Mehrere Hundert Gramm Marihuana bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt
Mörfelden-Walldorf (ots) - Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich ein 23 Jahre alter Mann nach einem Polizeieinsatz am Dienstag (12.01.) in einem Verfahren verantworten. Im Rahmen ihrer Nachforschungen kamen die Beamten der Rüsselsheimer Kriminalpolizei dem mehrfach polizeibekannten Mörfelder auf die Schliche.

Er stand im Verdacht, mit Drogen zu handeln und diese auch anzubauen. Weitere Ermittlungen erhärteten diese Vermutungen und mündeten nach Beantragung eines Beschlusses durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt in die Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen. Hierbei stellten die Polizisten unter anderem 326 Gramm Marihuana, verschiedene Aufzuchtutensilien, Verpackungsmaterialien sowie ein verbotenes Einhandmesser sicher. Der 23-Jährige konnte vor Ort angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Essen auf Herd vergessen
Biblis (ots) - Das vergessene Essen auf dem Herd hat am Dienstagnachmittag (16.1.2016) einen Feuerwehreinsatz in der Richard-Wagner-Straße erforderlich gemacht. Da niemand die Wohnungstür im Mehrfamilienhaus öffnete, wurde sie von der Feuerwehr aufgebrochen. Die Rettungskräfte fanden den 44-jährigen alkoholisierten Wohnungsinhaber schlafend vor, der erst durch die Einsatzkräfte geweckt werden konnte. Mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung ist er in das nächste Krankenhaus gebracht worden. Andere Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig ins Freie begeben. Neben den Wehren aus Biblis, Nordheim und Wattenheim ist das Technische Hilfswerk mit der Absicherung der Wohnungstür eingesetzt.

Spur des 10-jährigen Jungen führt nach Belgien, Vater hat offensichtlich die Ausreise seines Sohnes selbst organisiert
Stockstadt / Frankfurt (ots) - Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem 10-jährigen afghanischen Jungen, der seit dem späten Freitagnachmittag (08.01.2016) vermisst wird, kann eingestellt werden.
Im Zuge von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen konnten die Beamten des Kommissariats 10 der Kriminalpolizei in Rüsselsheim aktuell Hinweise erlangen, dass sich der Junge in Belgien aufhält.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll der Vater die Ausreise seines Kindes nach Belgien selbst veranlasst und den Vermisstenfall vorgetäuscht haben.
Nach Angaben von Zeugen hat der Vater das Kind am Freitagnachmittag selbst in einen Zug nach Brüssel gesetzt. Heute Morgen (12.01.2016) soll er sich ebenfalls auf den Weg zu seinem Sohn gemacht haben. Die Ermittlungen hinsichtlich des Verbleibs der beiden Personen, auch in Belgien, werden fortgeführt.

10-jähriger Junge ist in einer Flüchtlingsunterkunft bei Brüssel
Stockstadt /Frankfurt (ots) - Im Rahmen der Fahndung nach dem 10-jährigen vermissten Jungen aus Afghanistan konnten die Ermittler am Dienstagnachmittag (12.01.2016) noch einen bedeutenden Hinweis zu dessen Aufenthalt in Brüssel erlangen. Der Leiter einer Flüchtlingsunterkunft östlich von Brüssel erkannte den 10-Jährigen in einem öffentlichen Fahndungsaufruf wieder und setzte sich umgehend mit den Ermittlern in Rüsselsheim in Verbindung. Demnach tauchte das Kind am Freitagabend (08.01.2016) alleine in der Unterkunft auf und ließ sich unter seinen Personalien registrieren. Der Junge ist wohlauf. Der Vater ist bislang noch nicht bei seinem Sohn angekommen.

