Schwerverletzter auf Fahrbahn liegend aufgefunden, Zeugen gesucht!
Heidenrod, Laufenselden, Freiherr-vom-Stein-Straße, 09.04.2016, 02.45 Uhr bis 03.00 Uhr, In der Nacht zum Samstag wurde in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Laufenselden gegen 03.00 Uhr ein 76-jähriger Mann schwerverletzt auf der Fahrbahn liegend aufgefunden.

Nachdem nach ersten polizeilichen Ermittlungen bislang noch immer nicht geklärt werden konnte, welches Geschehen zu den schweren Verletzungen des Mannes führte, bittet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Personen, die Hinweise geben können, was sich um kurz vor 03.00 Uhr in der in der Freiherr-vom-Stein-Straße ereignet hat, werden daher dringend gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Vollsperrung der A3 nach LKW-Unfall
A3, Fahrtrichtung Köln, Höhe Limburg, Lindenholzhausen, 14.04.2016, 10:35 Uhr, Heute Morgen kam es auf der Autobahn 3 im Bereich Limburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 50.000 Euro entstand. Gegen 10:35 Uhr kam es an einer Baustelle zu einem Rückstau, dessen Ende ein 47-jähriger LKW-Fahrer aus Tschechien aus ungeklärter Ursache übersah. Nahezu ungebremst fuhr er mit seinem Sattelzug auf einen am Stauende stehenden LKW auf. Bei der Kollision wurde der 47-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Der 40-jährige Fahrer des zweiten beteiligten LKW wurde leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die Autobahn war in Richtung Norden circa eine Stunde voll gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr auf zwei Fahrspuren an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Um 13:30 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt. Zur Klärung der Unfallursache war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von circa 15 Kilometern.

Porsche landet im Straßengraben
Mainz-Kastel, B455, 13.04.2016, 12:50 Uhr, Gestern verursachte ein 24-jähriger Mann aus Biebrich einen Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 40.000 Euro entstand. Gegen 12:50 Uhr war der Fahrer in seinem Porsche Cayenne auf der B 455, aus Richtung Kastel kommend in Richtung Wiesbaden, unterwegs. Nach einem Überholvorgang verlor er die Kontrolle über den Wagen und fuhr in den Seitengraben. Infolgedessen überschlug sich der PKW mehrfach und kam schwer beschädigt seitlich der Bundesstraße zum Stehen. Der Fahrer und sein Mitfahrer blieben unverletzt.

LKW übersehen - Kollision
Wiesbaden, B54, Aarstraße, Bereich Geisheckweg, 13.04.2016, 13:20 Uhr, Gestern kam es auf der Aarstraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 25.000 Euro entstand. Eine 74-jährige Wiesbadenerin beabsichtigte mit ihrem Skoda von einem Waldweg auf die B54 in Richtung Wiesbaden einzubiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache übersah sie hierbei einen auf der B54 aus Richtung Fischzucht nahenden LKW und es kam zum Zusammenstoß. Der Skoda wurde in die Schutzplanke geschleudert, wohingegen der LKW im Straßengraben zum Stehen kam. Die Skoda-Fahrerin wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Abschleppmaßnahmen musste die Aarstraße zeitweise voll gesperrt werden.

Schmuck und Bargeld entwendet
Wiesbaden, Nettelbeckstraße, 13.04.2016, 12:15 Uhr - 16:45 Uhr, Einbrecher drangen gestern Mittag in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung in der Nettelbeckstraße ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 12:15 Uhr und 16:45 Uhr hebelten die Täter die Eingangstür der im 2. Stock gelegenen Wohnung auf und durchsuchten diese anschließend. Hierbei fiel den Tätern Bargeld und Schmuck in die Hände. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden

Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen
Wiesbaden, Wiesbaden-Sonnenberg, 12.04.2016 - 13.04.2016, Im Verlauf des gestrigen Tages wurden der Polizei in Wiesbaden sieben PKW-Aufbrüche gemeldet. Augenscheinlich hatten die Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Fahrzeuge aufgebrochen und einen Gesamtschaden von circa 15.000 Euro verursacht. In der Hermann-Brill-Straße, der Pfahlerstraße, der Bayernstraße und Am Heidestock wurden Fahrzeuge des Herstellers BMW angegangen. In der Kellerstraße sowie der Assmanshäuser Straße wurden Audis gewaltsam geöffnet. Je nach Fahrzeugtyp wurden Navigationsgeräte, Airbags oder auch Teile der Bedienelemente ausgebaut. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Ausstellungsvitrine eingeschlagen
Wiesbaden-Biebrich, Straße der Republik, 12.04.2016, 22:00 Uhr - 13.04.2016, 11:00 Uhr, Gestern Morgen wurde gegen 11:00 Uhr eine beschädigte Ausstellungsvitrine an der Galatea-Anlage in Wiesbaden-Biebrich festgestellt. Die unbekannten Täter verursachten hier einen Gesamtschaden von circa 300 Euro. Im Verlauf der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlugen die Diebe zunächst eine Scheibe der Vitrine ein und entnahmen anschließend die im Innern platzierten Parfümflakons. Danach flüchteten die Täter unerkannt. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Boys Day 2016

„Neue Wege für Jungs“: 60 Jungs setzten sich mit Rollenbildern auseinander
Wie schon in den letzten zwei Jahren fand auch dieses Jahr der Boys Day statt, eine Kooperation der städtischen Einrichtungen für die Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit. Zu diesem Zweck fanden sich am 26.April 2016 rund 60 Jungs im Alter von 12 bis 17 Jahren im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Haus Haifa in Mainz-Mombach ein.

Polizei Mainz 28.02.16

Betrunken gefahren, Zeugen informierten die Polizei
Mainz (ots) - Am 28.02.2016, 05:59 Uhr, meldete ein Zeuge einen offensichtlich betrunkenen Mann. Der Fahrer war an einer Tankstelle in sein Fahrzeug gestiegen, fuhr dann - laut Zeuge - auf der Pariser Straße stadtauswärts mit überhöhter Geschwindigkeit und achtete nicht auf rote Ampeln.

Schmorbrand in der "Blutbank"

24.06.2015- Am Mittwoch gegen 12.00 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zum Blutbank-Hochhaus (Institutsgebäude) in die Oberstadt alarmiert. Mehrere Brandmelder hatten im Technikgeschoss auf dem Dach ausgelöst. Von beiden Feuerwachen rückten die Löschzüge aus. Mit einem speziellen Außenaufzug für die Feuerwehr konnten die Einsatzkräfte die betroffene Stelle im 16. Obergeschoss erreichen.

Zum Seitenanfang