Essen im Backofen vergessen, aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres
Lampertheim (ots) - Nachbarn haben wohl Schlimmeres verhindert, als sie, aufgeschreckt durch einen piepsenden Rauchmelder und Brandgeruch, sofort die Feuerwehr verständigten. Am Donnerstagabend (3.), gegen 21.15 Uhr, rückte die Feuerwehr Lampertheim mit 6 Fahrzeugen incl. Drehleiter und 43 Einsatzkräften aus, da ein Brand im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Europaring vermutet wurde.

Die Feuerwehr und eine Streife der Lampertheimer Polizei öffneten die Wohnungstüre und fanden die 61-jährige Bewohnerin schlafend, aber äußerlich unverletzt. Die Frau hatte Essen im Backofen und extra einen Wecker gestellt. Dessen Klingeln hörte sie genauso wenig, wie das anschließende Lärmen des Rauchmelders. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Frau durch das qualmende Essen eine Rauchgasintoxikation zugezogen haben könnte, wurde sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Hund blieb unverletzt und fand für die Nacht Aufnahme im örtlichen Tierheim. Die Wohnung konnte nach Belüftung durch die Feuerwehr wieder freigegeben werden.

Unter Drogeneinfluss mit dem Auto durch die Stadt
Darmstadt (ots) - Einen 38-jährigen Mann aus Bremen am Steuer eines Peugeot kontrollierten Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen am Donnerstagmittag (03.12.) auf der Rheinstraße. Weil die Ordnungshüter im Rahmen der Verkehrskontrolle den Verdacht hegten, dass der 38 - Jährige unter dem Einfluss von Cannabis am Steuer des Wagens saß, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Den Bremer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Angetrunkener Fahrradfahrer mit zwei Haftbefehlen gesucht
Groß-Gerau (ots) - Ein 27-jähriger angetrunkener Fahrradfahrer wurde in der Nacht zum Donnerstag (03.12.) durch eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau in der Sudetenstraße angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 0,88 Promille. Bei der anschließenden Personalienüberprüfung des Mannes stellte sich zudem heraus, dass gegen den 27- Jährigen zwei aktuelle Haftbefehle wegen eines Sexualdelikts und Leistungserschleichung bestanden. Die nächtliche Fahrradtour war ab diesem Zeitpunkt für ihn beendet. Er wurde durch die Beamten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wo er nun die nächsten rund drei Monate verbringen wird.

Getreten und gespuckt, Polizei hatte es mit zwei aggressiven Männern zu tun
Darmstadt (ots) - In einem Fall erhielt ein Polizeibeamter einen Tritt gegen den Kopf, im zweiten Fall spuckte ein Mann in Richtung der eingesetzten Streife. Am Mittwochabend und kurz nach Mitternacht (2./3.12.2015) wurden Streifen des 1. Polizeireviers zu Einsätzen gerufen, bei denen sie es mit aggressiven und scheinbar stark alkoholisierten Männern zu tun hatten. Ein Polizeibeamter wurde verletzt und musste nach dem Tritt seinen Dienst einstellen. Anlass des ersten Einsatzes war ein 49-jähriger Mann, der gegen 20 Uhr einen Standbetreiber auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Schlag verletzt hatte. Zuvor hatte er nach ersten Ermittlungen in der Imbissbude trotzt Zahlungsunfähigkeit mehrere Würstchen vertilgt. Statt zu zahlen hatte er dann zugeschlagen. Den inzwischen herbeigerufenen Polizisten verweigerte er die Angabe seiner Personalien und drohte ihnen, ihr Gesicht mit Salzsäure zu verätzen. Zudem titulierte er sie als Nazis. Die Drohungen und Beleidigungen setzte der Mann, der zurzeit in einer Drogentherapieeinrichtung im Odenwaldkreis untergebracht ist, bis ins Polizeigewahrsam fort. Bei der Einlieferung trat er noch einem Beamten gegen den Kopf. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Im zweiten Fall hatte die Besatzung eines Rettungswagens in der Rheinstraße um Unterstützung beim Transport eines stark alkoholisierten 60-jährigen Mannes gebeten. Auch den Beamten gegenüber zeigte sich der Mann, der nicht mehr in der Lage war, alleine zu laufen, nicht einsichtig. Seine Aufnahme im Polizeigewahrsam war unumgänglich, nachdem er auch noch mehrfach provokativ in Richtung der Polizisten ausgespuckt hatte.

Drei Männer nach Streit festgenommen
Seeheim-Jugenheim (ots) - Am späten Mittwochabend (02.12.2015) sind drei junge Männer im Alter von 21 und 25 Jahren nach reichlichem Alkoholkonsum in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Lindenstraße in Streit geraten. Ein weiterer Bewohner wurde auf die Streithähne aufmerksam und versuchte zu schlichten. Hierbei wurden er, sowie zwei ihm zur Hilfe eilende Männer ebenfalls angegriffen. Nach ersten Ermittlungen sollen die Streitenden auch mit Messern, einem Stein und einem Glas hantiert haben. Sowohl die drei Streitschlichter im Alter von 19, 23 und 41 Jahren als auch zwei der jungen Männer, die in Streit geraten waren, wurden in dem Handgemenge leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der starken Alkoholisierung mussten die drei jungen Männer die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen sie wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstatte. Die Ermittlungen dauern an.

Polizei sucht blauen PKW und Zeugen nach Auffahrunfall
Darmstadt (ots) - Am Mittwoch (02.12.2015) gegen 08:00 Uhr kam es in der Kranichsteiner Straße/Vogelsbergstraße zu einem Auffahrunfall. Die Beteiligten fuhren auf der Kranichsteiner Straße stadteinwärts, als ein vvorausfahrender blauer PKW stark abgebremst habe, um einen anderen PKW aus der Vogelsbergstraße auf die Kranichsteiner Straße auffahren zu lassen. Der nachfolgende weiße PKW Opel konnte zeitig abbremsen, jedoch fuhr der dritte blaue PKW Opel auf. Zu dem abbremsenden PKW kann lediglich das Teilkennzeichen DA-SW angegeben werden. Die Polizei sucht den Fahrer/in des blauen PKW, sowie Unfallzeugen, oder Personen, die einen Hinweis auf dieses Fahrzeug geben können. Hinweise bitte an das 1. Polizeirevier in Darmstadt, Telefon 06151/969 3610.


Polizeipräsidium Südhessen