Wiesbaden (ots) - A3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Idstein und AS Bad Camberg, 03.12.2015, 06.45 Uhr, Heute Morgen, gegen 06.45 Uhr, kam es auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Idstein und Bad Camberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Lastzug verlor, ins Schleudern geriet und das Gespann in der Folge umkippte.

Hierdurch wurde die A3 in Fahrtrichtung Köln blockiert. Der Lkw-Fahrer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert, verletzte sich jedoch augenscheinlich nur leicht. Aktuell ist die Autobahn in Richtung Norden in Höhe Idstein komplett gesperrt. Der Lkw liegt quer über alle Fahrspuren und die Ladung, circa 25 Tonnen Futtermittel, verteilen sich auf der gesamten Fahrbahn. Einsatzkräfte kümmern sich zurzeit um die Beseitigung der verlorenen Ladung und im weiteren um die Bergung des umgekippten Lkw. Nach ersten Schätzungen muss die Vollsperrung voraussichtlich noch bis ca. 12.00 Uhr bestehen bleiben. Nach bisherigen Ermittlungen könnte an dem Verkehrsunfall noch ein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen sein. Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zu möglicherweise anderen beteiligten Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-4140 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Versuchtes Tötungsdelikt

am 22.05.2016 in Weißenthurm. - Erstmitteilung -2070 Js 28859/16-
Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der vollendeten gefährlichen und der schweren Körperverletzung führt die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen einen 34 Jahre alten syrischen Staatsangehörigen, der seit etwa zwei Jahren als Asylbewerber in Deutschland lebt.

Anzeige gegen Oberbürgermeister

Strafanzeige wegen gegen den Bürgermeister der Stadt Oppenheim
In einer als „Memorandum“ bezeichneten anonymen Strafanzeige vom 09. Februar 2017, die am 10. Februar 2017 bei der Staatsanwaltschaft Mainz einging, wird dem Mitglied des Deutschen Bundestages Marcus Robert Held vorgeworfen,

Polizei Südhessen 18.08.15

Ohne Führerschein aber mit Drogen unterwegs
Rüsselsheim (ots) - Nach einem verbotswidrigen Linksabbiegen kontrollierte eine Streife der Polizei Rüsselsheim in der Nacht zum Montag (17.08.) einen 20jährigen Wagenlenker in der Haßlocher Straße. Bei dem polizeilich bereits in Erscheinung getretenen jungen Mann, erhärtete ein Test den Verdacht auf den vorherigen Konsum von Cannabis.

Zum Seitenanfang