Frankfurt (ots) - (as) Ein bislang unbekannter Fußgänger ist heute Morgen gegen 08.00 Uhr auf der Autobahn A 3 in Höhe des Frankfurter Flughafen bei einem Unfall tödlich verletzt worden. Nach aktuellem Stand ist der junge Mann vom Seitenstreifen plötzlich auf die Hauptfarbahn gelaufen und auf dem linken Fahrstreifen von einem in Richtung Köln fahrenden VW Passat frontal erfasst worden.

Der Unbekannte wurde über die Motorhaube und Windschutzscheibe auf die Fahrbahn geschleudert. Sämtliche Bemühungen des Rettungsdienstes verliefen letztlich erfolglos. Er starb noch an der Unfallstelle. Bisher ist es nicht gelungen den Mann zu identifizieren. Augenscheinlich ist er etwa 25 bis 30 Jahre alt und ein südländischer Typ. Er trug ein hellblaue Jacke sowie Jeans. Die Autobahnpolizei Frankfurt sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Hinweise und Beobachtungen werden unter Telefon 069 - 755 46400 angenommen. Zwischenzeitlich ist ein Gutachter an der Unfallstelle mit der Ursachenfeststellung beauftragt. Bisher ist unklar, was den Unbekannten bewegt hat über die Autobahn zu laufen.

Nachtrag:
Der gestern Morgen bei einem Unfall auf der A 3 tödlich verunglückte Mann konnte anhand seiner Fingerabdrücke zwischenzeitlich identifiziert werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen Syrer aus Mittelhessen, der dort als Asylbewerber lebte. Indes bleibt die Frage offen, warum er auf der Autobahn zu Fuß unterwegs war. Diese wird auch vermutlich offen bleiben.


Polizeipräsidium Frankfurt am Main