Fahrradfahrer muss Auto ausweichen und stürzt, Zwei Mountainbike-Fahrer als Zeugen gesucht
Griesheim (ots) - Am Montag (11.01.) gegen 17.10 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Fahrradfahrer aus Griesheim den Südring, als ihm ein roter Ford Transit entgegenkam, der in Richtung der dortigen Sportplätze unterwegs war. Der Radfahrer musste dem Fahrzeug ausweichen und kam zu Sturz. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden, verletzt wurde der Griesheimer glücklicherweise nicht. Die Ordnungshüter suchen in diesem Zusammenhang zwei Mountainbike-Fahrer, die den Vorfall beobachtet haben könnten. Die beiden Radler sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Griesheim unter der Telefonnummer 06155/83850 in Verbindung zu setzen.

Zwei Ladendiebe schnell geschnappt
Babenhausen (ots) - Nach einem Diebstahl in einem Discounter in der Siemensstraße am Montagmittag (11.1.2016) kann die Dieburger Polizei gut zwei Stunden später einen schnellen Ermittlungserfolg melden. Zwei junge Männer wurden dabei beobachtet, wie sie kosmetische Erzeugnisse in einen mitgeführten Rucksack steckten. Die Männer bezahlten an der Kasse lediglich zwei Getränke. Auf den Diebstahl angesprochen, gab das Duo nach einer kurzen Diskussion Fersengeld. Durch Zeugen konnten die Täter bis in die Schaafheimer Straße verfolgt werden. Ermittlungen ergaben, dass die zwei Tatverdächtigen im Alter von 20 und 24 Jahren Bewohner der dortigen Flüchtlingsunterkunft sind. Dort erfolgte auch die Festnahme. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat beim Amtsgericht in Dieburg Anträge auf Untersuchungshaftbefehle gestellt. Die Vorführung erfolgt am späten Dienstag Nachmittag (12.01.2016).

Ohne Führerschein und alkoholisiert am Steuer
Groß-Gerau (ots) - Eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau nahm am Montagmittag (11.01.) einen 48 Jahre alten Mann vorläufig fest. Die Beamten hatten ihn gegen 11.20 Uhr am Steuer seines Wagens in der Frankfurter Straße angehalten und kontrolliert. Hierbei bemerkten sie, dass der Groß-Gerauer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Messung ergab einen Wert von 1,39 Promille. Doch nicht nur wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss er sich jetzt strafrechtlich verantworten. Da er auch keine in Deutschland gültige Fahrerlaubnis hat, erstatteten die Ordnungshüter auch Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der 48-Jährige musste zur Blutentnahme mit auf die Wache. Der genaue Wert der Alkoholisierung wird die Blutuntersuchung zeigen.

50-jährige vermisste Frau wieder da
Mühltal (ots) - Die Suche nach der vermissten 50-jährigen Frau aus Frankenhausen kann eingestellt werden. Die Frau konnte am Dienstagmorgen (12.01.02156) im Bereich der Unterkunft im Eichelsweg gefunden werden. Ihr geht es gut. Bis in die Morgenstunden hatten Polizei und mehrere Rettungshundestaffeln erfolglos nach der Vermissten in dem angrenzenden Wald gesucht. An den Suchmaßnahmen war auch der Polizeihubschrauber beteiligt.

Zwei Autofahrer unter Drogen am Steuer, Verkehrsfahnder erstatten Strafanzeigen
Lampertheim (ots) - Gleich zwei Autofahrer, die unter dem Einfluss von Drogen am Steuer ihrer Fahrzeuge saßen, wurden am Montagabend (11.01.) durch Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen im Stadtgebiet kontrolliert. Zunächst stoppten die Beamten in der Edisonstraße einen 32-jährigen Mann aus Ludwigshafen in einem Opel. Die Ordnungshüter hegten den Verdacht, dass der Ludwigshafener unter dem Einfluss von Amphetamin am Straßenverkehr teilnahm und ordneten eine Blutentnahme an. Kurze Zeit später fiel den Polizisten in der Otto-Hahn-Straße ein 32-jähriger Lampertheimer am Steuer eines VWs auf. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellte sich dann heraus, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und unter dem Einfluss von Marihuana sein Auto lenkte. Auch in diesem Fall musste der Fahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Ordnungshüter erstatteten in beiden Fällen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen den Mann aus Lampertheim zusätzlich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Polizeipräsidium Südhessen