Zusammenstoß mit Falschfahrer endet glimpflich
Wiesbaden (ots) - A671, Fahrtrichtung Darmstadt, 28.12.2015, 05.20 Uhr, Glück im Unglück hatten heute am frühen Morgen zwei Beteiligte eines Verkehrsunfalles, der sich auf der A 671 in Fahrtrichtung Darmstadt, jedoch auf der Fahrbahn in Richtung Wiesbaden, abgespielt hat.

Ermittlungen der Wiesbadener Autobahnpolizei zufolge war vor dem Unfall ein 53-jähriger Mann mit seinem Audi, vom Amöneburger Kreisel aus, entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf die Autobahn aufgefahren. Dichter Nebel im Bereich des Kreisels tat offenbar sein Übriges dazu, sodass es dem Mann rund 7 Kilometer lang nicht auffiel, dass er als Falschfahrer unterwegs war. Kurz hinter der Anschlussstelle Mainz-Kastel kam dem 53-Jährigen jedoch ein 48-jähriger Autofahrer mit seinem Fiat frontal entgegen. Glücklicherweise rissen beide Beteiligte im letzten Moment ihre Lenkräder nach rechts herum, sodass die Pkw nur seitlich mit den Fahrerseiten zusammen prallten. Obwohl beide Unfallwagen schwer beschädigt wurden, blieben die Fahrer unverletzt.

Pkw überschlagen, Beteiligte flüchten zu Fuß
L3017, zwischen Breckenheim und Wildsachsen, 27.12.2015, gg. 06.15 Uhr, Zwei männliche Personen sind nach einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Wiesbaden-Breckenheim und Hofheim-Wildsachsen zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Ermittlungen zufolge geriet der Fahrer eines VW Golf, auf der Fahrt von Breckenheim nach Wildsachsen, von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb schließlich mit dem Wagen auf dem Dach liegen. Einer Zeugenaussage zufolge kletterten nach dem Unfall zwei Männer durch das Fenster der Fahrertür aus dem Wagen. Beim Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung hatte sich das Duo bereits von der Unfallstelle entfernt. Ermittlungen bei der Halteranschrift des Fahrzeuges in Hofheim am Taunus ergaben Hinweise auf den möglichen Fahrer des VW Golf. Da der 27-jährige Mann erheblich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Es besteht weiterhin der Verdacht, dass der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines ist. Der beschädigte VW wurde sichergestellt. Das 4. Polizeirevier hat ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 zu melden.

26-Jähriger angegriffen
Taunusstein, Neuhof, Robert-Koch-Straße, 28.12.2015, 01.45 Uhr, Ein 26-jähriger Mann ist in der Nacht zum Montag in der Robert-Koch-Straße von drei bis vier Personen angegriffen und leicht worden. Den Angaben des Geschädigten zufolge, hielt er sich gegen 01.45 Uhr an seinem geparkten Auto auf, als er plötzlich von hinten attackiert wurde und Pfefferspray ins Gesicht gesprüht bekam. Darüber hinaus sollen die Angreifer ihr Opfer mehrfach geschlagen und getreten haben, bevor sie dann schließlich die Flucht ergriffen. Nach dem Angriff stellte der 26-Jährige das Fehlen seines im Auto abgelegten Portemonnaies fest. Möglicherweise haben sich die Angreifer nach der Tat mit zwei Geländewagen entfernt. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rollerdieb festgenommen
Rüdesheim, Am Rottland, 28.12.2015, 01.35 Uhr, (pl)In der Nacht zum Montag konnte mit Hilfe aufmerksamer Anwohner ein 43-jähriger Rollerdieb von der Rüdesheimer Polizei festgenommen werden. Die Zeugen wurden gegen 01.30 Uhr durch laute Schläge aus dem Schlaf gerissen. Als sie dann nachschauten, konnten sie beobachten, wie ein Mann mit einem Gegenstand auf einem am Bahnhof abgestellten Roller einschlug und diesen anschließend von dort wegschob. Die Anwohner folgten dem Mann und alarmierten die Polizei. Eine Polizeistreife konnte den 43-jährigen Rollerdieb dann kurze Zeit später in der Rheinstraße antreffen und festnehmen. Der gestohlene Roller wurde sichergestellt.

Zusammenstoß auf der L3032
Taunusstein, Wingsbach, Landesstraße 3032, 28.12.2015, 08.45 Uhr (pl)Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der L 3032 zwischen Wingsbach und Steckenroth, wurden am Montagmorgen zwei Autofahrer leicht verletzt. Ein 24-jähriger Autofahrer war gegen 08.45 Uhr von Strinz-Margarethä kommend auf der Landesstraße in Richtung Wingsbach unterwegs, als er in einer Rechtskurve aufgrund von Glätte in den Gegenverkehr geriet und dort mit dem entgegenkommenden Kleintransporters eines 54-jährigen Mannes zusammenstieß. Beide Beteiligte erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die bei dem Unfall beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Für die Zeit der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Landesstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden