Gefahrgut-LKW droht Böschung hinabzustürzen
A67 Gemarkung Klein-Gerau (ots) - Die BAB 67 ist derzeit in Höhe Klein-Gerau in Fahrtrichtung Süd aufgrund von Bergungsmaßnahmen eines Gefahrgut-LKW's gesperrt. Der mit Treibstoff beladene LKW kam gegen 06.50 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und droht aktuell eine 6 Meter tiefe Böschung herunterzurutschen.

Zur Sicherung der Unfallstelle sind im Moment zwei Streifen der Polizeiautobahnstation Südhessen und mehrere Feuerwehren des Landkreises Groß-Gerau sowie das DRK im Einsatz.
Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste A 67 in Höhe Klein-Gerau für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Die voraussichtliche Dauer der Vollsperrung beträgt ca. 2 Stunden.

Nachtrag:
Der verunfallte Gefahrgut-LKW wurde geborgen und auf die TuR-Büttelborn geschleppt. Dort wurde die Ladung, Benzin- und Dieselkraftstoff, in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Der 25-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt, Treibstoff ist nicht ausgelaufen. Die Ausbesserungsarbeiten an der Unfallstelle dauern nach Angaben der zuständigen Autobahnmeisterei noch bis in den späten Nachmittag an, solange wird die A 67 in Fahrtrichtung Süden noch gesperrt bleiben müssen. Die Fahrbahn in Richtung Norden war bereits gegen 10.00 Uhr wieder freigegeben worden.


Polizeipräsidium Südhessen