurde weggestoßen und die Täter konnten mit dem Diebesgut flüchten. Der erste Täter sei ca. 20 Jahre alt, schlank, habe blonde, kurze Haare und blaue Augen. Er trage einen "5-Tagesbart" um den Mund und sei mit einer schwarzen Basecap, einer schwarzen Jacke, mit einem weißen Shirt, einer schwarzen Jogginghose und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen. Mitgeführt habe er eine schwarze Umhängetasche mit weißer Adidas-Aufschrift. Sein Mittäter sei ebenfalls ca. 20 Jahre alt, von schlanker Figur und habe braune Haare sowie eine schwarze Basecap, eine dunkle Jeans und schwarze Schuhe mit einem weißen Nike-Logo getragen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden