Junger Mann bei Auseinandersetzung verletzt
Obertshausen, Bei einer tätlichen Auseinandersetzung ist in der Nacht zu Montag in Obertshausen ein 18 Jahre alter algerischer Flüchtling am Kopf und Oberkörper verletzt worden. Gegen 22.15 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, wonach es unter zwei Männern in der Asylbewerberunterkunft in der Georg-Kerchensteiner-Straße zu einem Streit gekommen sei.

Beim Eintreffen der ersten Streifen lag der 18-Jährige in seinem Zimmer und war nicht ansprechbar. Sein Kontrahent, ein 31 Jahre alter Landsmann, war zunächst verschwunden. Er konnte jedoch einige Zeit nach dem Vorfall auf dem Gelände der Unterkunft vorläufig festgenommen werden, wo er sich offensichtlich versteckt hatte. Nach einer ärztlichen Untersuchung des 18-Jährigen stellte sich am Vormittag heraus, dass seine Verletzungen offensichtlich doch nicht so gravierend zu sein scheinen, wie zunächst angenommen. Die Kriminalpolizei Offenbach hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und prüft nun, welcher Vorwurf dem 31-jährigen Verdächtigen gemacht werden kann. Bei den Ermittlungen stehen insbesondere Fragen nach dem Motiv im Vordergrund.

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
Offenbach, In der Offenbacher Innenstadt hat die Polizei zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen, die am Samstag gegen 4.30 Uhr versucht haben sollen, in einen Handyladen im Kleinen Biergrund einzubrechen. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die beiden 16- und 17-Jährigen im Verdacht stehen, einen Gullideckel gegen die Eingangstür geworfen zu haben, um diese gewaltsam zu öffnen. Die Eingangstür zeigte sich hingegen unbeeindruckt. Als die Polizei herbeieilte, traten die vermeintlichen Gauner die Flucht an, wurden aber in einem Hinterhof festgenommen. Die Offenbacher Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchtem Einbruchsdiebstahl. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen aus Offenbach ihren Eltern übergeben. Die Ermittlungen zu weiteren möglichen Mittätern dauern an. Um Zeugenhinweise wird unter 069 8098-1234 gebeten.

Fußgängerin auf Überweg angefahren
Dietzenbach, Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Fußgängerin zog sich die 56-Jährige am Donnerstagnachmittag Prellungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Dietzenbacherin wollte gegen 17.15 Uhr in Höhe der Dreieichstraße die Offenbacher Straße auf dem Fußgängerüberweg überqueren. Hierbei wurde sie von einem Kia erfasst, dessen 68 Jahre alte Fahrerin gerade von der Dreieichstraße nach links in Richtung Offenbach abgebogen war. Sowohl die Fußgängerin als auch die Frau am Steuer des blauen Picantos hatten Grün auf ihrer Ampel; vor der Fußgängerin warnte sogar noch ein gelbes Blinklicht. Zeugen des Unfalls, die noch nicht mit den Beamten gesprochen haben, melden sich bitte bei der Wache in Dietzenbach, Telefon 06074 837-0.

Wohnhausbrand
Rodgau, Durch einen Brandschaden unbewohnbar wurde ein Einfamilienhaus in der Wiesenstraße. Gegen 22.15 Uhr bemerkte der 19-jährige Sohn der Eigentümer, dass es in einem Zimmer im Bereich des ausgebauten Dachstuhles brannte. Selbstständige Löschversuche konnten das Feuer nicht löschen und die Feuerwehr wurde alarmiert. Diese war mit einem Großaufgebot vor Ort und konnte den Brand bis etwa 3 Uhr löschen. Das Haus ist aufgrund des Brandschadens unbewohnbar. Die drei anwesenden Bewohner konnten unverletzt das Haus verlassen. Der Sachschaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Offenbacher Brandermittler haben die Ermittlungen aufgenommen.

Ungebetene Gäste
Rodgau-Weiskirchen, Etwa zehn ungebetene Gäste erschienen in der Nacht zum Sonntag gegen 0 Uhr auf einer Hausparty in der Karl-Sattler-Straße. Der 15-jährige Gastgeber bemerkte die Ungeladenen und forderte diese auf, die Partyräumlichkeiten zu verlassen, was diese zunächst aber nicht sonderlich zu interessieren schien. Diese benahmen sich wie die Vandalen und zerstörten Einrichtungsgegenstände und entwendeten Schmuckgegenstände, einen Laptop und einen Fernseher. Als einige Partygäste die Personengruppe an den Diebstählen hindern wollte, drohten diese mit Schlägen. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Beute mit einem PKW abtransportiert, der mutmaßlich in der Alois-Lemke-Straße geparkt war. Die Offenbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 069 8098-1234 entgegen.

Unfallflucht auf der Julius-Leber-Straße
Hanau, Ziemlichen Ärger könnte der Fahrer eines silbernen Audis bekommen, sollte die Polizei ihn als Verursacher einer Unfallflucht auf der Julius-Leber-Straße ermitteln. Der Vorfall ereignete sich bereits am 6. Januar. Wie zwischenzeitlich in Erfahrung gebracht wurde, war der Audi morgens gegen 6.55 Uhr in Richtung Jahnstraße unterwegs und geriet dabei zu weit nach rechts. Der Wagen streifte einen geparkten Renault und beschädigte dabei dessen vordere Stoßstange; die Reparatur dürfte mehrere hundert Euro betragen. Um Weiteres über den flüchtigen Audi und seinen Fahrer in Erfahrung zu bringen, bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich auf der Wache am Freiheitsplatz (06181 100-611) zu melden.

Achtzehn Autos zerkratzt
Maintal-Dörnigheim, Eine ziemlich verärgerte Stimmung muss am Sonntag auf der Bahnhof- und der Zeppelinstraße geherrscht haben. Insgesamt 18 Autobesitzer fanden ihre am Fahrbahnrand geparkten Karossen mit tiefen Lackkratzern auf der Beifahrerseite vor; der Schaden geht in die Tausende. Offensichtlich war der hierfür Verantwortliche auf dem Gehweg unterwegs gewesen und hatte mit einem spitzen Gegenstand die Fahrzeugseiten durchgehend demoliert. Die genaue Tatzeit lässt sich derzeit noch nicht festlegen; die Sache müsste aber in der Nacht zuvor irgendwann nach 22.30 Uhr passiert sein. Hinweise auf den Täter bitte an die Wache in Dörnigheim (06181 4302-0).

Einbruch in Sportstudio
Freigericht-Somborn, Einiges zu schleppen hatten Einbrecher in der Nacht zum Sonntag, die ein Fitness-Center am Anfang der Dieselstraße heimgesucht hatten. Die Langfinger schnappten sich fast zwei Dutzend Kurz- und Langhanteln, die zusammen schon ein ziemliches Gewicht auf die Waage bringen. Allerdings klauten die Ganoven auch noch die Musikanlage sowie eine Geldkassette. Wie die Täter in das Studio gelangten, muss noch abschließend geklärt werden. Wer in der Nacht Personen in oder an dem Gebäude gesehen hat, ruft bitte die Gelnhäuser Kripo (06051 827-0) an.


Polizeipräsidium Südosthessen