Unfall mit Ruderboot
Frankfurt (ots) - Am Dienstagabend fuhr ein Ruderboot, besetzt mit zwei Frauen und drei Männern, am linken Ufer des Mains aus Richtung Schleuse Griesheim kommend Richtung Frankfurt. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte das Ruderboot Höhe Europabrücke seitlich mit einem entgegenkommenden Güterschubverband.

Das Ruderboot wurde beschädigt und kenterte. Die fünf Ruderer konnten sich alle schwimmend mit dem Ruderboot ans Land retten. Sie blieben unverletzt und bedurften keiner weiteren ärztlichen Versorgung. Der Schiffsführer des Güterschubverbandes bemerkte den Unfall zunächst nicht und setzte seine Fahrt fort. Höhe Höchst wurde er telefonisch gestoppt, um die Unfallanzeige aufzunehmen. Ein Atemalkoholtest verlief negativ. Daher kann als vermutliche Unfallursache von menschlichen Fehlverhalten ausgegangen werden.

Tankmotorschiff fährt sich fest
Gernsheim (ots) - Aus Unachtsamkeit fuhr der Schiffsführer hinter den Tonnenstrich und kommt mit seinem Tankmotorschiff (TMS) im Fasanengrund fest. Es bestand nur eine minimale Behinderung der Schifffahrt. Um 15.20 Uhr wurde das TMS von einem Gütermotorschiff auf Seite genommen und vom Fasanengrund heruntergezogen. Während des Unfalls und der Bergung kam es zu keinem Ladungsaustritt. Eine Überprüfung der Besatzung auf den Konsum von Alkohol oder Drogen verlief neagtiv.


Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium