Auffinden von Betäubungsmitteln bei einer Personenkontrolle
Bingen (ots) - Am Dienstag, 29.12.2015, gegen 15.30 Uhr, wurde eine männliche Person in der Saarlandstraße in Bingen einer Personenkontrolle unterzogen. Als die männliche Person die Polizeibeamten erkannte, versuchte sie in Richtung Büdesheim wegzulaufen, wurde jedoch fußläufig eingeholt und konnte anschließend kontrolliert werden.

Im Rahmen der durchgeführten Personenkontrolle konnten bei dem 24-Jährigen geringe Menge Haschisch, Marihuana sowie zwei XTC-Pillen gefunden und sichergestellt werden. Daneben wurde ein Tütchen mit mehreren Diabolos und unweit des Kontrollortes eine Druckluftwaffe aufgefunden. Die Person ist der Polizei bereits hinlänglich bekannt. Nun werden gegen die Person Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Bingen (ots) - Am Dienstag, 29.12.2015, gegen 22.09 Uhr, wurde der Polizei durch Anwohner in der Wilhelmstraße in Bingen mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche mit einem schwarzen Kleinwagen durch die Gegend fahren würden. Das Kennzeichen wurde mitgeteilt und nach Halterfeststellung des Fahrzeuges die Wohnanschrift aufgesucht. Hier konnten mehrere, bereits polizeilich bekannte, Jugendliche in der Garage des Anwesens samt Auto angetroffen werden. Gegen den 14-jährigen männlichen Führer des Autos wird nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Anhänger und E-Bike gestohlen
Bad Sobernheim und Kirn (ots) - Bad Sobernheim: In der Zeit vom 26. bis 28.12.2015 wurde in der Paul-Schneider-Straße ein Pkw-Anhänger gestohlen. Der Anhänger mit der Orts-Kennung "BIN" für den Landkreis Mainz-Bingen stand auf einem Grundstück vor dem Tor zu einem Garten und war mit einem Kastenschloss gesichert. Hinweise bitte an die Polizei Kirn unter der Telefonnummer 06752-1560 oder die Außenstelle in Bad Sobernheim unter der Telefonnummer 06751-81270
Kirn: E-Bike gestohlen Bereits am 2. Weihnachtsfeiertag wurde zwischen 17.00 und 18.00 Uhr in der Linken Hahnenbachstraße Nr. 26 ein E-Bike gestohlen. Das Fahrrad war an einer Hauswand angelehnt und abgesperrt worden. Als der Eigentümer nach einer Stunde zurückkehrte, war das Fahrrad verschwunden. Hinweise an die Polizei Kirn unter der Telefonnummer 06752/1560

Verkehrsunfälle
Kirn und Odernheim (ots) - Kirn: Vorfahrt missachtet Am 28.12.2015 kam es um 09.50 Uhr am August-Bebel-Platz zu einem Verkehrsunfall. Eine Pkw-Fahrerin wollte in die Bahnhofstraße einfahren und missachtete hierbei die Vorfahrt eines Pkw-Fahrers, welcher stadtauswärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Pkw der Unfallverursacherin nach rechts in ein Gebüsch gedrückt wurde. Die 82-jährige Unfallverursacherin und der 56-jährige Fahrer des zweiten Fahrzeugs blieben unverletzt.
Odernheim: Auffahrunfall Am 28.12.2015 fuhren um 11.45 Uhr zwei Pkw auf der Landesstraße 234 von der Ortsmitte in Richtung Staudernheim. Als der erste Pkw-Fahrer wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs abbremsen musste, fuhr der Fahrer des nachfolgenden Pkw infolge Unachtsamkeit auf dieses auf. Es entstand lediglich Sachschaden
Hochstetten-Dhaun: Pkw von der Fahrbahn abgekommen Am 29.12.2015 fuhr ein Pkw-Fahrer um 11.40 Uhr auf der Landesstraße 183 von Hochstetten-Dhaun in Richtung Kirn. In Höhe der Abfahrt zum Wertstoffhof kam er in der leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen kleinen Baum. Durch den Aufprall wurde der 19-jährige Fahranfänger leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung in das Kirner Krankenhaus verbracht.
Kirn: Unfallflucht In der Zeit vom 28.12.2015, 14.00 Uhr bis 29.12.2015, 13.15 Uhr wurde in der Schulstraße ein silberner Pkw der Marke Opel Astra beschädigt. An dem geparkten Pkw wurde der rechte Außenspiegel offensichtlich durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug abgerissen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise an die Polizei Kirn unter der Telefonnummer 06752-1560

Wildunfälle
Kirn, Staudernheim und Bergen (ots) - Am 29.12.2015 kam es im Bereich der PI Kirn zu drei Wildunfällen.
Kirn: Um 03.00 Uhr fuhr ein Pkw auf dem Loh stadteinwärts und erfasste ein Reh.
Staudernheim: Auf der Kreisstraße 61 wurde um 17.45 Uhr zwischen Staudernheim und Boos ein Reh von einem Pkw überfahren.
Bergen: Um 18.30 Uhr erfasste um 18.30 Uhr ein Pkw-Fahrer auf der Kreisstraße 26 zwischen Bergen und Griebelschied ein Reh. In allen Fällen entstand lediglich Sachschaden

Wohnungseinbrüche
Monsheim (ots) - Am Montag wurden der Polizei Worms zwei Wohnungseinbrüche gemeldet, die sich vermutlich beide an diesem Tag in Monsheim in der Heppenheimer Straße ereignet haben. Wahrscheinlich in den späten Nachmittag- oder frühen Abendstunden stiegen der oder die Täter über Fenster in die beiden Häuser ein. In einem Fall wurde Schmuck entwendet, im zweiten Fall liegen noch keine Erkenntnisse über mögliches Diebesgut vor. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06241 - 8520 zu melden.
Bei der Aufklärung von Einbrüchen ist die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Interessant sind insbesondere folgende Informationen:
Fallen Ihnen Personen auf, die nicht in "Ihre" Wohngegend gehören und die sich verdächtig verhalten?
Stellen Sie verdächtige Fahrzeuge fest?
Wenn möglich: Welches Kennzeichen, welche Farbe, welcher Fahrzeugtyp?
Haben Sie ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen (z.B. Scheiben klirren?
Oftmals können nur durch Hinweise der Nachbarschaft Täter gefasst und Einbrüche aufgeklärt werden. Es sollte sich daher niemand scheuen, Beobachtungen zu melden, die einem merkwürdig vorkommen.

Ärger beim Brötchenkauf
Worms (ots) - Aus Ärger über ein Laugenbrötchen musste ein 39-jähriger Osthofener die gestrige Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Er beschwerte sich am Dienstagabend lautstark in einer Bäckerei in der Bahnhofstraße in Worms über die erhaltene Ware und geriet hierbei so in Rage, dass die Angestellten die Polizei zu Hilfe riefen. Nach deren Eintreffen verhielt er sich zunächst ruhig, bis der Ärger wieder die Oberhand gewann und er plötzlich erneut laut und aufbrausend reagierte. Da ein Platzverweis nicht fruchtete und er zudem auch noch versuchte, den Bäckereiangestellten anzugreifen, musste er in Gewahrsam genommen werden. Ursache für sein Verhalten dürfte allerdings weniger das Laugenbrötchen als vielmehr seine erhebliche Alkoholisierung (2,92 Promille Atemalkohol) gewesen sein.


Polizei RLP