Bewaffneter Überfall auf Einkaufsmarkt
Darmstadt-Arheilgen (ots) - Am Samstag (30.) gegen 19.15 Uhr, betraten 2 maskierte Räuber einen Einkaufsmarkt in der Unteren Mühlstraße und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Kasse zu öffnen. Anstatt der Forderung zu folgen rannte die Kassiererin davon und ließ die Täter einfach stehen.

Darauf gingen die Täter an die nächste Kasse und hielten der Mitarbeiterin die Waffe an den Kopf, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Als daraufhin ein Zeuge rief, die Waffe wäre nicht echt, flüchteten die Männer aus dem Markt und gaben dabei 2 Schüsse ab. Wie die Ermittlungen zeigten handelte es sich tatsächlich um eine Schreckschusswaffe. Im Zuge der Fahndung konnte ein 20-Jähriger festgenommen werden. Auch die Waffe wurde auf dem Fluchtweg gefunden.
Der noch flüchtige Täter wird als ca. 25 Jahre alt und ca. 185 cm groß beschrieben. Er soll eine grüne Umhängetasche mitgeführt haben.
Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kommissariat 10 der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg geführt.
Hinweise bitte an das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer 06151/969 3810.

Pkw überschlagen, Fahrer verletzt
Semd / Klein-Zimmern (ots) - Mehrfach überschlagen hat sich ein Cabrio am Samstagabend (30.04.2016) zwischen Semd und Klein-Zimmern. Ein 19-jähriger Mann aus Groß-Zimmern fuhr gegen 19.40 Uhr auf der L 3316 von Semd kommend in Fahrtrichtung Klein-Zimmern. Im Verlauf der leichten Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überschlug sich mehrfach um kam schließlich in dem Acker auf dem Autodach zum Liegen. Der Fahrer konnte sich dann selbst aus dem PKW befreien, kam jedoch aufgrund einer Verletzung mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Am PKW entstand Totalschaden. Der Zeitwert des PKW wurde mit 3000.- EUR beziffert. Da der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst.

Zimmerbrand
Lampertheim, Am Sonntag, den 01.05.2016 gegen 07:50 Uhr kam es in Lampertheim/OT Hofheim in einem Mehrfamilienhaus zu einem Zimmerbrand. Ursächlich war ein technischer Defekt an einem gasbetriebenen Wasserboiler im Erdgeschoss, was zu Flamm- und starker Rauchentwicklung führte. Die Bewohner des Erdgeschosses konnten sich selbständig nach draußen begeben. Die Personen im ersten Obergeschoss verblieben lageangepasst in Absprache mit den Rettungskräften bis zur Beendigung der Löscharbeiten in ihrer Wohnung. Nachdem der Brandherd nach kurzer Zeit unter Kontrolle kam, konnten auch diese Personen das Anwesen kontrolliert verlassen.
Eine Person im Erdgeschoss wurde durch die starke Rauchentwicklung leicht verletzt und vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.
Am Anwesen, von welchem Teile bis auf weiteres nicht bewohnbar sind, entstand ein Sachschaden von ca. 65.000EUR.
Die betroffenen Anwohner werden zunächst bei Bekannten und Nachbarn ihr Obdach finden.


Polizeipräsidium Südhessen