Vorsicht: Betrüger geben sich am Telefon als Polizeibeamte aus
Schwalbach, Donnerstag, 10.03.2016, 12:00 Uhr, Trickbetrüger haben am Donnerstag versucht, eine 89-jährige Schwalbacherin um mehrere Tausend Euro zu erleichtern. Doch die Seniorin ließ sich nicht täuschen. Anstatt das Geld wie gefordert von der Bank abzuheben, erstattete sie Strafanzeige bei der Polizei.

Gegen 12:00 Uhr klingelte am Donnerstag das Telefon der Rentnerin. Die Frau am anderen Ende der Leitung gab sich als Kriminalbeamtin aus und teilte der Dame mit, dass man bei ihr verdächtige Zahlungen nach Syrien festgestellt habe. Sie solle sich nun umgehend zur nächsten Bank begeben und 9.000,- Euro abheben. Anstatt aber der Forderung nachzukommen, holte die misstrauische Seniorin eine Nachbarin ans Telefon, woraufhin die Betrügerin das Gespräch beendete.
Immer wieder haben die Täter in der letzten Zeit auf diese oder ähnliche Weise zugeschlagen. Die Opfer werden durch angebliche Rechtsanwälte, Polizisten oder gar Richter derart unter Druck gesetzt, dass sie alle Vorsicht vergessen und zahlen. Aus Angst vor angedrohten Repressalien und in der Dynamik des Schocks handeln viele Opfer völlig irrational. Wenn ihnen klar wird, dass sie Betrügern aufgesessen sind, ist es meistens bereits zu spät und das Geld verloren. Glücklicherweise gingen die Täter in den vergangenen Tagen im Main-Taunus-Kreis stets leer aus.

Pkw kippt auf die Seite, Mitfahrer wird leicht verletzt
Hofheim-Lorsbach, Am Hasenberg, Donnerstag, 10.03.2016, 07:30 Uhr, Am Donnerstagmorgen kam es im Hofheimer Stadtteil Lorsbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 16-jähriger Hofheimer leicht verletzt wurde. Außerdem entstanden rund 15.000,- Euro Sachschaden. Der junge Mann befand sich zusammen mit einer 59-jährigen Frau als Beifahrer im Pkw eines 63-jährigen Mannes aus Hofheim. Dieser befuhr mit seinem Porsche Cayenne gegen 07:30 Uhr die einspurige Straße "Am Haag" in Richtung "Im Lorsbachtal". In einer nicht einsehbaren Kurve kam dem Fahrzeuglenker ein anderes Fahrzeug entgegen, woraufhin er ersten Ermittlungen zufolge abbremste und nach rechts auswich. Dabei fuhr der 63-Jährige jedoch offensichtlich gegen den dortigen Schräghang, woraufhin der SUV in Schieflage geriet und schließlich auf die linke Fahrzeugseite kippte. Durch das Auslösen der Airbags erlitt der 16-Jährige eine leichte Verletzung und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Frau mit fast 2,7 Promille aus dem Verkehr gezogen
Hattersheim, Mainzer Landstraße / Hessendamm, Donnerstag, 10.03.2016, 20:45 Uhr, Beamte der Polizeistation Hofheim haben am Donnerstagabend in Hattersheim eine Frau aus dem Verkehr gezogen, die mit fast 2,7 Promille ein Kraftfahrzeug geführt hatte. Die Ordnungshüter hatten sich zu einer Kontrolle der 51-jährigen Hattersheimerin entschieden, nachdem sie bemerkt hatten, dass an ihrem Renault Twingo ein Vorderreifen fehlte und sie nur noch auf der Felge fuhr. Nachdem die Beamten bei der Fahrzeuglenkerin starken Alkoholgeruch festgestellt hatten, führten sie einen vorläufigen Atemalkoholtest durch. Nachdem dabei der hohe Wert angezeigt wurde, endete die Fahrt der 51-Jährigen. Es folgte eine Blutentnahme, außerdem wurden ihr Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Kleinwagen der Frau musste abgeschleppt werden. Wie die weiteren Ermittlungen zeigten, war die alkoholisierte Frau von Weilbach aus nach Hattersheim gefahren. Kurz nach dem Kreisverkehr zwischen der Mainzer Landstraße und der Dürerstraße war sie offenbar gegen die Kante eines Bürgersteiges geprallt, wobei der Reifen platzte und sich in der Folge vollständig von der Felge löste.

Mehrere Pkw im Kreisgebiet aufgebrochen
Eppstein-Vockenhausen, An der Mohrsmühle; Eppstein-Bremthal, Wiesenstraße 12; Flörsheim, Kurfürstenstraße; Schönbornstraße; Eschborn-Niederhöchstadt, Rheinstraße; Weidfeldstraße, Mittwoch, 09.03.2016, 18:30 Uhr bis Donnerstag, 10.03.2016, 09:00 Uhr,
In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter im gesamten Main-Taunus-Kreis Fahrzeuge aufgebrochen. Der dabei entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 25.000,- Euro.
Im Eppsteiner Stadtteil Vockenhausen schlugen die Autoknacker gleich dreimal in der Straße "An der Mohrsmühle" zu. Indem sie eine der Seitenscheiben zerstörten, verschafften sich die Täter Zutritt zum Innenraum eines schwarzen BMW der 3er-Serie sowie eines BMW X5. Anschließend bauten sie die fest installierten Navigationssysteme sowie in einem Fall das gesamte Lenkrad aus. Bei einem weiteren 3er-BMW in der Farbe Grau schlugen sie zwar eine Scheibe ein, ergriffen dann jedoch ohne Beute die Flucht. Möglicherweise wurden die Diebe bei ihrer Tat gestört. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 03:30 Uhr, hatte ein aufmerksamer Zeuge zwei verdächtige Personen in der Straße "An der Mohrsmühle" beobachtet, die sich mit Taschenlampen in einem Garten aufhielten. Als sie bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, ergriffen sie die Flucht und konnten trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht mehr aufgegriffen werden. Beide Männer waren dunkel gekleidet. Eine der Personen war etwa 25 Jahre alt und hatte eine schlanke, sportliche Figur. Sein Komplize konnte nicht näher beschrieben werden.
In Eppstein Bremthal entwendeten die Langfinger das Navi aus einem weißen BMW 320d, der in der Wiesenstraße geparkt war.
In Flörsheim schlugen die Langfinger in der Kurfürstenstraße und der Schönbornstraße zu. Dort bauten sie die Navigationssysteme mitsamt den Bedienelementen aus einem grauen C-Klasse-Mercedes sowie aus einem schwarzen BMW 320d aus.
Leer gingen die Täter hingegen in Eschborn-Niederhöchstadt aus. In der Rheinstraße versuchten sie vergeblich, die Tür eines grünen VW Sharan gewaltsam zu öffnen. In der Weidfeldstraße gelangten sie zwar durch Einschlagen einer Seitenscheibe in den Innenraum eines BMW der 5er-Serie, ergriffen dann jedoch die Flucht, ohne etwas mitzunehmen.
Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen