Passanten überfallen
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Wiesbaden-Rambach, 14.01.2016, Die Wiesbadener Polizei hat im Verlauf des gestrigen Tages zwei Fälle von Straßenraub registriert. Dabei wurden ein 28-jähriger Mann und eine 83-jährige Frau Opfer von bisher unbekannten Tätern. Das 28-jährige Opfer wurde gestern gegen 11.20 Uhr am Bahnhofsplatz in Wiesbaden von einem Mann von hinten angegriffen.

Der Täter bedrohte sein Opfer mit einem spitzen Gegenstand und forderte die Herausgabe seiner Geldbörse. Der Aufforderung kam der Geschädigte nach und händigte sein Portmonee aus. Damit ergriff der Täter zu Fuß die Flucht. Er wurde als ca. 30 Jahre alt, ca. 1,90 Meter groß, mit sportlicher Gestalt und einem blonden "Flaumbart" beschrieben. Er sei mit einer grauen Mütze, einer grünen Bomberjacke, einem Kapuzenpullover, einer grauen Jogginghose und Sneakers der Marke "Nike" bekleidet gewesen und sprach deutsch mit einem russischen Akzent. Bei dem Überfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Ein weiterer Straßenraub ereignete sich gegen 20.40 Uhr in der Ostpreußenstraße in Wiesbaden-Rambach. Hier wurde eine 83-jährige Frau Opfer von drei jungen Männern. Die Frau wurde zunächst von einem der Räuber angegriffen und zu Boden gestoßen. Anschließend entwendeten zwei weitere Täter der Seniorin ihre Handtasche und flüchteten damit in Richtung Sonnenberg. Die Täter wurden als etwa 17 bis 20 Jahre alt, mit dunkler Bekleidung beschrieben. Einer trug eine dunkle Hose, ein weiterer eine Baseballkappe. Eine bessere Beschreibung liegt der Polizei derzeit nicht vor. Im zweiten Fall wird der Schaden auf rund 240 Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) und das Haus des Jugendrechtes haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

63-Jährige beraubt
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Viktoriastraße, 13.01.2016, gg. 13.20 Uhr, Eine 63-jährige Frau ist gestern Nachmittag in der Viktoriastraße Opfer eines Straßenraubes geworden. Die Geschädigte wurde vor ihrem Wohnhaus von zwei Männern angegriffen und bekam Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Einer der Männer griff sich anschließend die Handtasche der Frau und das Duo flüchtete in Richtung Augustastraße. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung fanden Polizeibeamte, aufgrund des Hinweises einer Zeugin, die Handtasche zwischen der Mainzer Straße und der Auguste-Viktoria-Straße. Die Frau hatte beobachtet, wie zwei Männer die Handtasche in einen Vorgarten warfen und anschließend in Richtung Auguste-Viktoria-Straße weiterliefen. Die Geldbörse der Geschädigten befand sich nicht mehr in der Tasche. Die Geschädigte beschrieb einen der Täter als ca. 20 Jahre alt, mit kräftiger Figur, ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, bekleidet mit einem dunklen, hüftlangen Mantel und einer dunklen Hose. Der Täter habe eine schwarze Hautfarbe und sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Sein Komplize sei ca. 20 Jahre alt, habe eine normale Figur, ein südländisches Aussehen und dunkle Bekleidung getragen. Beide hatten Mützen oder Kapuzen über den Kopf gezogen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Sexualdelikt in Martinsthal
Eltville, Martinsthal, Schiersteiner Straße, Hauptstraße, 11.01.2016, 21.45 Uhr, Eine junge Frau berichtete am Montagabend der Polizei, dass sie in Martinsthal Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sei. Nach Angaben der 18-Jährigen sei sie am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, mit ihren beiden Hunden im Bereich des Friedhofs spazieren gegangen, als sie dort plötzlich von zwei Männern angegriffen und unsittlich berührt worden sei. In der Folge gelang der jungen Frau schließlich die Flucht. Bei dem Übergriff wurde die Geschädigte leicht verletzt.
Die Täter sollen ca. 1,75 Meter groß, kräftig und dunkel gekleidet gewesen sein. Laut der 18-Jährigen trugen die beiden Männer jeweils einen Kapuzenpullover, dessen Kapuze sie über den Kopf gezogen hatten. Ihre Gesichter sollen die Täter mit einem Schal vermummt haben. Die Täter können nicht näher beschrieben werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und bittet diese und weitere Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Schlägerei in Asylbewerberunterkunft
Lorch, Gewerbepark Wispertal, 13.01.2016, gg. 21.30 Uhr, Bei einer Schlägerei in einer Asylbewerberunterkunft in Lorch ist gestern Abend ein 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger schwer verletzt worden. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen geriet der Geschädigte mit einem 27-jährigen Mitbewohner aus Algerien in einen Streit, der schließlich eskalierte. Bei der folgenden körperlichen Auseinandersetzung schlug und trat der Beschuldigte auf den Geschädigten ein, der wegen seiner Kopfverletzungen anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der 27-Jährige wurde nach der Schlägerei festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Hintergründe für die Auseinandersetzung müssen noch von der Polizei in Rüdesheim ermittelt werden.

E-Bike entwendet
Wiesbaden, Bahnhofstraße, 12.01.2016, 18:00 Uhr - 23:00 Uhr, Am Dienstagabend wurde in der Bahnhofstraße ein E-Bike im Wert von circa 1.700 Euro entwendet. Das Fahrrad wurde gegen 18:00 Uhr im Hinterhof eines Wohnhauses abgestellt. Gegen 23:00 Uhr wurde der Diebstahl festgestellt. Unbekannte Täter hatten das Schloss zerstört. Es handelt sich um ein Bike des Herstellers DIAMANT, Typ Ubari DL+T50 in der Farbe schwarz. Die Wiesbadener Polizei bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 04.11.15

Raubüberfall auf 13-Jährige
Schwalbach, Friedrich-Ebert-Straße, Höhe Haus Nr. 62-72 Mittwoch, 04.11.2015, 08:00 Uhr, Am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr kam es zu einem Überfall auf ein 13 Jahre altes Mädchen in Schwalbach. Das Kind war mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule und befuhr die Friedrich-Ebert-Straße aus Richtung Gärtnerweg kommend in Richtung Pfingstbrunnenstraße.

Polizei Südosthessen 20.05.14

Radfahrer bei Unfall tödlich verletzt - Dreieich
Bei einem tragischen Verkehrsunfall kam am Dienstagmorgen ein 66 Jahre alter Radfahrer ums Leben. Der Mann befuhr gegen 7. 20 Uhr mit seinem Fahrrad den Seitenstreifen der von Buchschlag nach Zeppelinheim führenden Landesstraße 3262.

Polizei Südhessen 20.08.17

Verkehrsunfall mit schwer verletzten Rollerfahrer
Heppenheim (ots) - Am 20.08.2017 gg. 12:30 Uhr ereignete sich ein Alleinunfall in Heppenheim. Ein 74-jähriger Bensheimer befuhr mit seinem Motorroller das Hambacher Tal aus Heppenheim kommend in Fahrtrichtung Hambach.

Zum Seitenanfang