Graffiti-Sprayer festgenommen
Flörsheim, Höllweg Montag, 18.01.2016, 21:30 Uhr, Beamte der Flörsheimer Polizei haben am Montagabend zwei Graffiti-Sprayer festgenommen. Die jungen Männer mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika hatten zuvor mehrere sogenannte "Tags" an die Wände einer Bahnunterführung gesprüht.

Gegen 21:30 Uhr war ein Zeuge auf die beiden 23-Jährigen aufmerksam geworden, nachdem diese sich auffällig im Bereich der Unterführung am Höllweg aufgehalten hatten. Anschließend suchten Beamte in zivil den Bahnsteig auf, wo sich die Verdächtigen noch immer aufhielten und unterzogen sie einer Personenkontrolle. Dabei konnte eine Tragetasche mit mehreren Spraydosen festgestellt und im Anschluss eindeutig den Männern zugeordnet werden. Da für die Ordnungshüter klar war, dass es sich bei dem Duo um die Verursacher der zahlreichen, noch frischen Farbschmierereien handelte, wurden sie vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft mussten beide Männer eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterlegen, da sie bereits am nächsten Tag wieder in ihre Heimat fliegen wollten. Weil ihnen dies erst am Dienstagmorgen möglich war, verbrachten sie die Nacht in den Gewahrsamszellen der Polizeistation Flörsheim, wo außerdem noch Fingerabdrücke und Fotos von ihnen gefertigt wurden. Die Kosten für die Entfernung der Sprühfarbe wurden mit mindestens 1.000,- Euro beziffert.

Polizist bei Absicherung von Unfallstelle angefahren
Kelkheim, B519 Montag, 18.01.2016, 17:45 Uhr, Bei der Absicherung einer Unfallstelle ist ein Polizeibeamter am Montagabend bei Kelkheim von einem Pkw angefahren und leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 17:45 Uhr auf der Bundesstraße 519. Der 38-jährige Beamte war zuvor mit seinem Kollegen zu einem Verkehrsunfall gerufen worden. Für die Unfallaufnahme sollte die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Nachdem der Verkehr aus Richtung Hofheim bereits angehalten hatte, wollte der Polizist nun den aus Königstein kommenden Verkehr zum Stoppen bewegen. Als er dazu auf die Fahrbahn trat, wurde er durch den 69 Jahre alten Fahrer eines Nissans aus Kelkheim übersehen. Der Beamte versuchte noch, sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit zu bringen, wurde aber von dem Pkw erfasst und fiel zu Boden. Er erlitt leichte Verletzungen, konnte sich aber selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Fahrer des Nissans erlitt einen Schock.

Fußgänger auf Krücken angefahren und verletzt
Liederbach, Bahnstraße / Höchster Straße Montag, 18.01.2016, 17:50 Uhr, In Liederbach hat ein Pkw-Fahrer am Montagnachmittag einen Fußgänger auf Krücken übersehen und angefahren. Der Mann kam dabei zu Fall und wurde leicht verletzt. Gegen 17:50 Uhr verließ der Unfallverursacher, ein 50 Jahre alter Mann aus Liederbach, mit einem VW Passat das Gelände einer Tankstelle in der Bahnstraße. Als er in die Höchster Straße einbog, übersah er einen 27-jährigen Mann aus Frankfurt am Main, der gerade die Fahrbahn überquerte und berührte in leicht am rechten Bein. Der Fußgänger, welcher sich noch von einer kürzlich erfolgten Operation erholte, klagte anschließend über Schmerzen im Knie. Er konnte sich jedoch eigenständig in ärztliche Behandlung begeben und benötigte keinen Rettungswagen. Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

Mehrere Pkw aufgebrochen und Navigationssysteme entwendet
Flörsheim, Lahnstraße; Ahrstraße Sonntag, 17.01.2016, 18:00 Uhr bis Montag, 18.01.2016, 08:00 Uhr, Autoknacker haben in der Nacht zu Montag in Flörsheim ihr Unwesen getrieben und insgesamt drei Pkw der Marke BMW aufgebrochen. Die Täter schlugen zwischen Sonntag, 18:00 Uhr und Montag, 08:00 Uhr, zu und gingen immer gleich vor: Nachdem sie eine der Türen gewaltsam geöffnet hatten, begaben sie sich ins Fahrzeuginnere und begannen mit dem Ausbau der Navigationssysteme samt den Bedienelementen.
Gleich zwei Mal schlugen die Täter auf diese Weise in der Lahnstraße zu, wo sie einen grauen BMW der 3er-Serie sowie einen 5er-BMW in schwarz öffneten. In der Ahrstraße zerstörten die Langfinger die Seitenscheibe eines schwarzen BMW 320d, drangen aber nicht in den Fahrzeuginnenraum vor. Möglicherweise wurden die Täter gestört und ergriffen die Flucht. Insgesamt entstanden etwa 2.000,- Euro Sachschaden, der Wert der entwendeten Fahrzeugelektronik beträgt rund 10.000,- Euro.
Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06192) 2079-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Main-Taunus