Gefahrgut-LKW droht Böschung hinabzustürzen
A67 Gemarkung Klein-Gerau (ots) - Die BAB 67 ist derzeit in Höhe Klein-Gerau in Fahrtrichtung Süd aufgrund von Bergungsmaßnahmen eines Gefahrgut-LKW's gesperrt. Der mit Treibstoff beladene LKW kam gegen 06.50 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und droht aktuell eine 6 Meter tiefe Böschung herunterzurutschen.

Zur Sicherung der Unfallstelle sind im Moment zwei Streifen der Polizeiautobahnstation Südhessen und mehrere Feuerwehren des Landkreises Groß-Gerau sowie das DRK im Einsatz.
Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste A 67 in Höhe Klein-Gerau für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Die voraussichtliche Dauer der Vollsperrung beträgt ca. 2 Stunden.

Nachtrag:
Der verunfallte Gefahrgut-LKW wurde geborgen und auf die TuR-Büttelborn geschleppt. Dort wurde die Ladung, Benzin- und Dieselkraftstoff, in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Der 25-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt, Treibstoff ist nicht ausgelaufen. Die Ausbesserungsarbeiten an der Unfallstelle dauern nach Angaben der zuständigen Autobahnmeisterei noch bis in den späten Nachmittag an, solange wird die A 67 in Fahrtrichtung Süden noch gesperrt bleiben müssen. Die Fahrbahn in Richtung Norden war bereits gegen 10.00 Uhr wieder freigegeben worden.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Feuerwehr Mainz 17.03.15

Altstadtbaum durch Säge schwer beschädigt
Am Dienstag, den 17.03.2015,  gegen 18.22 Uhr wurde der Einsatzleitwagen der Mainzer Berufsfeuerwehr vom Ordnungsamt alarmiert, da besorgte Bürger in einem Baum im Innenhof der Kartäuserstraße in der Altstadt einen sog. Fällschnitt im Stamm bemerkt hatten. Der ca. 15 Meter hohe Baum war in einer Höhe von 1,20 m, augenscheinlich mit einer Säge, bis zu einem Drittel des Stammdurchmessers eingesägt worden.

Polizei Wiesbaden 17.12.15

Ehepaar aus dem Wald gerettet
Wiesbaden (ots) - zwischen Hirtenstraße und Goldsteintal, 17.12.2015, ab 19.20 Uhr, Ein außergewöhnlicher Großeinsatz hat gestern Abend Rettungskräfte und die Polizei in Atem gehalten und für das ein oder andere verschmutzte Einsatzfahrzeug gesorgt. Ein Ehepaar im Alter von 72 und 73 Jahren war auf dem Weg zu einer Gaststätte, anlässlich einer Weihnachtsfeier, im Wald offenbar falsch abgebogen.

Polizei Wiesbaden 26.06.15

Ermittlungen nach tödlichem Verkehrsunfall, Polizei sucht Zeugen
Wiesbaden, 26.06.2015, Im Falle des tödlichen Verkehrsunfalls, der sich am 24.06.2015, gg. 21.35 Uhr, auf der Kreuzung Biebricher Allee / Konrad-Adenauer-Ring ereignete, dauern die Ermittlungen der Wiesbadener Polizei an. Wie berichtet war dabei ein 21-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.

Zum Seitenanfang