Auto fährt gegen Baum, Rettungshubschrauber im Einsatz, Vollsperrung der L3111
Viernheim/ Lampertheim (ots) - Nach einem Verkehrsunfall zwischen der Viernheimer Straße und der Lampertheimer Straße am Montag (14.3.2016) gegen 15.25 Uhr ist die Landesstraße 3111 zwischen Viernheim und Lampertheim-Hüttenfeld voll gesperrt, die vermutlich bis 17 Uhr andauern wird.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam eine 47 Jahre alte Frau aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn mit ihrem Mercedes ab und prallte gegen einen Baum. Die schwerverletzte Heppenheimerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt musste durch die Feuerwehr Lampertheim heraus geschnitten werden. Mit dem Rettungshubschrauber ist die Frau in ein Krankenhaus geflogen worden. Ihre 16-jährige Tochter erlitt einen Schock und wird ärztlich versorgt. Am Auto ist Totalschaden entstanden.

Ermittlungserfolg nach Raubüberfall, 43-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Groß-Gerau / Eschweiler (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:
Schneller Ermittlungserfolg für Polizei und Staatsanwaltschaft: Nach einem Raubüberfall auf eine Bankfiliale in Groß-Gerau konnte am Sonntagmorgen (13.03.) ein 43 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen werden. Durch Zeugenhinweise waren die Fahnder der Rüsselsheimer Kriminalpolizei auf seine Spur gekommen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte der Mann, der aus Frankfurt stammt, in Eschweiler aufgespürt und in den frühen Morgenstunden des Sonntags durch Spezialeinheiten der Polizei überwältigt werden. Gegenüber den Ermittlern räumte er den Raub auf die Bank ein. Der 43-Jährige wird im Laufe des Montags (14.03.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter vorgeführt, der über die Untersuchungshaft entscheiden muss.

Weitere Zeugen nach Körperverletzung am frühen Morgen des Fastnachtssonntags gesucht
Weiterstadt (ots) - Weiterstadt: Zeugenaufruf der Polizei / Weitere Zeugen nach Körperverletzung am frühen Morgen des Fastnachtssonntags gesucht
Nachdem ein Mann auf dem Nachhauseweg von einer Fastnachtsveranstaltung im Bürgerhaus von einem 16-jährigen Tatverdächtigen nicht unerheblich verletzt wurde, suchen die Beamten der Kriminalpolizei für den Fortgang der Ermittlungen weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.
Der 54-Jährige war gemeinsam mit seiner Frau am frühen Morgen des 7. Februar vom Bürgerhaus in Richtung Darmstädter Straße gelaufen. Zu dieser Zeit hatten sich vor dem Medienschiff mehrere Personen gestritten. Ein junger Mann aus dieser Gruppe rannte dann vom Medienschiff in Richtung des Ehepaares, das sich zu dieser Zeit in Höhe der Heinrichstraße befand. Hierbei stürzte der junge Mann. In der Folge stand er wieder auf. Grundlos schlägt und tritt er dann ohne Vorwarnung auf den Geschädigten ein. Dieser fiel daraufhin zu Boden. Auch die Ehefrau des Geschädigten kommt dabei zu Fall und verletzt sich dadurch leicht. Im Zuge der ersten Ermittlungen konnte ein 16-jähriger Mann als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittler suchen jetzt weitere Zeugen, die das Geschehen beobachten haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 beim Kommissariat 35 zu melden.

Ermittlungen nach zwei Autoaufbrüchen, Polizei prüft Tatzusammenhang mit gleichgelagerten Taten
Mörfelden-Walldorf (ots) - Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat nach zwei Autoaufbrüchen in der Nacht zum Sonntag (13.03.) Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Ob ein Tatzusammenhang mit gleichgelagerten Taten in der Nacht zum vergangenen Freitag besteht (wir haben berichtet), müssen die weiteren Nachforschungen zeigen. Diebe schlugen zwischen 22.30 Uhr am Samstagabend und 8.30 Uhr am folgenden Morgen die Seitenscheiben an einem BMW und einem VW ein. Die Autos waren im Veilchenweg und im Schwalbenweg abgestellt. Nachdem sie die Verriegelung geöffnet hatten, drangen sie in die Fahrzeuge ein und bauten die fest installierten Navigationssysteme aus. Mit ihrer Beute, deren Wert auf mehrere Tausend Euro geschätzt wird, ergriffen sie anschließend unerkannt die Flucht. Die Beamten des Kommissariats 21/22 nehmen sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegen.

Heizungskeller brannte
Breuberg Ortsteil Sandbach (ots) - Am Montag (14.03.2016) meldeten Anwohner starke Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Leonhard-Herbert-Straße im Breuberger Ortsteil Sandbach. Ursache der Rauchentwicklung war ein Brand im Heizungskeller des Hauses. Betroffen war unter anderem auch die elektrische Installation. Die Bewohner konnten unverletzt ins Freie gelangen. Die eingesetzten Feuerwehren aus Sandbach und Hainstadt hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ihn löschen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Warum der Brand ausgebrochen ist, ist noch unklar. Der Brandort wurde versiegelt. Experten der Kriminalpolizei werden am Dienstag den Brandort begehen und Ermittlungen zur der Brandursache aufnehmen.

Verkehrsunfallflucht
Nauheim (ots) - Sachschaden in Höhe von geschätzten 1.500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrer am Montag, dem 14.03.2016 gegen 18:15 Uhr an einem geparkten Pkw in Nauheim. Der Fahrer eines weißen Kastenwagens befuhr die Straße Gänsweide in Richtung Thomas-Mann-Straße, als an seinem Transporter eine der beiden Hecktüren aufsprang und gegen das geparkte Fahrzeug schlug, wie ein Zeuge beobachten konnte. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Da sowohl zum Kennzeichen des Fahrzeugs, wie auch zu Marke und Typ keine Erkenntnisse vorliegen, werden mögliche weitere Zeugen gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter 06152 / 1750 zu melden.


Polizei Südhessen