Rauschgift sichergestelltSchlag gegen Kokainhändler
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz: Seit mehreren Monaten ermitteln die Staatsanwaltschaft Mainz und das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei Worms gegen eine albanisch-italienische Tätergruppierung aus dem Raum Worms und dem Rhein-Neckar-Dreieck wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen.

Die Betäubungsmittelgeschäfte wurden überwiegend in zwei Gaststätten in Worms abgewickelt, die von einem 58-jährigen tatverdächtigen Wormser betrieben wurden. Am Dienstagabend, 10.05.2016, wurden deshalb in einer groß angelegten Aktion vier Tatverdächtige durch das Mobile Einsatzkommando Rheinland-Pfalz und mehrere Spezialeinsatzkommandos festgenommen. Im Anschluss wurden mehrere Objekte in Worms, Ludwigshafen und Altrip sowie Wohnungen in Nordrhein-Westfalen durchsucht. Hierbei konnten mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel (Kokain, Heroin, Marihuana) sowie mehrere tausend Euro aus Drogengeschäften sichergestellt werden. Die drei Haupttäter wurden in Untersuchungshaft genommen.
Ein 37-jähriger Tatverdächtiger, der bei der Durchsuchungsaktion aus einem Dachgeschossfenster flüchtete, über acht Meter in die Tiefe stürzte und sich hierbei schwer verletzte, liegt weiterhin in einer Klinik. Sein Zustand ist unverändert. An der Aktion waren verschiedene Polizeidienststellen aus mehreren Bundesländern und Spezialeinheiten beteiligt.

Verkehrsunfall mit Radfahrerin
Mainz (ots) - Finther Landstraße, Mittwoch, 11.05.2016, 15.47 Uhr, Eine 39-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem 2-jährigen Kleinkind die Finther Landstraße parallel zu den Straßenbahnschienen in Richtung Mainz-Finthen. Gegen 15.47 Uhr wurde sie von einer 88-jährigen Pkw-Fahrerin überholt. Mangels ausreichenden Sicherheitsabstandes touchierte die Fahrerin mit ihrem Pkw die neben ihr fahrende Fahrradfahrerin. Diese geriet hierdurch in Schlingern und kollidierte mit dem Randstein der Straßenbahnschienen. Mutter und Kind stürzten zu Boden. Hierbei schlug das Kind mit dem Kopf auf die Verschraubung der Schweller auf, durch das Tragen eines Helmes konnten wohlmöglich lebensgefährliche Verletzungen am Kopf verhindert werden. Beide verletzten sich bei dem Sturz an Kopf und Armen und wurden durch Sanitäter vor Ort versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht.
Die Polizei rät: Achten Sie bei nun wieder zunehmend schönerem Wetter insbesondere auf vermehrt auftretende Zweiradfahrer. Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand. Allen Radfahrern empfiehlt die Polizei zu ihrer eigenen Sicherheit das Tragen von Helmen.

Aufbruch eines Baustellencontainers
Mainz (ots) - Wittichweg, Mittwoch/Donnerstag, 11./12.05.2016, 19.-06.55 Uhr, Auf dem Campus-Gelände im Bereich des Wittichweg, Ecke Johann-Friedrich-von-Pfeiffer-Weg wurde in der Nacht zu Donnerstag ein Vorhängeschloss zu einem Baucontainer aufgebrochen. Aus dem Container wurden zwei Schneidhexen sowie ein Vibrationsstampfer entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6.500.-- Euro. Anzeige wurde erstattet.


Polizeipräsidium Mainz