Umfangreiche Kontrollmaßnahmen in der Wiesbadener Innenstadt
Wiesbaden (ots) - 30.03.2016, 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr, Bei umfangreichen Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt haben Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Stadtpolizei der Landeshauptstadt mehrere Personen festgenommen und Strafanzeigen erstattet.

Der Schwerpunkt der Maßnahmen konzentrierte sich auf das Wiesbadener Westend. Während der Aktion, die am gestrigen Nachmittag begann, wurden unter anderem Spielotheken und Gaststätten kontrolliert sowie 136 Personen überprüft.
In vier Fällen fanden die Einsatzkräfte bei Durchsuchungen von verdächtigen Personen illegale Drogen, die sichergestellt wurden. Ein 64-jähriger Wiesbadener hatte mehrere Plomben Kokain bei sich, worauf nach Rücksprache mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft, seine Wohnung durchsucht wurde. Dort fanden die eingesetzten Ermittler über 43 Gramm weiteres Kokain und Gegenstände, die auf einen Handel mit dem Rauschgift schließen lassen. Die Ermittlungen dazu werden am heutigen Tag fortgesetzt. Im weiteren Verlauf der Polizeiaktion registrierte die Einsatzleitung einen Verstoß gegen das Waffengesetz sowie eine weitere Person, die aufgrund eines offenen Haftbefehls festgenommen wurde.
Ein eingesetzter Polizist wurde gegen 18.30 Uhr in der Wellritzstraße von einem 50-jährigen Mann verbal bedroht, da er mit den Maßnahmen der Beamtinnen und Beamten nicht einverstanden war. Wegen seiner starken Alkoholisierung und seiner aggressiven Stimmung musste er festgenommen werden. Auf dem Revier wurden bei dem Beschuldigten über 2,4 Promille festgestellt, worauf er in Polizeigewahrsam genommen wurde. Die Wiesbadener Kriminalpolizei, die die Einsatzleitung der Aktion hatte, zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden und betonte aufgrund des Ergebnisses die Notwendigkeit auch zukünftig weitere Kontrollen durchzuführen.

Brand von Großraummülltonnen
Kostheim, Nikolausstraße, 30.03.2016, 03:23Uhr, Heute kam es in den frühen Morgenstunden in Kostheim zum Brand einer Großraummülltonne. Die Ursache des Brandes ist unbekannt. Das Feuer der brennenden Großraummülltonne griff auf eine weitere, danebenstehende Mülltonne, sowie einen Streugutbehälter über. Einigermaßen glimpflich erging es einem in nächster Nähe abgestellten PKW. Dieser wurde in Folge des Brandes zwar stark durch Rußanhaftungen beschmutzt, jedoch war zunächst kein Schaden feststellbar. Der Gesamtschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden (K 11) hat die Ermittlungen aufgenommen. Unter (0611) 345-0 werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Unfall beim Abbiegen
Wiesbaden-Schierstein, Grorother Straße, 29.03.2016, 08.07 Uhr, Am Dienstagmorgen kam es auf der Grorother Straße in Schierstein zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 66-jährige Autofahrerin und ein 46-jähriger Autofahrer verletzt wurden. Die 66-Jährige war um kurz nach 08.00 Uhr vom Schierstein kommend auf der Grorother Straße unterwegs und wollte dann nach links auf die B 42 in Richtung Rüdesheim abbiegen. Hierbei übersah die Frau jedoch offensichtlich den Pkw des entgegenkommenden 46-jährigen Autofahrers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Während die 66-Jährige stationär aufgenommen wurde, konnte der 46-Jährige das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 19.000 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung
Taunusstein, Wehen, B275, 28.03.2016, 17.40 Uhr, Die Bad Schwalbacher Polizei sucht nach Personen, die am Ostermontag Zeugen einer Straßenverkehrsgefährdung geworden sind. Den Angaben einer 23-jährigen Autofahrerin zufolge, war sie nachmittags gegen 17.40 Uhr mit ihrem blauen Fiat Panda von Wehen kommend auf der B 275 in Richtung Hahn unterwegs, als sie und mindestens noch ein weiteres hinter ihr fahrendes Fahrzeug trotz Gegenverkehrs von einem grauen BMW überholt wurden. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto zu vermeiden, musste der BMW-Fahrer dann sehr knapp vor dem Fiat Panda einscheren und gefährdete somit die 23-Jährige sowie die Fahrerin oder den Fahrer des entgegenkommenden Pkw. Bei dem entgegenkommenden Pkw soll es sich vermutlich um einen VW Golf gehandelt haben. Die Fahrerin oder der Fahrer dieses Wagens sowie weitere Zeugen der Straßenverkehrsgefährdung werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbrecher erbeuten Schmuck
Bismarckring, 29.03.2016, 11:55Uhr - 18:55Uhr, Mehrere Schmuckstücke und Bargeld sind die Beute aus einem Wohnungseinbruch, welcher sich im Laufe des gestrigen Tages ereignete. Die Täter gelangen auf unbekannte Art in die Wohnung des Mehrfamilienhauses. Hier durchsuchten sie mehrere Räume und konnten schließlich mit ihrer unerkannt fliehen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen werden gebeten sich unter (0611) 345-0 zu melden.

Einbruch in Bürogebäude
Wiesbaden-Erbenheim, Berliner Straße, 24.03.2016, 16.15 Uhr bis 29.03.2016, 07.15 Uhr, Während des langen Osterwochenendes wurde ein Bürogebäude in der Berliner Straße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter kletterten auf einen Balkon des Gebäudes und drangen anschließend durch die Balkontür in die dahinterliegenden Büroräume ein. Dort durchsuchten die Einbrecher mehrere Schränke und Schubladen und entwendeten einen aufgefundenen Fotoapparat sowie zwei Smartphones. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Festnahme des Beschuldigten

Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Daten rheinland-pfälzischer Landtagsabgeordneter
Die Landeszentralstelle Cybercrime (LZC) der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz führt ein Ermittlungsverfahren gegen einen 26-jährigen Deutschen aus dem Landkreis Neuwied wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Computerbetruges und Fälschung beweiserheblicher Daten (§§ 263a, 269 StGB).

Polizei MTK 31.07.17

Gewässerverunreinigung im Westhafen
Frankfurt (ots) - Am 31.07.2017 gegen 10:45 Uhr teilten mehrere Zeugen unabhängig voneinander mit, dass im hinteren Bereich des Hafenbeckens im Westhafen Frankfurt ein größerer Ölteppich von ca. 300qm treibe.

A3 mehrere Unfälle

Ein Schwerverletzter, ein Leichtverletzter, hohe Sachschäden und kilometerlange Staus durch Lkw-Unfälle
A3 Fahrtrichtung Köln, zwischen Idstein und Limburg-Süd, 02.09.2015, ab 10.30 Uhr. Wiesbaden (ots) - Bei mehreren Auffahrunfällen auf der A 3 im Streckenabschnitt von Idstein bis Limburg-Süd ist im Verlauf des heutigen Tages ein 51jähriger Beifahrer in einem der beteiligten Lkw schwer verletzt worden. Der Gesamtschaden bei den Unfällen wird auf 380.000 Euro geschätzt.

Zum Seitenanfang