Kind bei Unfall schwer verletzt
Geisenheim, Im Sonnenrech, 18.03.2016, 16.55 Uhr, Am Freitagnachmittag kam es in Geisenheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Kind schwer verletzt wurde.

Das Kind fuhr mit seinem Fahrrad in der Straße "Im Sonnenrech" von einem unbefestigten Fußweg kommend offensichtlich ungebremst auf die Fahrbahn, als ein 61-jähriger Autofahrer das Kind mit seinem Wagen erfasste. Der 7-jährige Junge stieß mit seinem Fahrrad gegen den Kotflügel des Pkw, prallte mit dem behelmten Kopf gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich hierbei schwer. Der 7-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in eine nahegelegene Kinderklinik verbracht. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Bei Schlägerei verletzt
Wiesbaden, Obere Webergasse, 20.03.2016, 02:25 Uhr, In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Oberen Webergasse zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der ein 29-jähriger Wiesbadener verletzt und in der Folge zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zwei Personengruppen trafen gegen 02:30 Uhr aufeinander, als sich zunächst ein verbales Scharmützel entwickelte. Im weiteren Verlauf fand sich dann das spätere Opfer auf dem Boden wieder und wurde geschlagen und getreten. Eine Streife der Stadtpolizei wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam und beendete diese. Anschließend wurde eine Streife des 1. Polizeireviers alarmiert. Diese verbrachte zwei Beteiligte auf das 1. Polizeirevier und es wurden zwei Blutentnahmen durchgeführt. Anschließend konnten die Männer wieder entlassen werden.

Fahrradfahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall
Wiesbaden-Bierstadt, Hügelstraße, 17.03.2016, gg. 12.00 Uhr, Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei fahndet nach einer Fahrradfahrerin, die bereits am vergangenen Donnerstag einen Verkehrsunfall verursacht hat, bei dem erheblicher Sachschaden in Höhe von mindestens 3.500 Euro entstand. Eine 49-jährige Frau war mit ihrem VW-Bus auf der Hügelstraße unterwegs, als plötzlich von rechts die Fahrradfahrerin aus der Wendelstraße ihren Weg kreuzte. Den Angaben der Autofahrerin zufolge, schnitt die Radfahrerin derart die Kurve, dass sie nach rechts ausweichen musste und dort mit einem geparkten Pkw zusammenstieß. Die Fahrradfahrerin setzte nach dem Unfall ihre Fahrt fort, ohne sich weiter um den Sachverhalt zu kümmern. Die Frau sei mit einer gelben Jacke, Jeans und einem Fahrradhelm bekleidet gewesen. Die Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rollerfahrer ohne Führerschein; mit Betäubungsmittel
Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 19.03.2016, 12:40 Uhr, Ein Rollerfahrer war am Samstagmittag in Wiesbaden ohne Fahrerlaubnis, jedoch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs. Eine Streife des 3. Polizeireviers kontrollierte den 30-jährigen Rollerfahrer auf dem Kaiser-Friedrich-Ring, weil die Soziusfahrerin keinen vorschriftsmäßigen Helm trug. Während der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß. Weiterhin gab es Anzeichen dafür, dass der 30-Jährige Drogen konsumiert hatte. Er musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

45-jährige Frau nach Einbruch in Einfamilienhaus festgenommen
Hünstetten, Oberlibbach, Untergasse, 18.03.2016, 12.45 Uhr, Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Oberlibbach konnte die Idsteiner Polizei am Freitagmittag eine 45-jährige Tatbeteiligte festnehmen. Die Komplizen der Frau ergriffen stattdessen mit einem silbernen Audi A4 mit Gelsenkirchener Kennzeichen die Flucht und sind bislang noch nicht gefasst. Die Einbrechergruppe hatte am Freitag die kurze Abwesenheit des Hausbewohners genutzt, um die Terrassentür seines Hauses aufzuhebeln. Als der Geschädigte dann gegen 12.45 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten wieder nach Hause kam, wurde er noch in der Hofeinfahrt von der 45-jährigen Frau abgepasst. Diese versuchte den Bewohner abzulenken, indem sie ihm etwas von einer Autopanne erzählte und hierbei auf einen geparkten silbernen Audi zeigte, an dem eine weitere Frau gemeinsam mit einem Mann stand und wartete. Der Geschädigte ließ sich jedoch nicht ablenken und ging in sein Haus, wo er dann zwei Einbrecherinnen auf frischer Tat erwischte. Die beiden ertappten Frauen rannten daraufhin aus dem Haus, flüchteten zu dem geparkten silbernen Audi und fuhren dann gemeinsam mit dem wartenden Pärchen davon. Die 45-Jährige, die den Geschädigten ablenken wollte, ergriff zu Fuß die Flucht, wurde dann aber kurz darauf von dem Bekannten des Hausbewohners festgehalten und anschließend von den alarmierten Polizisten festgenommen. Die wohnsitzlose, rumänische Staatsangehörige wurde einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Komplizen, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, verlief zunächst ohne Erfolg. Um kurz vor 15.00 Uhr wurde dann das Fluchtfahrzeug, der silberne Audi A4, in einem Waldstück zwischen Hambach und Niderlibbach abgestellt aufgefunden. Von den drei Frauen und dem Mann fehlt jedoch weiterhin trotz umfangreicher Suchmaßnahmen jede Spur. Personen, die Hinweise zu den vier Flüchtigen geben können oder denen der silberne Audi A4 mit Gelsenkirchener Kennzeichen aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Unfall auf der B54
Michelbach, Bundesstraße 54, 20.03.2016, 19.20 Uhr, Am Sonntagabend kam es auf der B 54 zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 58-jähriger Autofahrer war gegen 19.20 Uhr von Michelbach kommend auf der Bundesstraße in Richtung Bad Schwalbach unterwegs und wollte dann nach links abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 21-jährigen Autofahrers, der zuvor hinter dem 58-Jährigen gefahren war und diesen gerade überholen wollte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 58-Jährige alkoholisiert war. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 01.07.16

Mann mit offener Hose im Gebüsch
Wiesbaden, Kurpark, Nähe Haydenstraße, 29.06.2016, 09:30 Uhr, Gestern wurde der Wiesbadener Polizei ein Mann gemeldet, welcher sich in einem Gebüsch im Kurpark aufgehalten und dort mit geöffneter Hose gestanden habe.

Polizei MTK 10.08.16

Scheinwerfer aus hochwertigem Pkw ausgebaut und entwendet
Bad Soden, Kelkheimer Straße, Montag, 08.08.2016, 20:00 Uhr bis Dienstag, 09.08.2016, 07:30 Uhr, In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Bad Soden die Scheinwerfer aus einem hochwertigen Pkw ausgebaut und entwendet.

Polizei RLP 28.12.16

Auto geplündert
Worms (ots) - Ein BMW X5 wurde von unbekannten Tätern am 27.12. förmlich leergeräumt. Der Besitzer hatte seinen SUV gegen 05:00 Uhr in der Prinz-Carl-Anlage geparkt. Als er gegen 17:00 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen war.

Zum Seitenanfang