LKW erkennt Stauende zu spät, Vollsperrung auf der A67
Lorsch (ots) - Vollgesperrt werden musste die A 67 in Höhe der Anschlussstelle Lorsch am Donnerstag (12.11.) gegen 14.45 Uhr. Ein Lkw-Fahrer, der auf der Autobahn in Richtung Darmstadt unterwegs war, erkannte einen Stau in Höhe der Anschlussstelle Lorsch, welcher sich aufgrund hohen Verkehrsaufkommens gebildet hatte, zu spät und fuhr auf einen am Stauende haltenden Lkw auf.

Beim Versuch auszuweichen touchierte er außerdem noch einen Pkw. Der Fahrer des auffahrenden Lkw wurde vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, seine Verletzungen sind aber nicht lebensbedrohlich. Derzeit laufen an der Unfallstelle die Bergungsarbeiten. Wie lange die Vollsperrung noch andauert, ist derzeit nicht absehbar

34-jähriger unter Drogen am Steuer, Polizei stellt Marihuana sicher
Alsbach (ots) - Einen 34-jährigen Mann aus Mittelhessen am Steuer eines VW-Busses kontrollierte eine Streife der Polizeiautobahnstation Südhessen am Mittwochmittag (11.11.) an einer Rastanlage an der A 5. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Gramm Marihuana. Weil die Beamten darüber hinaus den Verdacht hegten, dass der 34 - Jährige unter dem Einfluss der Droge den VW-Bus steuerte, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Die anschließende Durchsuchung seiner Wohnung führte ebenfalls zum Auffinden einer nicht geringen Menge Marihuana. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann von den Ordnungshütern wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Brand von zirka 250 Heuballen, Kriminalpolizei ermittelt
Lorsch (ots) - Am Donnerstag (12.11.) gegen 16.00 Uhr ging bei der Leitstelle Bergstraße die Mitteilung ein, dass in der Feldgemarkung, östlich der Autobahn 67, eine große Anzahl Heuballen brennen würde. Am Brandort stellten die Einsatzkräfte rasch fest, dass zirka 250 Heuballen Feuer fingen. Die Freiwilligen Feuerwehren Lorsch und Einhausen wurden bei den Löscharbeiten eingesetzt. Für die Fertigung von Luftaufnahmen ist außerdem ein Polizeihubschrauber angefordert worden. In der Nähe des Brandortes wurden Personen von der Polizei kontrolliert, ob diese etwas mit dem Brand der Heuballen zu tun haben, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06252/7060 in Verbindung zu setzen.

Unberechtigt Bäume gefällt, Polizei sucht Zeugen
Bad König (ots) - Unbekannte Diebe haben in einem Waldgebiet im Bereich Kimbach mehrere Bäume gefällt und das Holz gestohlen. Am 3. September 2015 bemerkten Zeugen bereits den Diebstahl der Fichten und verständigten die Polizei. Bisherige Ermittlungen und polizeiliche Maßnahmen erbrachten keinen Erfolg, weshalb sich die Beamten der Polizeistation Erbach mit einem Zeugenaufruf jetzt an die Öffentlichkeit wenden. Die Kriminellen haben insgesamt sieben der Nadelbäume gefällt, aber lediglich den Kronenbereich mitgenommen. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen, denen verdächtige Personen auf dem Waldweg im Bereich "Inhelle" in Richtung "Herrngrund" aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06062/953-0 zu melden.

Tatverdächter nach mehreren Aufbrüchen festgenommen, Beute sichergestellt, Weitere Taten geklärt
Gernsheim / Biebesheim (ots) - Mehrere Aufbrüche von Autos und Gartenhütten sowie Diebstähle aus unverschlossenen Fahrzeugen konnten Beamte der Polizeistation Gernsheim nach der Festnahme eines 16 Jahre alten Mannes am Mittwochnachmittag (11.11.) vermutlich klären.
Zeugen hatten den Jugendlichen, der keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, zunächst als verdächtige Person gemeldet. Er soll gegen 13 Uhr in der Gartenstraße versucht haben, geparkte Autos zu öffnen. Kurz darauf wurde bei der Polizei der Diebstahl aus einem Fahrzeug angezeigt. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung nahmen die Polizisten den Beschriebenen gegen 13.15 Uhr in der Einsiedlerstraße fest. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks und einer Tüte stießen die Ordnungshüter, neben der Beute aus dem zuvor angezeigten Diebstahl, auch auf verschiedene andere Gegenstände. Im Rahmen der weiteren Nachforschungen konnten einige dieser Gegenstände mehreren Einbrüchen in Gartenhütten auf dem Gelände eines Obst- und Gartenbauvereins in der Nähe des Festnahmeortes zugeordnet werden. In mehreren Fällen (die genaue Anzahl steht noch nicht abschließend fest) hatte der Tatverdächtige hier Scheiben eingeschlagen oder Türen aufgehebelt, um in die Lauben einzudringen. Dies wurde auch durch die Sicherstellung von Aufbruchswerkzeug bei ihm erhärtet. Der dort entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Doch nicht nur in Gernsheim, auch in Biebesheim hatte der Festgenommene nach Überzeugung der Ermittler sein Unwesen getrieben. Diebesgut aus zwei Autoaufbrüchen in der Heidelberger Straße und Nibelungenstraße am frühen Mittwochmorgen (11.11.), die bei ihm ebenfalls sichergestellt wurden, erkannten die geschädigten Besitzer als ihr Eigentum wieder.
Ob der 16-Jährige noch für weitere Diebstähle in Frage kommt, müssen die noch andauernden Nachforschungen zeigen. Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, können sich unter der Rufnummer 06144/9666-0 melden. Der Ertappte wird im Laufe des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt.

Haftbefehl wegen Schwarzfahrens, 39-Jähriger entgeht Festnahme
Rüsselsheim (ots) - Gerade noch rechtzeitig konnte ein 39 Jahre alter Mann am Mittwochabend (11.11.) seine Verhaftung sowie 25 Tage hinter Gittern abwenden. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte den Rüsselsheimer wegen Schwarzfahrens in mehreren Fällen zur Fahndung ausgeschrieben. Gegen 22.30 Uhr konnten ihn Beamte der Polizeistation an seiner Wohnanschrift aufspüren. Ins Gefängnis musste der 39-Jährige trotz Haftbefehls aber nicht. Er konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 375 Euro aufbringen.

Plane aufgeschlitzt und Haushaltswaren entwendet, Heller VW Caddy aufgefallen
Raunheim (ots) - Diebe hatten es am frühen Dienstagmorgen (10.11.) in der Flörsheimer Straße auf einen abgestellten Sattel Auflieger abgesehen. Gegen 0.45 Uhr machten sich die bislang noch unbekannten Täter an dem Auflieger, der auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums geparkt war, zu schaffen. Nach ersten Erkenntnissen schnitten sie die Plane auf und entwendeten von der Lagerfläche vier Kartons mit Haushaltswaren im Wert von mehreren Hundert Euro. Anschließend flüchteten sie unerkannt mit ihrer Beute. Im Zusammenhang mit dem Diebstahl ist im Rahmen der Ermittlungen ein heller VW Caddy aufgefallen, der zur Tatzeit aus Richtung der Anton-Flettner-Straße kam. Zeugen, denen das Auto aufgefallen ist oder die sonst Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 bei der Polizeistation in Rüsselsheim zu melden.


Polizeipräsidium Südhessen