Ansammlung von Personen vor dem Rathaus
Wiesbaden, 24.01.16, 14.00h, Zur o.a. Zeit erschienen bis zu 80 Personen auf dem Schlossplatz in Wiesbaden. Die Mitbürger wollten auf eine angebliche Straftat zum Nachteil eines russischstämmigen Kindes durch Migranten in Berlin aufmerksam machen.

Diese angebliche Straftat wird in einem russischen sozialen Netzwerk thematisiert. Von der Polizei in Berlin ist jedoch bekannt, dass eine Straftat in diesem Sinne nicht stattgefunden hat. Nach einem Gespräch durch vor Ort anwesende Polizeibeamte mit einer sich als verantwortlich zeigenden Person, löste sich die Ansammlung ohne besonderen Vorkommnisse auf.

Unfallflucht - Zeugen gesucht
Bad Schwalbach (ots) - Unfallort: Schlangenbad, Taunusstrasse 14 Unfallzeit: 23.01., 14:30 bis 24.01., 08:00 h, Im oben genannten Zeitraum wurde ein ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellter Pkw durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug gestreift und linksseitig an Außenspiegel, Stoßstange und Kotflügel vorne beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Schwalbach unter 06124 / 70780 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen Wiesbaden RTK

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 26.07.16

Falsche Polizeibeamte stehlen Geld
Wiesbaden-Nordenstadt, Borsigstraße, 24.07.2016, 20:30 Uhr - 21:00 Uhr, Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, gaben sich am Sonntagabend in Nordenstadt drei Männer als Polizeibeamte aus und entwendeten während einer "Kontrolle" mehrere hundert US-Dollar aus der Handtasche einer 41-jährigen Fußgängerin.

Unfallversicherung bei schulischer Rockparty

Für den Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung bei einer von einer Schule veranstalteten Rockparty ist es ausreichend, dass die Veranstaltung zumindest unter der organisatorischen Mitverantwortung der Schulleitung stattfindet.

Über 100 Motorräder kontrolliert

Reichelsheim/ Lindenfels/ Fürth/ Erbach (ots) - Über 100 Motorräder wurden am Sonntag (26.7.2015) von Beamten des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen, mit Unterstützung der Wachpolizei, kontrolliert.

Zum Seitenanfang